Schlussakkord des Jubiläumsjahres

Frauenchor des MGV »Concordia« Gilsbach konzertierte mit zahlreichen Gästen

sz Gilsbach. »Farbiges Jahr« von Gerhard Rabe, vorgetragen vom Frauenchor des MGV »Concordia« Gilsbach, war charakteristisch für das Jubiläumsjahr der Meisterchorfrauen. Der Fülle von Veranstaltungen anlässlich des 25-jährigen Bestehens folgte am Samstagabend im Dorfgemeinschaftshaus der Schlussakkord.

Zu diesem Anlass weilten mit den beiden Schmidt-Chören, dem MGV »Germania« Lützeln und dem gemischten Chor »Liederkreis« Eisern, sowie der befreundeten Chorgemeinschaft aus Lahr bei Limburg drei weitere Chöre in der neuen Sangeshochburg Gilsbach.

Der MGV »Concordia« hieß die vielen Sangesfreunde von nah und fern mit Franz Schuberts »Abendfrieden« willkommen. Die Gastgeber sorgten für bemerkenswerten Hörgenuss mit dem Spiritual »All night, all day« (Kunibert Koch) und der temperamentvollen »Diplomatenjagd« mit ihrem imposanten »Horrido«, arrangiert von Herbert Grunwald.

Mit der Chorgemeinschaft aus Lahr (Leiter: Henrik Scherer) hatte man einen Chor zu Gast, mit dem man im Vorjahr in Lahr ein Adventskonzert veranstaltet hatte. Mit »Klänge der Freude« (Willi Trapp) ließen die Sängerinnen und Sänger aus der Region Limburg der Freude am Gesang freien Lauf und brachten u.a. einen vielgehegten Wunsch mit »Glory, glory, Halleluja« (Friede soll auf Erden werden) zu Gehör, wofür sie mit Beifall belohnt wurden. Überhaupt hatte das gesangverständige Publikum ein feines Gespür für chorische Feinheiten. Das wurde besonders beim Auftritt der »Germanen« aus Lützeln offenkundig. Der MGV »Germania«, im Vorjahr 100 geworden, bezauberte das Publikum mit chorischen Raffinessen. Präzise und aussagekräftig in Wort und Gesang ließ sich die Vertonung des Psalms 66 (»Jauchzet Gott, alle Lande«) vernehmen. Das quirlige Solo von Lothar Rübsamen beim Spiritual »Wo warst du?« tat ein Übriges, um den hohen Leistungsstand des Meisterchores im Volksliedersingen unter Beweis zu stellen.

Erst seit Jahresfrist unter Leitung von Chordirektor FDB Ralf Schmidt stehend, erwies sich der gemischte Chor »Liederkreis« Eisern als Bereicherung des Abschlusskonzertes im Jubiläumsjahr des Frauenchors der »Concordia«. Mit »Domine, pacem da nobis« (Herr, gib uns den Frieden) erklang ein lateinischer Chorsatz zu Beginn seines Auftritts. Hans Weiß-Steinbergs Vertonung des 23. Psalms folgten sehr zur Freude der Zuhörer die tänzerischen Elemente: der Volkstanz »Estnische Hochzeit« und »Marina«. Hierbei – wie auch bei Liedern des Gilsbacher Frauenchores – spielte Pianist Matthias Schmitz am Klavier. Mit dem Spiritual »I want to go to heaven« für Soli im Sopran und Alt und dem Titel »Memory« aus dem Musical »Cats« setzte der Jubelchor einen hochklassigen Schlusspunkt unter das Konzert.

Im Anschluss an das Gemeinschaftskonzert feierten die teilnehmenden Chöre noch lange bei Tanz und Frohsinn miteinander.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.