Gilsbacher Heimatverein wirbt um neue Mitglieder

Vorsitzender Karl-Friedrich Petri zog eine Bilanz

Gilsbach. Die Werbung neuer Mitglieder hat der Heimatverein Gilsbach auf der Jahreshauptversammlung zu einem der Schwerpunkte der Aktivitäten in den nächsten Monaten erkoren. Vorsitzender Karl-Friedrich Petri zeigte sich enttäuscht von der schwachen Resonanz, denn nur rund zehn Prozent der aktuell 169 Mitglieder nahmen an der Jahreshauptversammlung teil. Nach dem Kassenbericht von Marianne Heidt wurde von den Kassenprüfern die Entlastung des Vorstandes beantragt und einstimmig bestätigt. Bei der Nachwahl des Schriftführers wurde Andreas Oerter vom Vorstand nominiert und einstimmig gewählt.

Der Rechenschaftsbericht für das Jahr 2000 fiel etwas ausführlicher als sonst üblich aus. Denn Karl-Friedrich Petri zog zugleich eine Bilanz seiner zehnjährigen Tätigkeit als Vorsitzender: »Ohne alle Leistungen aufzuzählen darf ich behaupten, dass das Erreichte sich sehen lassen kann. Insgesamt wurden in dieser Zeit rund 140000 DM investiert. Unsere Heimatstube ist zwar noch bescheiden im Vergleich zu anderen Ortsteilen, aber um den Dorfplatz beneiden uns die benachbarten Heimatvereine!« Dieser, so Petri weiter, sei so gut gelungen, weil er von Gilsbachern für Gilsbacher geschaffen worden sei. Man habe bewusst auf öffentliche Gelder verzichtet, um bei der Gestaltung freie Hand zu haben. Der Dorfplatz hat sich seit der Freigabe vor fünf Jahren zu einem beliebten Treffpunkt in der Ortsmitte entwickelt und wird gut angenommen. Dies, so der Vorsitzende, zeige sich auch in der Tatsache, dass heute weltliche und christliche Vereine wie CVJM, evangelische Gemeinschaft und Posaunenchor gemeinsam mit dem Gesangverein usw. beispielsweise beim Maibaumsetzen mitwirken. Auf Anfrage des Heimatvereins, so Petri, haben auch die Pfarrer beider Konfessionen signalisiert, dass sie bereit wären für einen ökumenischen Gottesdienst auf dem Dorfplatz.

Aber auch Wünsche blieben in der bisher 45-jährigen Geschichte des Heimatvereins noch offen. Und die, so signalisierte der Vorsitzende, könnten nur erfüllt werden, wenn man mehr jugendliche Mitstreiter für den Verein gewinnen könne. Ein Versuch in diese Richtung scheiterte. Der Altersunterschied sei offenbar zu groß, folgerte der Vorsitzende. Daher kündigte er der Versammlung an, dass er für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stehe und eventuell auch schon vor dem Ende seiner bis 2004 gehenden Amtszeit den Vorsitz zur Verfügung stelle.

Dennoch hat man sich für die kommenden Monate wieder einige Projekte vorgenommen. Die Bühne des Dorfplatzes soll einen Windschutz erhalten. Die dafür benötigten Spezialscheiben hat der ehemalige Vorsitzende Artur Hoffmann bereits gespendet. Richard Heidt und Gerhard Becker hoffen auf tatkräftige Hilfe bei der Montage. Die Heimatstube soll weiter ausgebaut werden. Wolfgang Engelberth, der sein Amt niederlegte, würde gerne seinen Nachfolger einarbeiten. Und auch Bänkewart Werner Heinz sucht einen geeigneten Nachfolger.

Die Versammlung beschloss die Einführung eines Familienbeitrags, um möglichst alle Gilsbacher in den Heimatverein einzubinden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.