SZ

Bundestagsabgeordneter aus Burbach im SZ-Inteview
Volkmar Klein warnt vor linkem Bündnis in Berlin

Vor einem linken Bündnis im Bundestag warnt der heimische Abgeordnete Volkmar Klein.
2Bilder

mir Burbach. Seine Sommergespräche im Garten haben Tradition, Volkmar Klein liebt das. Hohe Bäume, ein bisschen Kunst im Beet, das mit viel Holz gebaute und dekorierte eigene Haus im Hintergrund. Der Abgeordnete – seit 27. September 2009 für die CDU im Bundestag – will erneut direkt gewählt werden, keine Frage. Aber ist die Wahl für Klein nicht längst gelaufen? „Nein, nein, wir haben lediglich eine gute Ausgangslage“, wehrt er beim Kaffee ab. Im Februar/März lehrten die Grünen ihn und seine Parteifreunde das Fürchten, „jetzt hat sich der Wind gedreht, aber es ist mir zu viel Gelassenheit aufgekommen, wir müssen kämpfen“. 
Die Erststimme ist Klein nach eigener Aussage zweitrangig, vehement für die Zweitstimme will er ringen.

mir Burbach. Seine Sommergespräche im Garten haben Tradition, Volkmar Klein liebt das. Hohe Bäume, ein bisschen Kunst im Beet, das mit viel Holz gebaute und dekorierte eigene Haus im Hintergrund. Der Abgeordnete – seit 27. September 2009 für die CDU im Bundestag – will erneut direkt gewählt werden, keine Frage. Aber ist die Wahl für Klein nicht längst gelaufen? „Nein, nein, wir haben lediglich eine gute Ausgangslage“, wehrt er beim Kaffee ab. Im Februar/März lehrten die Grünen ihn und seine Parteifreunde das Fürchten, „jetzt hat sich der Wind gedreht, aber es ist mir zu viel Gelassenheit aufgekommen, wir müssen kämpfen“. 
Die Erststimme ist Klein nach eigener Aussage zweitrangig, vehement für die Zweitstimme will er ringen. „Weil Rot-Rot-Grün gar nicht mehr so weit weg ist von einer Mehrheit im neuen Bundestag“, sagt er: „Darum dreht es sich.“

Volkmar Klein schließt Wahlkampfhilfe für FDP aus

Das linke Phantom geht um, bereitet sich da einer auf einen Lagerwahlkampf vor? Vielleicht. Wahlkampfhilfe für die FDP schließt Klein aus, „weil man ja nie weiß, ob die Liberalen noch ins linke Lager wechseln, wenn es um eine Koalition gehen sollte.“ Und wie steht es mit AfD und der Linken? Keine Zusammenarbeit, nichts. Eine Ausnahme für Klein in der Berliner Politik: Beim Gebetsfrühstück gibt es rein formale Kontakte mit solchen Abgeordneten.

Andeutungen durch die Blume hat Volkmar Klein bei seinem Sommergespräch nicht gemacht, seine Aussagen hatten konkrete Inhalte.
  • Andeutungen durch die Blume hat Volkmar Klein bei seinem Sommergespräch nicht gemacht, seine Aussagen hatten konkrete Inhalte.
  • Foto: mir
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

Hans Georg Maaßen, ehedem oberster Verfassungsschützer der Republik, könnte ein neuer Fraktionskollege werden. „So jemanden muss die Partei aushalten können“, sagt Klein, „wir haben jetzt schon ein paar mehr Leute, mit denen sich Ralph Brinkhaus intensiv befassen muss.“
Wahlkampf, wie sieht der im Sommer aus? „Merkel wird nicht kommen, die würde wieder den Platz vollbekommen wie vor vier Jahren“, glaubt Klein. Aber größere Präsenzveranstaltungen oder gar Kundgebungen sind offenbar nicht mehr zeitgemäß.

Volkmar Klein will gemeinsam mit Friedrich Merz Wahlkampf machen

Fachgespräche will Klein führen und die passenden Personen ansprechen. Zum Beispiel die Waldbauern, denen wird Julia Klöckner als Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Rede und Antwort stehen. Zeitpunkt und Ort stehen noch nicht fest.
Der Wahlkampfjoker im Ärmel: „Mit Friedrich Merz werden wir einiges machen.“ Die Gedanken drehen sich um einen Grenzgang zwischen Wittgenstein und Schmallenberger Sauerland, ein Foto mit Wisenten zwischen Waldskulpturen hätte eine besondere Note – auch im Boulevardblatt mit den vier Buchstaben.

Es wird weitere Termine mit Merz geben, das steht fest. Klein kennt den Sauerländer noch aus jungen Jahren in Bonn. „Ich habe für Merz gestimmt. Umso mehr freue ich mich, dass Armin Laschet jetzt mit einem eigenen Video bei unserem Parteitag in der Weißtalhalle präsent war.“ Die Reihen innerhalb der Union seien schnell geschlossen worden nach der Vorsitzendenwahl. Volkmar Klein glaubt: „Laschet hatte schon seinen Shitstorm, deshalb sind wir optimistisch, aber noch vorsichtig, was den Ausgang der Wahl am 26. September angeht“.

Kommentar zum Laschet-Sieg

Höhere Steuern lehnt Volkmar Klein ab

Inhaltlich hat Volkmar Klein seinen potenziellen Wählern drei Eckpfeiler anzubieten: Stabilität, Arbeit und Klima. Unverzüglich taucht wieder das Stichwort Holz auf. Ja, der Wald spiele jetzt eine zentrale Rolle, das werde in Berlin noch etwas unterschätzt. Den Zertifikatehandel mit Wald befürwortet Klein, die Leistung des Waldes fürs Klima müsse vergütet werden. Was Wirtschaftsminister Peter Altmaier zum Holzeinschlag gesagt habe, sei nicht richtig.

Die Flächenprämien für Waldbauern seien gut und wichtig. Beim Gespräch mit den Waldbauern in Oechelhausen habe er allerdings gehört, die Zuschüsse müssten in der Gewinn- und Verlustrechnung auftauchen mit der Folge, dass im Einzelfall darauf Steuern gezahlt werden müssten. Achselzucken beim Abgeordneten.

Grundsätzlich hält Klein von höheren Steuern gar nichts, „sie würgen nur den wirtschaftlichen Erfolg ab. Wir müssen die sprudelnden Quellen erhalten, um den Klimaschutz und den sozialen Ausgleich bezahlen zu können. Stabilität, das hat für den Abgeordneten aus Burbach viel mit einer weiterhin hohen Exportrate der hiesigen Unternehmen zu tun. Bei der SMS Group hat er sich vom Konzept des „grünen Stahls“ überzeugen lassen.
Die soziale Stabilität im eigenen Land zu erhalten, sei ein wichtiges Gut. Der Zusammenhalt müsse weiter gefördert werden, die ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr, THW und anderen Organisationen leisteten bei der Unwetterkatastrophe in Hagen, Altena und sonstwo eine unglaubliche Arbeit, für deren Engagement sei er sehr dankbar.

Heimische Feuerwehrleute drücken ihre Anteilnahme aus
Vor einem linken Bündnis im Bundestag warnt der heimische Abgeordnete Volkmar Klein.
Andeutungen durch die Blume hat Volkmar Klein bei seinem Sommergespräch nicht gemacht, seine Aussagen hatten konkrete Inhalte.
Autor:

Michael Roth (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen