SZ

Schwarzkittel kamen zwischen den Jahren
Tierische „Grabungen“ auf dem Friedhof

Die Schäden auf den Gräbern sind besonders bedauerlich. Zum Glück wurde nur wenige Ruhestätten wie diese verwüstet.
3Bilder
  • Die Schäden auf den Gräbern sind besonders bedauerlich. Zum Glück wurde nur wenige Ruhestätten wie diese verwüstet.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Gilsbach. Alles andere als eine schöne Bescherung erlebten die Gilsbacher nun zwischen den Jahren. Rund um die Feiertage hinterließen Wildschweine massive Spuren auf dem örtlichen Friedhof. Das Dorf habe ein generelles Wildschwein-Problem, stellt Ortsvorsteher Jörg Steinecke fest. Dass die Schwarzkittel nun auch den Friedhof für sich entdeckt haben, sei allerdings neu. Denn eigentlich scheinen die Grabstätten solide geschützt. Ein mehr oder weniger intakter Maschendrahtzaun, im Erdbereich streckenweise mit Holzplanken oder Steinen verstärkt, sowie eine dichte Hecke dürften für die Tier nicht so ohne Weiteres zu überwinden sein. Zwar gibt es vier kleinere Löcher im oberen Zaun, wo sich beispielsweise eine Katze durchzwängen kann.

tile Gilsbach. Alles andere als eine schöne Bescherung erlebten die Gilsbacher nun zwischen den Jahren. Rund um die Feiertage hinterließen Wildschweine massive Spuren auf dem örtlichen Friedhof. Das Dorf habe ein generelles Wildschwein-Problem, stellt Ortsvorsteher Jörg Steinecke fest. Dass die Schwarzkittel nun auch den Friedhof für sich entdeckt haben, sei allerdings neu. Denn eigentlich scheinen die Grabstätten solide geschützt. Ein mehr oder weniger intakter Maschendrahtzaun, im Erdbereich streckenweise mit Holzplanken oder Steinen verstärkt, sowie eine dichte Hecke dürften für die Tier nicht so ohne Weiteres zu überwinden sein. Zwar gibt es vier kleinere Löcher im oberen Zaun, wo sich beispielsweise eine Katze durchzwängen kann. Lücken, durch die ein ausgewachsenes Wildschwein durchschlüpfen könnte, gibt es aktuell aber nicht – auch wenn durch (vermutlich private) notdürftige Reparaturen zwei Schlupflöcher mutmaßlich erst vor Kurzem geschlossen wurden.

Trittsiegel und Schäden auf Gräbern

Vor allem entlang der Hecke und um Grabumrandungen haben die Schwarzkittel gewütet, hier und da auch auf Wiesenflächen. Auf zahlreichen Gräbern sind Trittsiegel der Tiere zu erkennen, Schaden haben sie – glücklicherweise – nur vereinzelt auf den Ruhestätten der Verstorbenen angerichtet. Gleichwohl haben die Wildschweine insgesamt massive Spuren hinterlassen (wie übrigens auch auf den langgestreckten Uferwiesen zwischen Gilsbach und dem Fahrradweg Richtung Wahlbach).

Das Rathaus hat die Nachricht der Wildschweinaktivitäten inzwischen ebenfalls erreicht. Zwischen den Jahren habe man sich noch nicht darum kümmern können. Gestern aber verschaffte sich Thomas Leyener, Fachbereichsleiter Bauen, Wohnen, Umwelt, vor Ort einen Überblick. Tatsächlich seien die Friedhöfe im Gemeindegebiet zuletzt vor den „Grabungen“ der Schwarzkittel verschont geblieben, sagt er mit Blick auf die jüngere Vergangenheit.

In Wahlbach behob ein neuer Zaun das Problem

Vor einigen Jahren habe es einmal in Wahlbach erhebliche Schäden gegeben, die mit der aktuellen Lage in Gilsbach durchaus vergleichbar seien. Mit einer neuen Zaunanlage habe man seinerzeit das Problem im Nachbarort aber gut in den Griff bekommen. Der Bauhof werde im aktuellen Fall jetzt zunächst die notdürftig geflickten Stellen fachgerecht ausbessern, sobald es die Witterung zulasse, sollen die Schäden auf dem Friedhof selbst behoben werden, kündigt der Fachbereichsleiter ein zeitnahes Handeln an.

Ob eine neue Zaunanlage jetzt auch in Gilsbach erforderlich werden könnte, müsse sich noch zeigen, so Leyener. Es sei bekannt, dass die Tiere Maschendrahtzäune weit zurückdrücken, um sich darunter durchzuzwängen. In Wahlbach habe man daher einen Zaun installiert, der ca. 50 Zentimeter in die Erde hineinreicht. Allerdings seien dafür eigens Mittel im Haushalt vorgesehen gewesen.

Bejagung am Friedhof nicht möglich

Je nach Ausmaß der nun notwendigen Maßnahmen in Gilsbach wird gegebenenfalls die Politik entscheiden müssen, ob zusätzliche Mittel freigegeben werden oder ob eine neue Zaunanlage – falls wirklich erforderlich – im Haushalt des kommenden Jahres Berücksichtigung findet. Ein fünfstelliger niedriger bis mittlerer Betrag ist nämlich schnell erreicht. In Neunkirchen kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Wildschweinschäden auf Friedhöfen, sodass die Nachbarkommune zuletzt im aktuellen Haushalt 2020 entsprechende Mittel zur Errichtung von wildschweinsicheren Zäunen einplante.

Eine andere Hoffnung der Bürger muss Thomas Leyener im Keim ersticken. Der Friedhof liege in einem nicht bejagbaren Bereich, daher dürfe dort, ebenso wie in Wohngebieten, nicht auf die Tiere geschossen werden.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen