Sanierung ist gut gelaufen

Beate Schlabach vom Burbacher Hochbauamt erläutert Bürgermeister Christoph Ewers (l.) und Rektor Michael Goedecke die neue Heizungsanlage.  Foto: dibi
  • Beate Schlabach vom Burbacher Hochbauamt erläutert Bürgermeister Christoph Ewers (l.) und Rektor Michael Goedecke die neue Heizungsanlage. Foto: dibi
  • hochgeladen von Archiv-Artikel Siegener Zeitung

dibi Burbach. Noch sind nicht alle Spuren beseitigt, bauen Handwerker letzte Türen ein und vollenden kleinere Gewerke, die gröbsten Arbeiten aber sind in den Burbacher Schulen plangemäß während der Sommerferien erledigt worden.

Wie berichtet, hatten die Gelder aus dem Konjunkturpaket der Bundesregierung auch in der Gemeinde Burbach Möglichkeiten für zusätzliche, vor allem energetische Verbesserungen in den Gebäuden ermöglicht.

Nach den Ferien verschaffte sich Bürgermeister Christoph Ewers in der Burbacher Grundschule einen Überblick vom Stand der Maßnahmen. Denn hier wurde die größte Investition getätigt. 150 000 Euro flossen alleine in den Einbau einer Pelletheizung, die künftig den gesamten Schulkomplex mit Wärme versorgen soll. Diese Investition ist laut Ewers ein weiterer Baustein im Klimaschutzprogramm der Kommune. Dank Konjunkturpaket-Mitteln wurde kurzfristig zudem die Erneuerung des gesamten Leitungsnetzes einschließlich der Heizkörper umgesetzt. Für die Heizungsbauer ein arbeitsintensiver Auftrag. Immerhin wurden 54 Heizkörper montiert und rund 1100 laufende Meter Rohre verlegt. 630 Pressfittings sorgen für deren dauerhafte Verbindung. Kostenpunkt: 295 000 Euro.

„Wir freuen uns natürlich sehr, dass bis auf einige Restarbeiten die Erneuerung so gut geklappt hat“, dankte Rektor Michael Goedecke vor allem Beate Schlabach vom Hochbauamt der Gemeinde, die sich „sehr für einen reibungslosen Ablauf engagiert hat“. Und sie hat auch schon Farbkonzepte für die optische Auffrischung der Klassenräume in der Schublade. Geplant ist, in den nächsten Jahren jeweils zwei Zimmer jährlich zu renovieren.

Froh stimmt den Schulleiter eine weitere Investition. Im Dachgeschoss des Altbaus, dem so genannten „Olymp“ wurden Räumlichkeiten für das Lernstudio geschaffen. Hier können künftig Schüler der Klassen 1 und 2 ungestört zusätzliche Förderstunden bekommen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen