Teilweise Kritik am Umzug der Bücherei
Geld fürs Burbacher Zentrum

Die Römerpassage soll durch den Umzug der Bücherei attraktiviert und wiederbelebt werden. Der Umzug nebst Umbau soll rund 800 000 Euro kosten.
  • Die Römerpassage soll durch den Umzug der Bücherei attraktiviert und wiederbelebt werden. Der Umzug nebst Umbau soll rund 800 000 Euro kosten.
  • Foto: Gemeinde Burbach
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

sz/tile Burbach. Die Gemeinde Burbach will den Kernort attraktiver gestalten und die Infrastruktur in den Bereichen Bildung und Kultur ausbauen. Land und Bund stellen dafür Fördermittel zur Verfügung. Die Bezirksregierung Arnsberg übersendete nun für zwei Projekte in Burbach einen Förderbescheid in Höhe von rund 1,21 Mill. Euro aus dem Topf für Städtebau.

Aufwertung des Zentrums

Zunächst soll das Burbacher Zentrum aufgewertet und umgestaltet werden. Dort befindet sich derzeit die Bücherei in angemieteten Räumlichkeiten. Obwohl sie gut aufgestellt ist, besteht für die Gemeindeverwaltung im Hinblick auf eine zukunftsorientierte Planung Handlungsbedarf. Daher soll die Bücherei in die in Teilen leerstehende Römerpassage umziehen. Durch den notwendigen Umbau soll das einst als kleine Shoppingmall konzipierte Gebäude-Ensemble aufgewertet und für die Zukunft neu ausgerichtet werden.

Römerpassage wird umgebaut

Die Passage muss hierfür in einem Großbereich komplett umgebaut werden. Dazu gehören neben den räumlichen Veränderungen der gesamte Umbau der technischen Infrastruktur wie beispielsweise Elektroinstallation, Lüftung, Sanitärbereich, Brandschutz, Statik und die Barrierefreiheit. „Damit gelingt der Gemeinde Burbach eine sinnvolle und dauerhafte Nachnutzung der seit längerer Zeit leerstehenden Räumlichkeiten“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.
Zudem bestehe die Chance, die Bücherei in ihrer eigentlichen Funktion weiterzuentwickeln und sie als generationsübergreifenden gesellschaftlichen Treffpunkt auszubauen, an dem auch das Thema Digitalisierung eine große Rolle spielen soll, heißt es weiter. Darüber hinaus ist angedacht, dass das gemeindliche Familienbüro dort sporadisch als Ansprechpartner erreichbar sein und dadurch insbesondere die Bürgernähe der Familienberatung gestärkt wird. Voraussichtlich kann der Umzug der Bücherei im Herbst 2021 erfolgen.

Kritik an Umzug der Bücherei

In Teilen der Bevölkerung wird der Umzug der Bücherei in die Römerpassage kritisch beobachtet. Insbesondere die Kosten von kalkuliert fast 800 000 Euro werden moniert. Im Rathaus wurde von Beginn an für die Umsetzung eine 50-prozentige Förderung erwartet. Durch den jetzt eingegangenen Bescheid sinkt demnach der Eigenanteil der Kommune auf nunmehr 400 000 Euro, sofern die Kostenkalkulation bei aktueller Preisentwicklung weiter Bestand hat.

Außengelände des Schulzentrums gestalten

Das zweite Projekt befasst sich mit der Weiterentwicklung des Schulstandortes in Burbach. In den vergangenen Jahren wurde das Schulzentrum saniert und erweitert. Aktuell erfolgt die Errichtung einer modernen Aula sowie eines neuen Verwaltungstraktes. Nach Abschluss der Bauarbeiten sollen über die Städtebauförderung auch das Außengelände und insbesondere der Hofbereich einer einheitlichen Neukonzeption unter Berücksichtigung pädagogischer Bedarfe unterzogen werden. Mit rund 6300 Quadratmetern handelt es sich um eine vergleichsweise große Fläche, die nach 50 Jahren erstmalig saniert wird. Durch die Neugestaltung der Außenanlage soll künftig Barrierefreiheit gewährleistet sein.
Die Planungen wurden gemeinsam mit Schülern und Lehrern der Schule entwickelt. Die Fertigstellung der Gesamtmaßnahme soll voraussichtlich im Sommer 2021 erfolgen.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen