Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Beim Finale des Benefizkonzerts in der St.-Kunibertus-Kirche in Hünsborn musizierten die 12 Räuber gemeinsam mit ihren französischen Gästen. Wunderbar!

12 Räuber und Gäste in Hünsborn
Jubelnder Gesang

gum Hünsborn. Überaus gut besucht war am Freitagabend das Benefizkonzert des Quartettvereins 12 Räuber unter dem Motto „Ein Hauch von Frankreich“ in der wunderschön renovierten Pfarrkirche St. Kunibertus in Hünsborn. Das lag zum einen sicher daran, dass die Hünsborner wissen, welche Qualität ihr hoch dekorierter Chor abliefert, zum anderen wohl aber auch an den Gästen aus Nantes, dem Kammerchor Eclats de Voix und dem Instrumentalensemble Euterpe. Wenn dann noch, quasi als Sahnehäubchen, die...

  • Wenden
  • 02.06.19
  • 336× gelesen
So beginnt eine zweistündige zauberhafte Märchenreise: Schmetterlinge, Blumen und Elfen tanzen auf der Lichtung – im „Zauberwald“, einer Tanz-Show von Akzep-Tanz, der Schule für Tanz und Bewegung von Leiterin Carolin Borromeo Ferri, im zweimal ausverkauften Apollo-Theater Siegen.

Tanzschule Akzep-Tanz im Apollo
Viel los im „Zauberwald“

ne Siegen. Zweimal volles Haus am ersten Juniwochenende, zweimal prickelt die Atmosphäre im Apollo, denn das Publikum ist bunt gemischt, mitunter sehr jung und voller Empathie, gilt es doch, einen lieben Verwandten bei ersten Bühnenerfahrungen zu unterstützen. Schön sind die Tanzschul-Saisonabschlussaufführungen immer, weil sie Ausdruck von Leidenschaft und Bewegungslust sind, weil sie vom Mut und Engagement der oft noch ganz kleinen Protagonistinnen und Protagonisten zeugen, weil Choreografien...

  • Siegen
  • 02.06.19
  • 603× gelesen
Macher und Sponsoren des Siegener Open-Air-Kinos stellten am Freitag das Programm für 2019 vor – natürlich auf der Brunnenwiese am Oberen Schloss. Foto: zel

Zurück aus dem „fürstlichen Exil“
Open-Air-Kino startet am 19. Juli am Oberen Schloss

zel Siegen. „Schön und gut“, das sagt sich so leicht. Arne Fries findet das Siegener Open-Air-Kino auf der Brunnenwiese am Oberen Schloss wirklich genau das: schön und gut. Nach einem Jahr im „fürstlichen Exil“, so der u. a. für Kultur zuständige Stadtrat, können sich die Besucher in diesem Jahr wieder auf der Wiese ausbreiten, Decken aufschlagen, picknicken – und dabei natürlich Filme schauen, die Spannung, Anspruch und Unterhaltung versprechen. Das Open-Air-Kino fand wegen der Sanierung von...

  • Siegen
  • 31.05.19
  • 239× gelesen
Axel Stein, Tom Schilling, Jella Haase, Jan Henrik Stahlberg, Kida Khodr Ramadan, Dominik Porschen, Justyna Müsch und Alireza Golafshan (v. l.) freuten sich beim „Family And Friends Screening“ über die vielen Fans.  Foto: Sony Pictures Entertainment/Sebastian Reuter

Justyna Müsch im Interview
Gebürtige Siegenerin produziert "Die Goldfische"

sabe ■  Mit starrem Blick auf den Laptop und einem Affenzahn rast Oliver Overath (Tom Schilling) durch die Gänge der Reha-Klinik. Im Rollstuhl. Seit einem schweren Autounfall ist er querschnittsgelähmt. Ein sehr viel dringenderes Problem scheint für den aufstrebenden Portfolio-Manager und Bänker wohl aber der fehlende WLAN-Empfang im „Behindertengefängnis“ zu sein. Während er also, mit großem Willen zur Verdrängung seiner Situation, auf der Jagd nach dem besten „Spot“ für möglichst viele...

  • Hilchenbach
  • 28.05.19
  • 333× gelesen
Carolin Borromeo Ferri hat sich mit ihren Tanzstudio AkzepTanz vor drei Jahren einen Traum erfüllt. Mit „Zauberwald“ folgt der nächste. Foto. sabe

250 Tänzer im Apollo
Premiere für AkzepTanz mit "Zauberwald"

sabe Geisweid. „Es ist ein schönes Aufgeregtsein, ich habe fast ein bisschen Angst davor, wenn es vorbei ist.“ Am Samstag, 1. Juni, und am Sonntag, 2. Juni, (jeweils um 19 Uhr) feiert Carolin Borromeo Ferri mit ihrer Tanzschule Akzep-Tanz eine Premiere. „Zauberwald“ heißt das Tanztheater-Stück, das 250 Tänzerinnen und Tänzer, also die gesamte Tanzschule, auf die Bühne des Siegener Apollo-Theaters bringen. "Absolute Erfüllung"Für Ferri ist  "Zauberwald" die erste Aufführung dieser Größe und...

  • Siegen
  • 28.05.19
  • 259× gelesen
Das ökumenische Gemeinschaftskonzert erfreute die zahlreichen Zuhörer in der kath. Kirche in Netphen.  Foto: juch

Schöne Stimmen in Netphen
Ökumenisches Konzert zweier Chöre

juch Netphen. „Jauchzet dem Herren, alle Welt!“ Der Name war Programm bei dem ökumenischen Gemeinschaftskonzert, das am Sonntagnachmittag (nach dem Erfolg im Jahr 2014) zum zweiten Mal in der kath. Kirche St. Martin in Netphen stattfand. Der ev. Martinichor und der kath. Cäcilienchor brachten das gut gefüllte Gotteshaus mit älterer und modernerer geistlicher Musik zum Klingen, was den Zuhörern offensichtlich gefiel. Eindrucksvoll eröffnete Matthias Fischer an der Orgel mit dem „Präludium in...

  • Netphen
  • 28.05.19
  • 139× gelesen
Martin Steiner unter seiner bunten Bauminstallation, die für farbenfrohe Akzente im Grün des Waldes sorgt.  Foto: pav

Ein Ort für kreative Freiheit
Hula-Hoops für Bäume im Tiergarten

pav Weidenau. Die Kunst findet oben und draußen in der Natur statt. Für die musikalische Begleitung dieser unkonventionellen Vernissage sorgte Vogelgesang. Dort, zwischen den Ästen einer Buche, die sich „ihren“ Platz mit einer Eiche teilt, hängt ein Reifen, der beide Bäume umschließt. Elf weitere Reifen können von nun an im Erlebniswald Historischer Tiergarten in Weidenau entdeckt werden. Hinter dieser Aktion, die im Rahmen des Kunstsommers stattfindet und mit Unterstützung von Siegens...

  • Siegen
  • 28.05.19
  • 219× gelesen
Dzafer Dzaferi, Martin Stadtfeld, Ekaterina Perlina, Samuel Espinoza-Ruiz, Anna-Dorothea Promnitz und Latica Anic (v. l.) bedanken sich für den stürmischen Applaus im Herdorfer Hüttenhaus mit einer launigen Zugabe. Foto: ne

Bezaubernder Bach mit Villa Musica
Martin Stadtfeld im Hüttenhaus

ne Herdorf. Zum Ende der Konzertsaison des Kreises der Kulturfreunde Herdorf, der auf viele gut besuchte Veranstaltungen blicken kann, lud der Kulturverein in Zusammenarbeit mit der Stadt Herdorf den bereits vier mal mit dem begehrten Echo-Klassik ausgezeichneten, renommierten Bach-Interpreten Martin Stadtfeld ins Herdorfer Schmuckkästchen, das Hüttenhaus. Der bei Montabaur aufgewachsene Stadtfeld studierte parallel zum Besuch des Landesmusikgymnasiums schon seit seinem 14. Lebensjahr an der...

  • Herdorf
  • 27.05.19
  • 121× gelesen
In der Legebatterie herrscht Aufregung. Hühnchen (Rasmus Max Wirth, r. auf der Stange) will die Legehennen in die Freiheit führen...  Foto: la

Revolution im Stall
"Die Hühneroper": preisgekröntes Kindertheater im Apollo Siegen

la Siegen. „Denken Sie nicht nach. Greifen Sie zu bei der dicken Hühnerbrust für 99 Cent und den Eiern zum Spottpreis! Billiger geht’s nimmer.“ Realität in deutschen Supermärkten, wenn die Sonderangebote aus dem Off ertönen. Doch wie die Tiere in den Legebatterien auf engstem Raum im künstlichen Licht zusammengepfercht leben, danach fragt keiner. Ob sie ihre Federn verlieren und Antibiotika gegen den Dauerhusten nehmen, ob sie aufgepäppelt werden mit Kraftfutter und die männlichen Küken zu...

  • Siegen
  • 27.05.19
  • 46× gelesen
The Pearls gaben am Samstagabend zum letzten Mal ein beeindruckendes Konzert im Café Basico.  Foto: juch

Abschied von der Bühne nach 25 Jahren
Die Perlen sagen „Danke“

juch Kreuztal. Sie haben die musikalische Szene im Siegerland (mit-)geprägt: Die Rede ist von The Pearls, der vierköpfigen Gesangsformation mit Dorle Jaeschke, Dorle Leipold, sowie Gisi und Julia Walter, die die Zuhörer seit nun 25 Jahren mit selbst arrangierter Pop- und Jazzmusik im Stil des Barbershop oder der Andrew Sisters begeistert hat. Am Samstagabend gaben sie ihr Abschiedskonzert im Café Basico in Kreuztal, bei dem natürlich auch wieder ordentlich gejazzt und geswingt wurde. Begleitet...

  • Kreuztal
  • 27.05.19
  • 98× gelesen
Nur einer von vielen schönen Programmpunkten: der Auftritt der Chor-AG der Klassen 5/6 mit Manuela Meyer am Klavier.  Foto: gum

Frühlingskonzert an der IGS Betzdorf-Kirchen
Und alle waren "Happy"

gum Betzdorf. Sie sind immer wieder schön, die Schulkonzerte – so auch das diesjährige Frühlingskonzert der IGS Betzdorf-Kirchen, in dem schon die jüngsten musikalischen Talente Eltern und Geschwistern demonstrierten, was sie bereits gelernt haben. In der Aula sorgte die schöne Deko von Lehrerin Susanne Skalski für Frühlingsstimmung, und die heitere und lockere Atmosphäre tat das Ihre dazu. Da störte es auch keinesfalls, dass ein Winzling, begeistert von der Musik, versuchte, die Bühne zu...

  • Betzdorf
  • 23.05.19
  • 194× gelesen
Mit „Europeans’ Corner“ reist die junge ZDF-Reporterin Greta Buschhaus durch Europa – und gibt jungen Menschen vor Ort eine Bühne, auf der sie ihre Anliegen mit Bezug auf die EU äußern können. Auf dem Foto ist die Reporterin in Rom zu sehen. Foto: privat

Auf der gleichen Seite und in Vielfalt geeint
Greta Buschhaus befragt fürs ZDF junge Europäer

sabe Siegen/Mainz. Ein Handy und ein Hocker, überzogen mit einem selbstbestickten Vorhang. Zwölf goldene Sterne formen auf dem Überzug einen Kreis und setzten sich vom azurblauen Hintergrund ab. Das ist alles, was die gebürtige Siegenerin und ZDF-Reporterin Greta Buschhaus braucht, um jungen Europäern eine Plattform zu geben. „Europeans’ Corner“ heißt das Format, das die 24-Jährige ins Leben gerufen hat. Seit dem 26. April sind die kurzen Sequenzen Teil des ZDF-„heute-journals“. (2013 machte...

  • Siegen
  • 23.05.19
  • 296× gelesen
„Egal wo wir waren – da waren Fotoapparate.“ Mit den Kostümierungen erregten die Stelzenläufer viel Aufsehen bei den Chinesen.
  3 Bilder

Siegener Michael Wibbelt auf Stelzen in Peking
Zwischen Himmel und Erde …

Siegen / Peking  … läuft Michael Wibbelt auf seinen Stelzen durch Pekings Gärten sabe - „Alt wie ein Baum mit einer Krone, die weit, weit über Felder zeigt.“ Den Traum, den der Sänger der Puhdys 1976 im schlagerhaft rockigen Viervierteltakt äußerte, nämlich dass er alt und groß wie ein Baum werden möchte, um dann zwischen Himmel und Erde residieren zu können, hat der Siegener Künstler Michael Wibbelt jüngst wahrgemacht. Er war als Stelzenläufer, inszeniert als Baum, auf der Garten-Expo in...

  • Siegen
  • 22.05.19
  • 73× gelesen
Medea steht im Zentrum des Geschehens, das Christa Wolf in "Medea.Stimmen" in einen politisch-gesellschaftlichen Kontext gestellt hat. Foto: Julian Declair (Deutsches Theater Berlin)

5. Siegener Biennale
"Medea.Stimmen" im Apollo-Theater

gmz Siegen. „Echt ist nur die Idee“, heißt es es als Fazit in Brechts „Trommeln in der Nacht“, mit denen die 5. Siegener Biennale Ende April im Apollo-Theater eröffnet worden ist. Medea, in Christa Wolfs „Medea. Stimmen“ (2010), das am Samstag und Sonntag vor gut gefülltem Haus zum Abschluss der Biennale gezeigt worden ist, scheitert an „der Idee“: an ihrer Idee von der Aufdeckung von Unwahrheit, an ihrem absoluten Ideal vom Ende der Menschenopfer für das große Ganze, an der Idee der Massen,...

  • Siegen
  • 20.05.19
  • 52× gelesen
Tom Gaebel und sein Orchester spielen im neuen Jahr – am 10. Januar 2020 – im Eichener Hamer und stellen „Perfect Day“, wie sein achtes und wohl persönlichstes Album heißt, vor. <i>Foto: Veranstalter</i>
  2 Bilder

Kreuztaler Spielzeit präsentiert
Aus Not eine Tugend gemacht

Kreuztal Kulturamt stellt die 30. Spielzeit 2019/20 vor / „Kultur on Tour“ hat viel Rückhalt sabe Kreuztal. Ein Wechsel der Blickrichtung kann bekanntlich immer sehr erfrischend sein – ein Wechsel der Veranstaltungsorte nichtsdestominder. Die modernisierungsbedürftige Kreuztaler Stadthalle wird für die komplette Kultursaison 2019/20 als Veranstaltungsort nicht zur Verfügung stehen. Das wurde bei der Vorstellung der 30. Spielzeit durchaus deutlich, zu der das Kulturamt (Kreuztal-Kultur) am...

  • Kreuztal
  • 17.05.19
  • 113× gelesen
Die Freudenberger Künstlerin Kai Gieseler stellt in den Räumlichkeiten des alten Milchhofs in Geisweid aus. Hier zu sehen: „Film Stills“.

Kai Gieseler stellt aus
Geschichte fällt herab

Ausstellung „Stumme Narrative“ im alten Milchhof eröffnet sabe Geisweid. Anmutige isolierende und schalldämmende Aluminium-Trapeze an den Wänden, zugemauerte und verschlossene Wandnischen, Kupferrohre an der Decke, beige-braun gekachelte Bodenfliesen im Schachbrettmuster und in der Mitte: Lichtskulpturen. Eine „Stumme Narrative“, wie Künstlerin Kai Gieseler ihre Installation und die gleichnamige Ausstellung nennt. Inmitten des ehemaligen Milchhofs in Geisweid hat die Fotografin den einstigen...

  • Siegen
  • 17.05.19
  • 238× gelesen

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.