Risikoausschuss Sparkasse Burbach-Neunkirchen
Hickhack um die Besetzung geht weiter

Die UWGB will die Rolle von Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers in Sachen Risikoausschuss rechtlich prüfen lassen.
  • Die UWGB will die Rolle von Burbachs Bürgermeister Christoph Ewers in Sachen Risikoausschuss rechtlich prüfen lassen.
  • Foto: SZ-Archiv
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

tip Burbach. Das Hickhack um die Besetzung des Risikoausschusses des Verwaltungsrates der Sparkasse Burbach-Neunkirchen – die SZ berichtete ausführlich – geht in die nächste Runde. Die Burbacher UWGB will den im Rat beschlossenen Antrag und die Rolle von Bürgermeister Christoph Ewers rechtlich prüfen lassen.

Burbacher Rat kritisiert Wahl harsch

Rat mit Wahl nicht einverstanden

Zur Erinnerung: In dem Antrag und der Diskussion zu diesem Tagesordnungspunkt wurde über Ergebnisse und Wahlverhalten aus einer nicht öffentlichen Sitzung des Verwaltungsrates der Sparkasse Burbach-Neunkirchen diskutiert. Mit Stimmen von CDU, SPD und Ewers selbst wurde anschließend folgender Beschluss gefasst: Ewers solle dem Verwaltungsratsvorsitzenden Bernhard Baumann (Bürgermeister Neunkirchen) mitteilen, dass der Rat der Gemeinde Burbach mit der Wahl von Armin Nies als Mitglied und Jens Weigel als stellvertretendem Mitglied des Ausschusses ausdrücklich nicht einverstanden sei. Weiterhin solle unterstützt werden, Nies und Weigel abzuberufen und stattdessen Thomas Helmkampf zum Mitglied und Jürgen Heimann zum stellvertretenden Mitglied im Risikoausschuss durch den Verwaltungsrat in seiner nächsten Sitzung berufen zu lassen.

UWGB fordert Prüfung

„Durfte Bürgermeister Ewers diesen Antrag auf die Tagesordnung setzen, beziehungsweise zulassen? Wenn ja, diesen im öffentlichen Teil der Sitzung behandeln? Und hätte Bürgermeister Ewers den Vorsitz in diesem Punkt an einen seiner Vertreter abgeben müssen, da er befangen war? Er gehört dem Verwaltungsrat als stellvertretender Vorsitzender an und hat an der Wahl des Risikoausschusses teilgenommen“, fragt die UWGB nun Landrat Andreas Müller als Kommunalaufsicht.

Autor:

Tim Plachner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen