Neue Allianz im Markt für Fräswerkzeuge

IMC (ISCAR Metalworking Companies) beteiligt sich ab 2001 an Ingersoll Werkzeuge GmbH

Burbach. Als Teil einer neuen Allianz wird die Ingersoll Werkzeuge GmbH, Burbach, vom kommenden Jahr an im Markt für Fräswerkzeuge in Deutschland und Europa verstärkt mitspielen. Das Unternehmen, bislang 100-prozentige Tochter der Ingersoll Maschinen und Werkzeuge GmbH und damit Teil der Ingersoll International Inc., Rockford (USA), erhält durch Eintritt eines neuen Mehrheitsgesellschafters kräftige Wachstumsimpulse und soll nach entsprechenden Investitionen aus seiner bisherigen Rolle als Nischenanbieter mit besonderer Kompetenz für Sonderwerkzeuge heraustreten.

Wie in dieser Woche der Chief Executive Officer (CEO) von Ingersoll International, Dieter Feisel in Rockford, und der Geschäftsführer der Ingersoll Werkzeuge in Burbach, Rolf Marxmeier, mitteilten, haben die Anteilseigner von Ingersoll International entschieden, ihre Anteile an der Ingersoll Cutting Tool Company, USA, an die IMC (ISCAR Metalworking Companies) Ltd., Israel, zu verkaufen. Darüber hinaus werde sich IMC mit Beginn des neuen Jahres als Mehrheitsgesellschafter an der Ingersoll Werkzeuge GmbH beteiligen. Die IMC Ltd. befindet sich in Familienbesitz und ist mit über 1 Mrd. DM Jahresumsatz einer der weltweit operierenden Marktführer im Bereich der Zerspanungswerkzeuge.

Wie im Gespräch mit der SZ mitgeteilt wurde, arbeiten die Ingersoll-Werke bereits seit zehn Jahren erfolgreich mit dem israelischen Konzern zusammen. In der neuen Konstellation sieht man bei Ingersoll Werkzeuge gute Chancen, ähnlich der Ingersoll Cutting Tool in USA auch in Deutschland und Europa wesentlich größere Marktanteile für sich zu verbuchen. Ingersoll International mit ihren amerikanischen und deutschen Töchtern Ingersoll Funkenerosionstechnik und Waldrich Siegen in Burbach sowie Waldrich Coburg werden sich nach Angaben von CEO Feisel wieder ganz auf den Werkzeugmaschinenbau konzentrieren. Die bewährte Zusammenarbeit zwischen Ingersoll Werkzeuge und den Ingersoll Werkzeugmaschinenfirmen soll dabei zum beiderseitigen Nutzen fortgeführt werden.

Neubau in der Planung

Der CEO von IMC, Harpaz, betonte in der Presseerklärung, die neue Verbindung werde ein kontinuierliches Wachstum des Werkzeuggeschäftes in Rockford und Burbach gewährleisten. Rolf Marxmeier erklärte für Ingersoll Werkzeuge gegenüber der SZ, da die räumlichen Möglichkeiten im jetzigen Werk begrenzt seien, werde man im Frühjahr – nach Absegnung durch den Rat der Stadt Haiger – im Gewerbegebiet Kalteiche mit dem Bau eines neuen Werkes beginnen, welche dann genügend Kapazität habe, um einen deutlichen Umsatzzuwachs, den man sich verspreche, zu ermöglichen. Auf die 250 Arbeitnehmer der Ingersoll Werkzeuge GmbH kommen damit neue Herausforderungen und Chancen zu.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen