LEADER-Region "3-Länder-Eck"
Weitere 200 000 Euro Fördermittel beschlossen

Der LAG-Vorstand beschloss neun weitere Projekte zu fördern (v.l.): Annette Hering (2. stellv. Vorsitzende), Dr. Bernhard Baumann (Bürgermeister Neunkirchen), Christoph Ewers (Bürgermeister Burbach), Christa Schuppler (Bürgermeisterin Wilnsdorf), Annika Wolf und Meike Menn (Regionalmanagement), Roswitha Still (Vorsitzende), Günther Richter (1. stellv. Vorsitzender), Thomas Jung (Bezirksregierung Arnsberg als Gast), Jochen Wahl (Beisitzer) und Ingelore Roth-Stahl (Schriftführerin). Es fehlen die LAG-Mitglieder Harald Peter (Beisitzer), Wolfgang Franz (Kassierer), Doris Mühlhahn (Beisitzerin) sowie Eckhard Weidt (Beisitzer).
  • Der LAG-Vorstand beschloss neun weitere Projekte zu fördern (v.l.): Annette Hering (2. stellv. Vorsitzende), Dr. Bernhard Baumann (Bürgermeister Neunkirchen), Christoph Ewers (Bürgermeister Burbach), Christa Schuppler (Bürgermeisterin Wilnsdorf), Annika Wolf und Meike Menn (Regionalmanagement), Roswitha Still (Vorsitzende), Günther Richter (1. stellv. Vorsitzender), Thomas Jung (Bezirksregierung Arnsberg als Gast), Jochen Wahl (Beisitzer) und Ingelore Roth-Stahl (Schriftführerin). Es fehlen die LAG-Mitglieder Harald Peter (Beisitzer), Wolfgang Franz (Kassierer), Doris Mühlhahn (Beisitzerin) sowie Eckhard Weidt (Beisitzer).
  • Foto: Foto: LEADER-Regionalverein "3-Länder-Eck"
  • hochgeladen von Tim Lehmann (Redakteur)

sz Burbach. Bis auf den letzten Platz belegt war der Sitzungssaal der Gemeinde Burbach bei der Sitzung der lokalen Arbeitsgruppe (LAG) des Regionalvereins LEADER-Region „3-Länder-Eck“: Neun Projektträger – sechs aus Wilnsdorf, zwei aus Burbach sowie einer für ein überregionales Vorhaben – stellten ihre Ideen vor, um Fördermittel der Europäischen Union für die Projektumsetzung im südlichen Siegerland erhalten zu können. Mit Erfolg.

Handlungsfeld Leben und Bildung

Dem Verein Fellbegegnung sprach der Regionalverein für sein Projektvorhaben rund 20 000 Euro im Handlungsfeld Leben und Bildung zu. „Fellbegegnung“ beinhaltet ein umfassendes tiertherapeutisches und erlebnispädagogisches Inklusions-Angebot durch den Bau eines barrierefreien Aufenthalts- und Schulungsraums (Blockhütte) in Wilnsdorf. Die Fläche des Sportplatzes Burbach-Würgendorf soll zu einem Mehrgenerationen-Sportplatz als Ort für alle Altersgruppen umgestaltet werden. Der neugegründete Förderverein Mehrgenerationen-Sportplatz Würgendorf beantragt die von der LAG beschlossenen 65 000 Euro. In Wilnsdorf wurde dem Projektvorhaben des Vereins der Freunde und Förderer der Grundschule Wilgersdorf für ein Multifunktions-Spielfeld auf dem Schulhof der Grundschule Wilgersdorf zugestimmt. Fördersumme: 55 000 Euro.

Handlungsfeld Wirtschaft und Arbeit

Im Handlungsfeld Wirtschaft und Arbeit sprach der Vorstand dem Projekt „Nachbar-SCHAFFT“ aus Wilgersdorf für den Aufbau einer gleichnamigen Dienstleistungsbörse zur Stärkung des Miteinanders in der Nachbarschaft rund 6500 Euro unter Vorbehalt einer Vereinsgründung zu. Dem Heimatverein Wilnsdorf wurden knapp 10 600 Euro für das Projektvorhaben „einheitliche Bänke für Wilnsdorf“ zugestimmt. An dem interkommunalen Projekt der Dreiländereck-Gemeinden Burbach, Neunkirchen und Wilnsdorf „Mobile Technik für Jugend-Bands und Chöre “ (mobile Technikangebote für Schulbands und -chöre, Bands aus verschiedenen Kirchengemeinden sowie Institutionen des Gospelhouse Siegen) beteiligt sich die lokale Arbeitsgruppe mit rund 17 000 Euro.

Handlungsfeld Umwelt und Klima

Der Heimatverein Holzhausen möchte mit seiner „Naturwerkstatt Alte Schule Holzhausen“ neue Vermittlungsformate in Form von digitalen Medien einsetzen. Der Regionalverein sprach dem Heimatverein dafür rund 5600 Euro Fördermittel zu. Knapp 10 000 Euro aus dem EU-Topf wurden für die technische Ausstattung des Veranstaltungsraums der „Kulturstätte Birkenhof“ in Wilgersdorf der Landwirtschaftlichen Gemeinschaft Siegerland zugesprochen. Das Vorhaben der „Weg-, Pflanzenbiotope- und Baumpfad-Beschilderung im Naturpark NaKuMe“ des Vereins NaKuMe (Natur-Kunst-Mensch) in Obersdorf wird mit 6500 Euro unterstützt.
Roswitha Still, Vorsitzende des Regionalvereins LEADER-Region „3-Länder-Eck“ zeigte sich laut Pressetext begeistert von der Antragsvielfalt und den einstimmigen Beschlüssen zur Umsetzung der Projekte: „Es wird deutlich, dass sich unsere Anstrengungen gelohnt haben und LEADER zunehmend als Fördermöglichkeit akzeptiert und in Anspruch genommen wird.“ Mittlerweile sind 34 Projekte beschlossen worden, davon wurden bislang 17 Projekte durch die Bezirksregierung Arnsberg bewilligt, sechs Projekte sind bereits abgeschlossen.

Neues Regionalbudget von 200 000 Euro

Die LEADER-Region „3-Länder-Eck“ hat mit den jüngsten Beschlüssen Anfang dieser Woche über die neu eingereichten Projektideen nun rund 94 Prozent der Gesamtmittel verplant, erläuterte Geschäftsstellenleiterin und Regionalmanagerin Meike Menn die aktuelle finanzielle Situation: „Von den 2,3 Mill. Euro wurden weitere rund 200 000 Euro freigegeben. Damit stehen noch knapp 130 000 Euro zur Verfügung.“
Aufgrund des schrumpfenden Etats war es in der LAG-Sitzung erforderlich, mit dem Beschluss zur Abrufung des Regionalbudgets im Umfang von maximal 200 000 Euro jährlich neue Projekt-Fördermöglichkeiten für den ländlichen Raum zu ermöglichen. Dies wird durch die Richtlinie Förderung der Strukturentwicklung, Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) möglich.
Durch das Regionalbudget können zukünftig – sobald die Voraussetzungen seitens des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalens vorliegen – Vorhaben mit einem jeweiligen zuwendungsfähigen Kostenvolumen in Höhe von maximal 20 000 Euro gefördert werden, heißt es dazu im Pressetext des LEADER-Regionalvereins.

Projektideen weiterhin anmelden

LEADER steht für Liaison Entre Actions de Dévelopement de l’Économie Rurale („Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“) und ist ein methodischer Ansatz im Rahmen des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) zur Förderung der ländlichen Räume. Projektideen können im Rathaus II in Wilnsdorf, Rathausstraße 9, bei Regionalmanagerin Meike Menn eingereicht werden: Tel. (0 27 39) 802 - 355, E-Mail m.menn@leader-3laendereck.de.
Mehr unter https://.leader-3le.de.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen