Kindern das Evangelium nahe bringen

Sonntagsschule der Evangelischen Gemeinschaft Niederdresselndorf feierte 100. Geburtstag

Niederdresselndorf. Am Sonntag feierte die Evangelische Gemeinschaft Niederdresselndorf im »Hohen Weg« ein großes Fest: »1oo Jahre Sonntagsschule.«

Der »Hohe Weg« war deshalb vor dem Vereinshaus am Nachmittag ganz in Kinderhand. Die Sonntagsschulhelferinnen und -helfer hatten aus dem festlichen Anlass für ihre Kinder eine große Anzahl von Spielen aufgebaut. In der umfunktionierten Spielstraße hatten die Sonntagsschulkinder das Sagen. Dosenwerfen, Steine fischen, Nageln, Wassertransporte, Jungscharflipper, Schräger Eimer, Scheibenwurf, Hinkelsteinwurf, Löwenmaul und Bienchenspiel brachten die Kids in Spiellaune.

Eltern, Großeltern und zahlreiche Gäste schauten dem emsigen Treiben vor dem Gemeindehaus zu. Selbst die Erwachsenen wurden in den Bann gezogen beim Bobby-Car-Rennen und als der siebenfache Deutsche Meister im Trialfahren, Jens ter Jung aus Wahlbach, aufkreuzte und seine Fahrkünste auf seinem Trial-Zweirad vorführte, kannte die Begeisterung keine Grenzen mehr.

Vorausgegangen war eine Festfeier im Vereinshaus, wo die Festgäste von den Kleinen mit einem Lied willkommen geheißen wurden und auch der gemischte Chor mit einigen Liedern, darunter auch Lieder aus der Sonntagsschule, dem Fest eine musikalische und gesangliche Note gab. Während Jutta Schischke, verantwortlich für die Kinderarbeit im Evangelischen Gemeinschaftsverband Siegerland, mit der Jubiläumsschar anhand eines Fahrrads biblische Grundsätze demonstrierte, ließ Ernst Hauschild die 1oo-jährige Geschichte der Niederdresselndorfer Sonntagsschule Revue passieren.

Er erinnerte an die Anfänge zur Zeit der Erweckungsbewegung um die Jahrhundertwende, als es sich im Ort zunächst Karl und Reinhard Eibach zur Aufgabe machten, die Kinder des Ortes mit der Botschaft von Jesus, dem Heiland, vertraut zu machen. Diese Kinderarbeit trug in der Vergangenheit wertvolle Früchte. Tausende von Kindern hörten in den 1oo Jahren die Geschichten der Bibel. Viele kamen aufgrund des Sonntagsschulbesuchs später zum Glauben an Jesus Christus. Mit Wilhelm Wagner, Günter Weiel, Ulrich Eibach und Karl-Otto Naujoks wurden sogar ehemalige Sonntagsschulbesucher vollzeitliche Verkündiger des Evangeliums.

Mit der Sonntagsschularbeit verbunden sind vor allem Namen wie Eugen Georg (dessen Bruder Heinrich war Chinamissionar), Friedrich Michel, August Pulfrich, Ernst Michel, Günter Henrich und Ernst Hauschild. Heute sind als Sonntagsschulhelferinnen und -helfer tätig: Martin Wagner, Anne Michel, Steffen Weiel, Iris Wagner, Ellen Ebener und Eva Gries.

Im Vergleich zu früheren Zeiten hat sich der Besuch der Sonntagsschule, die jeden Sonntagmorgen um 1o Uhr im Vereinshaus »Hoher Weg« stattfindet, zahlenmäßig sehr verringert. Bis in die 6o-er Jahre zählte man sonntags bis zu 15o Kinder, heute sind es gerade einmal 25 bis 3o Kinder. Mehrere Kriterien sind es, die diese Entwicklung beeinflusst haben. Zum einen haben auch andere christliche Gemeinden im Ort inzwischen ihre eigene Sonntagsschule. Bedauerlich jedoch die Feststellung, dass heutzutage längst nicht mehr alle Eltern ihre Kinder zur Sonntagsschule schicken. Jahrzehntelang war es eine Selbstverständlichkeit, dass aus jedem Haus mit Kindern, dieselben auch in der Sonntagsschule ihren Platz hatten.

Dabei ist die Sonntagsschule für die Kids heute sehr viel interessanter. Die Helferinnen und Helfer gestalten das Beisammensein mit biblischen Geschichten heute sehr wirklichkeitsnah mit vielen medidativen Möglichkeiten, die Kindern Spaß und Freude bereiten, wogegen früher Zuhören und Disziplin eine gewichtige Rolle spielten. Der Inhalt der Botschaft, die Grundlage der Bibel, ist die Gleiche geblieben, Methoden und Menschen haben sich verändert. Menschen im Kindesalter mit dem Evangelium in Berührung zu bringen, bleibt auch für die Jubiläumssonntagsschule Niederdresselndorf im neuen Jahrhundert ihres Bestehens eine unaufgebbare Aufgabe.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen