Platz für 5280 »Flieger«

TG Dreiländereck froh über »Brieftauben-Express«

sz Würgendorf. Für die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung (RV) Südliches Siegerland, Eiserfeld, Wittgenstein, Bad Berleburg und Dillperle sowie der RV Oberhessen, des Weil- und Lahntals und »Hoher Westerwald« beginnt mit der Flugsaison 2006 eine neue Ära: Ein »Brieftauben-Express« wurde angeschafft.

Die im Regionalverband 404 Lahn-Sieg-Dill seit Januar 2003 zusammengeschlossenen Reisevereinigungen schickten bislang ihre Tauben zu den jeweiligen Preisflügen in die Reiserichtung Südwesten (Frankreich). Zum gleichen Auflassort transportierten die Reisevereinigungen jeweils Woche für Woche ihre Flieger in eigenen Fahrzeugen. Schon lange überlegte man deshalb, eine Transportgemeinschaft zu gründen. So wurde Anfang 2006 die »Transportgemeinschaft (TG) Dreiländereck« aus der Taufe gehoben.

Schon einige Jahre lang hatten sich die Brieftaubenfreunde der Region über eine bessere Transportmöglichkeit Gedanken gemacht. Otto Immel aus Eisern, Vorsitzender der neuen TG und des Regionalverbandes Lahn-Sieg-Dill, war deshalb am Karfreitag richtig stolz und hocherfreut, als der neue, erste gemeinsame »Brieftauben-Express« am Dreiländereck, unweit des Vereinsheims des Brieftaubenzuchtvereins Dreiländereck auf der Wasserscheide, eintrudelte.

Viele Brieftaubenzüchter aus dem Ländereck hatten sich ein Stelldichein gegeben, um den 18 Meter langen, 11,99 Tonnen schweren und 240 PS starken Taubentransporter mit Anhänger unter die Lupe zu nehmen. Motorwagen und Anhänger verfügen über insgesamt 176 Transportboxen, das entspricht einem Fassungsvermögen von 5280 Tauben. Das Fahrzeug verfügt über Be- und Entlüftungsanlagen sowie eine automatische Wasser- und Futterversorgung und gewährt optimale Startmöglichkeiten für die Brieftauben.

»Nur durch ein beispielhaftes Eigenengagement der beteiligten Reisevereinigungen und Ortsverbände seit Jahren konnten wir dieses Experiment in die Tat umsetzen«, war die einhellige Meinung der Brieftaubenfans, die nun für ihr Hobby einen neuen »Schub« erwarten. Die neue TG hatte beim Start 271 Mitglieder, davon 170, die den Sport aktiv betreiben.

Noch hat die Vogelgrippe keine Auswirkungen auf den heimischen Brieftaubensport. Allerdings hat Frankreich noch eine Sperrfrist für Vögel bis zum 15. Mai verhängt. Sollte sie verlängert werden, haben die Brieftaubenzüchter die Reiserichtung »Süd« (Schweiz) ins Auge gefasst. Die Jungfernfahrt des »Brieftauben-Express« startet pünktlich zu den Vorflügen am 21. April. Bis zum 23. Juli dauert die Flugsaison, werden die Preisflüge aus großer Entfernung gestartet.

Die Zuchtfreunde fiebern bereits der ersten Taube entgegen, die nach dem weiten Weg durch die Lüfte in den heimischen Schlag zurückfindet. Natürlich wurde das Eintreffen des »Express« im Taubenheim zünftig gefeiert; die Flugsaison eröffnete »Brieftaubenchef« Otto Immel im Beisein der zahlreich erschienenen Sportfreunde aus den drei Bundesländern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.