»Hände sollen Brücke sein«

Grundschule Dresselndorf: Brennofen vom Förderverein

Niederdresselndorf. Wer am Freitag bei herrlichem Sonnenwetter an der Dresselndorfer Grundschule vorbeikam, dürfte sich verwundert die Augen gerieben haben. Feuerwehr- und Rotkreuzfahrzeuge mit ihren Besatzungen sahen sich umringt von Jung und Alt. Scheinbar über Nacht waren weithin sichtbar fünf Baumstämme aufgerichtet worden. Irgendwo stand ein riesengroßes Paket. Und wer sich anlocken ließ und einen Blick ins Innere der Schule warf, fühlte sich an ein buntes Jahrmarkttreiben erinnert. Flohmarktstände, ein mehrere Meter langes Buffet unbekannter Speisen und fremdartiger Gerüche, dazwischen der Heimatverein Niederdresselndorf mit einem gewaltigen Topf Waffelteig und selbst gebackenen Kartoffelplätzchen. Was war passiert? Bis auf das Wetter hatten Schule und der seit einem Jahr bestehende Förderverein alles von langer Hand vorbereitet. Da war geplant, verworfen und wieder neu überlegt worden. Am Ende stand ein Fest, das es so noch nicht gegeben hatte. Da Feiern alleine nur halb so viel Freude bereitet, waren alle der Einladung gerne gefolgt: Jugendfeuerwehr, DRK-Bereitschaft und Backesgruppe brachten sich ein und feierten mit. Mütter, die ihre Schulzeit in fernen Ländern verlebt hatten, trugen mit selbstzubereiteten Spezialitäten aus ihrer alten Heimat zum Gelingen bei. Wer wollte, konnte sich mit T-Shirts samt Schullogo einkleiden, am Luftballonwettbewerb teilnehmen, an den Ständen feilschen, einen Schwatz führen oder einfach nur das ganze Treiben mit einer Grillwurst in der Hand genießen. Am späten Nachmittag riefen dann die Schülerinnen und Schüler mit einem farbenprächtigen Tanz zu den Klängen von Vivaldis Vierjahreszeiten alle auf dem Schulhof zusammen. Gertraud Lehr, die Schulleiterin, hatte Grund, zusammen mit dem durch Schlagzeug und Gitarren unterstützten Schulchor, Dank abzustatten. So an Dieter Georg, der der Schule besagte Stämme als Geschenk übergab. Im Jahr 2000 hat er von allen Schülern und Lehrern Handabdrücke genommen. Diese waren dann von Siegfried Fey in mühsamer Arbeit in die Stämme gefräst worden. Ein außergewöhnliches Milleniumsgeschenk! Erneut fand der Schulchor hierzu die richtigen Töne, in dem er das Lied »Unsre Hände sollen eine starke Brücke sein« anstimmte. Hände als Symbol der Freundschaft und des Miteinanders. Mit Händen hatte auch das Paket zu tun. Im Namen des Fördervereins konnte der Vorsitzende Jörg Keller der Schule einen langersehnten Wunsch erfüllen und einen leistungsstarken Brennofen im Wert von 7500 DM überreichen. Mit ihm soll es in Zukunft noch besser möglich sein, getreu dem Schulmotto »kreativ« zu lernen. Ein Geschenk an dem sicherlich nicht nur Schüler ihre Freude haben werden. »Zugleich«, so Keller, »symbolisiert er, dass ein starker Förderverein ein Lernen mit Kopf, Herz und Hand bestens begleiten und unterstützen kann.« Was verwundert da die Einladung an alle Eltern, Großeltern und Freunde, durch eine Mitgliedschaft im Förderverein dieses Anliegen wirksam und solidarisch zu unterstützen. Mit einem Schwarzlichttheaterstück klang der Tag aus. Zurück blieb bei den vielen hundert Besuchern die Gewissheit, dass die Schule mitten ins Dorf gehört!

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen