Schwerer Unfall in Lippe (Update)
Zwei Frauen müssen aus Autos befreit werden

Die Seat-Fahrerin wurde in ihrem Auto in eine Böschung geschleudert.
3Bilder

+++ Update +++

sz Lippe. Nach dem schweren Unfall, der sich am Mittwochnachmittag auf der B 54 in der Nähe des Kreisverkehrs „Zollhaus“ ereignet hatte, gibt die Polizei nun Details bekannt. Eine 51-jährige Pkw-Fahrerin war mit ihrem Audi auf der Bundestraße aus Richtung Rennerod kommend in Richtung Burbach unterwegs. Aus bislang noch immer nicht geklärten Gründen kam sie auf gerader Strecke nach links von ihrer Fahrspur ab und geriet in den Gegenverkehr. Eine 45-jährige Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, sodass es zum Frontalzusammenstoß kam.

Die 45-Jährige war im Fahrzeugwrack eingeklemmt und wurde durch die alarmierte Feuerwehr herausgeschnitten. Anschließend wurde sie mit einem Rettungshubschrauber schwerstverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die 51-jährige Frau war ebenfalls im Wagen eingeklemmt und musste befreit werden. Sie wurde schwerverletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die total beschädigten Fahrzeuge wurden sichergestellt. Der Gesamsachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat in Siegen führt nun die Ermittlungen zur genauen Unfallursache durch.

Die Bundesstraße war in dem betroffenen Abschnitt während der der Unfallaufnahme für vier Stunden gesperrt. Es kam zu entsprechenden Verkehrsbeeinträchtigungen.

+++ Erstmeldung +++

kaio Lippe. Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch gegen 16 Uhr auf der B54 zwischen Zollhaus und dem Abzweig Gambach in Lippe. Aus noch unklarer Ursache sind zwei Frauen, eine in einem Audi, die zweite in einem Seat, frontal zusammengestoßen. Beide verletzten sich schwer und mussten von der Feuerwehr aus ihrem jeweiligen Fahrzeug befreit werden. Die Seat-Fahrerin war zu dem Zeitpunkt nicht ansprechbar; ihr Auto war in eine Böschung geschleudert worden.

Frauen mit Rettungshubschrauber in Krankenhaus gebracht

Die Frauen wurden mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit ca. 30 Einsatzkräften aus Burbach, Lippe und Lützeln vor Ort und kümmerte sich auch um den Brandschutz.

Autor:

Kai Osthoff (Freier Mitarbeiter) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen