Essensretter in Burbach aktiv
Viel zu schade für die Bio-Tonne

Sabine Lewandrowski hilft und „shoppt“ (gegen eine geringe Spende) selbst in der neuen Ausgabestelle im Würgendorfer Bornstück.
  • Sabine Lewandrowski hilft und „shoppt“ (gegen eine geringe Spende) selbst in der neuen Ausgabestelle im Würgendorfer Bornstück.
  • Foto: Tim Lehmann
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

tile Würgendorf. Die „Essensretter3Ländereck“ haben Fahrt aufgenommen. „Wir sind sehr groß geworden.“ sagt Sven Stettner, Ideengeber des mittlerweile rund zwei Jahre jungen Projekts. Die Entwicklung seit April, als u. a. auch Tafelkunden im Zuge des Corona-Lockdowns den Weg zu den privaten Ausgabestellen fanden, bis heute ist rasant. Rund 1000 Menschen würden aktuell versorgt. Statt in Gärten und Wohnhäusern werden inzwischen im Ladenlokal der ehemaligen Bäckerei Becker in Würgendorf, Bornstück 1, abgelaufene Lebensmittel gegen eine Spende von 4 Euro verteilt.

„Es ist toll, dass hier Essen gerettet wird – und es ist ökonomisch“, sagt der Australier Geoff Walker, den es aus „down under“ über die Bibelübersetzer von Wycliff in den Hickengrund verschlagen hat. Über einen Freund hat er von dem Projekt gehört und ist begeistert. Mittlerweile hilft er als Fahrer. Dorina Sarnow hat von Kind auf gelernt, dass man Essen nicht einfach wegwirft. „Das ist alles viel zu schade, um auf dem Müll zu landen“, sagt sie mit Blick in die gut gefüllten Körbe. Und: „Man kann immer etwas daraus zaubern.“

Eingetragener Verein

Aus der Initiative ist Ende Juli ein eingetragener, gemeinnütziger Verein geworden. Dadurch haben die Essensretter nun auch leichteren Zugang zu Fördertöpfen, beispielsweise dem Landesprogramm „Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“, das gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Coronavirus-Pandemie unterstützt. Hieraus erhielt der Verein nun 7500 Euro zur Anschaffung von zehn Autokühlboxen.

Rund 40 Aktive haben Sven Stettner, jetzt Vereinsvorsitzender, Stellvertreterin Manuela Berger und Kassiererin Melanie Reimer um sich geschart, davon 27 Fahrer, die wöchentlich nunmehr 29 Märkte im weiten Umkreis von Burbach aus anfahren, darunter zwei Siegener Großmärkte, um Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, vor der Mülltonne zu retten. Die Sammeltouren führen auch in die Bereiche Betzdorf, Dillenburg, Herborn und in den Westerwald.

„Wir nehmen nur das, was die Tafeln nicht nehmen dürfen“, betont Manuela Berger, dass man keine Konkurrenz für die etablierte Bedürftigenhilfe sein will. „Und das ist immer noch viel“, ergänzt Sven Stettner. Zur allseitigen Absicherung sammeln und verteilen die Ehrenamtler das Essen auf Grundlage von Haftungsausschlüssen. Seit Kurzem kooperiere man mit Foodsharing Siegen und gibt Überschüsse dorthin ab.

Fahrer gesucht

Trotz der zahlreichen Aktiven kann kaum abgeholt werden, was die Märkte entsorgen müssen. „Es fehlen Fahrer!“, sagt Manuela Berger. Gerade im Bereich Wenden, Gerlingen, Kreuztal und Freudenberg. „32 Märkte stehen auf der Warteliste, mit 17 verhandeln wir, bei sieben könnten wir sofort Lebensmittel abholen – wenn wir genug Helfer hätten“, beschreibt Sven Stettner die Situation.

Um Wege zu verkürzen und zusätzliche Mitarbeiter zu gewinnen, denke man über eine dritte Ausgabestelle neben Betzdorf und Würgendorf nach – und zwar in Siegen. Geeignete und bezahlbare Räume zu finden, sei derzeit aber kaum möglich.

Autor:

Tim Lehmann (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen