SZ

Fischereigenossenschaft beseitigt Hindernis
Durchbruch für den Winterbach

Am alten Wehrabsturz wurden Bagger eingesetzt, welche die schweren Steine aus dem Weg räumten.
  • Am alten Wehrabsturz wurden Bagger eingesetzt, welche die schweren Steine aus dem Weg räumten.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

tip Burbach. Das ist der Durchbruch – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Fischereigenossenschaft Burbach hat das letzte Querbauwerk im Wetterbach-Quellgewässer Winterbach aus dem Weg geräumt. Die mit Baggern abgetragenen Steinblöcke haben nun eine durchgängige Auf- und Abstiegspassage für Fische ermöglicht. Das Projekt der Durchgängigkeit des gesamten Wetterbaches ist für die Genossenschaft damit erfolgreich abgeschlossen.

Die beiden Projektverantwortlichen Arno Dielmann von der Fischereigenossenschaft und Ulrich Krumm als Planer und Bauleiter freuen sich, dass mit dieser letzten Maßnahme die bereits vorhandene hohe gewässerstrukturelle Qualität bis zum Dreiländereck NRW/Hessen/Rheinland Pfalz verbessert wurde.

tip Burbach. Das ist der Durchbruch – im wahrsten Sinne des Wortes. Die Fischereigenossenschaft Burbach hat das letzte Querbauwerk im Wetterbach-Quellgewässer Winterbach aus dem Weg geräumt. Die mit Baggern abgetragenen Steinblöcke haben nun eine durchgängige Auf- und Abstiegspassage für Fische ermöglicht. Das Projekt der Durchgängigkeit des gesamten Wetterbaches ist für die Genossenschaft damit erfolgreich abgeschlossen.

Die beiden Projektverantwortlichen Arno Dielmann von der Fischereigenossenschaft und Ulrich Krumm als Planer und Bauleiter freuen sich, dass mit dieser letzten Maßnahme die bereits vorhandene hohe gewässerstrukturelle Qualität bis zum Dreiländereck NRW/Hessen/Rheinland Pfalz verbessert wurde. „Damit ist auch der von der europäischen Wasserrahmenrichtlinie für 2027 normierte gute Gewässerzustand im Gewässerkörper Wetterbach beziehungsweise Winterbach erreicht”, so Krumm.

Bereits 2011 und 2012 hatte man mit einer spektakulären und im Kreis bis dato einzigartigen Maßnahme versucht, die Durchgängigkeit herzustellen. Damals wurden, oberhalb der jetzigen Baumaßnahme, vier nicht passierbare Wehre gesprengt. Auch dort legte man nun noch einmal Hand an, um den Fischen des Wetterbachs nicht zu viele Steine in den Weg zu legen. „Inwieweit die Fischereigenossenschaft ihr Engagement für lebendige Gewässer in Burbach fortsetzen wird, das soll in einem Gesprächsaustausch mit der Gemeinde Burbach als zuständige Gewässerausbaupflichtige abgestimmt werden”, kündigt Ulrich Krumm an. Schließlich, so betont es Krumm, handele es sich um ein rein ehrenamtliches und für die Gemeinde kostenfreies Engagement der Genossen. Und eigentlich hat man auch noch einiges vor: Gemäß der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie steht zur Erreichung der Durchgängigkeit im Gewässerzug der Heller noch der Rückbau von vier größeren Querbauwerken auf der Agenda.

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen