Heimatfreunde setzten viele Akzente

Jahreshauptversammlung zeigte:

Karl-Friedrich Eckhardt zum Ehrenmitglied des Heimatvereins »Alte Vogtei« ernannt

sz Burbach. Einem Heimatabend gleicht alljährlich die Jahreshauptversammlung des Heimatvereins »Alte Vogtei«, zu der diesmal weit über 100 Mitglieder ins Bürgerhaus gekommen waren. Volkmar Klein, Vorsitzender des rührigen Heimatvereins, gab den Teilnehmern zunächst einen Einblick in die Arbeit der letzten zwölf Monate.

Das Ortsbild zu verschönern und zu erhalten, Gemeinschaft zu pflegen und die Geschichte des Ortes aufzuarbeiten, das sind die Schwerpunkte der Arbeit der Heimatfreunde. Einige sichtbare Akzente wurden auch im vergangenen Jahr wieder dadurch gesetzt, dass der Torbogen zum Aufgang zum Konfirmandenhaus, der anlässlich der Bauarbeiten in der City zunächst verschwinden musste, wieder mit Mitteln aus der Heimatvereinskasse errichtet wurde. Auf Initiative des Vereins wurde ferner bei der Sparkasse die früherer Wasserrinne wieder durch einen richtigen Dorfbrunnen ersetzt und seiner Bestimmung übergeben. Auch für den Blumenschmuck in der Ortsmitte sind die Heimatfreunde zuständig und die Sanierung des Hauses Herbig konnte durch die Maßnahme der Erneuerung der zweiten Dachhälfte jetzt endgültig abgeschlossen werden.

Klein dankte noch einmal den rund 100 Helferinnen und Helfern bei der Durchführung des Burbacher Museumsfestes, das als unverzichtbarer Bestandteil der örtlichen Dorfgemeinschaft auch in diesem Jahr wieder traditionell am letzten Augustwochenende stattfindet. Gepflegte Ruhebänke in der Gemarkung laden zum Verweilen ein. Besonders beachtenswert war das Echo auf den angelegten Spielplatz des Heimatvereins oberhalb der Vogtei, der jetzt sogar bei der Bereisung der gemeindlichen Spielplätze von der Gemeindeverwaltung mit einer Bestnote bewertet wurde.

Einen hohen Stellenwert für die rund 600 Heimatvereinsmitglieder hat die Herausgabe des dreimal jährlich erscheinenden »Burbacher Briefes«, in dem Beachtliches aus der Burbacher Vergangenheit berichtet wird. Auch die im Haus Herbig veranstalteten Vorträge, etwa von Heinz Prinz und Chad Holdsclaw über die Siegerländer Auswanderer nach Amerika in den frühen Jahren des 18. Jahrhunderts, sind aufschlussreiche Fakten der geschichtlichen Vergangenheit des Ortes. Die historischen Aktivitäten des Vereins spielen sich rund um und im Museum »Leben und Arbeiten« und dem Backhaus ab. Der Heimatvereinsvorsitzende bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für ihre Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben im vergangenen Jahr, besonders bei Heinz Ruppert, der als Beisitzer nicht mehr zur Verfügung stand. Für ihn wurde Beate Diehl als neue Beisitzerin gewählt.

Die Berichte aus den einzelnen Arbeitsgruppen gaben Kunde von der oft harten Arbeit der Mitglieder, die man aber mit Freude in der Überzeugung versieht, etwas Wertvolles für den Heimatort anzupacken. Der Vorstand des Heimatvereins setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden Volkmar Klein, seinem Stellvertreter Wolfgang Scholz, Geschäftsführerin ist Elfriede Sahm, Schatzmeister Heinz-Günter Diehl, als Beisitzer fungieren Annerose Diehl, Roland Diehl, Karl Ermert, Dieter Gläser, Waldemar Herr, Karl-Heinz Koch, Werner Kreutz, Beate Diehl, Rüdiger Sahm, Horst Schelp und Hermann Türk. Ehrenvorsitzender ist Heinz Klein.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Karl-Friedrich Eckhardt zum Ehrenmitglied ernannt. Volkmar Klein: »Als Derjenige, der z. B. die beim Museumsfest eingesetzten Deckelsplatzöfen (Kanonenöfen) gebaut hat, damit das Gesicht des Vereins und des Ortes mitprägte und immer dabei ist, wenn es etwas zu tun gibt, sind wir zu Dank verpflichtet«.

Zwischendurch servierte die Backesgruppe einen Imbiss. Großen Beifall der anwesenden Mitglieder gab es für den Mundartauftritt von Werner Kreutz mit dem erst zehnjährigen Michael Kaiser, die mit alten Anekdoten und aktuellen Sketchen begeisterten. Abgerundet wurde die Mitgliederversammlung mit einer Diaserie von Hermann Türk, die die Entwicklung Burbachs in den letzen beiden Jahren zum Inhalt hatte.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen