Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

 SZ-Plus
Der Siegener Künstler Ulrich Langenbach wagt sich im Nachdenken über Kunst an Grenzen. Mit der SZ sprach er über die provokative Frage, „wann“ Kunst sei und brachte sogar „Unsagbares“ zur Sprache.

SZ-Gespräch mit Ulrich Langenbach
„Wann ist Kunst?“

pebe Kreuztal. Sie kann provokativ sein, verstörend und irritierend, aber auch beruhigend, sehr ästhetisch und staunenswert. „Kunst“ ist etwas sehr Vielfältiges, abhängig von vielen Faktoren – den Kunstschaffenden, den Betrachtern/Zuhörern, dem Kontext –, in denen sie wahrgenommen wird. Was sind die Bedingungen, unter denen Kunst sich den Rezipienten erschließt? Was geschieht, wenn Kunst und Betrachter aufeinandertreffen und, früher noch, was geschieht beim Künstler, wenn er oder sie sich „an...

  • Kreuztal
  • 20.08.19
  • 196× gelesen
Simon Scherer (l.) und Mario Kuzyna legten mit eigens interpretierten Folksongs einen echt starken Auftritt in der Weißen Villa in Kreuztal hin.

Irish Folk in der Weißen Villa in Kreuztal
Mit Stout! im siebten Himmel

anwe Kreuztal. Das leere Pint-Glas auf dem Merchandise-Stand hätte sich wohl lieber mit einem guten irischen Stout à la Guinness oder Porterhouse Oyster randvoll gefüllt dort stehen gesehen, um die erhitzten Kehlen der Zuschauer in der proppenvollen Weißen Villa in Dreslers Park ordentlich abzukühlen, so heiß ging es mit Stout! und dessen beiden Folkbarden, Simon Scherer – der auch Heavy Metal kann – und Folk-Missionar Mario Kuzyna, im vorletzten „Kreuztal-Sommer“-Konzert von Anfang an her....

  • Kreuztal
  • 20.08.19
  • 169× gelesen
Giuseppe Verdis erster großer Opernerfolg, „Nabucco“, war am Samstag auf dem Dillenburger Schlossberg zu erleben - leider im Regen.

Verdis „Nabucco“ auf dem Schlossberg in Dillenburg
Opernfreunde trotzen dem Dauerregen

hel Dillenburg. Kraftvolle Melodien, die dem italienischen Belcanto verhaftet sind, zeichnen Giuseppe Verdis ersten großen Opernerfolg, „Nabucco“, aus. Und sehr groß war auch die Zahl der Besucher, die am Samstag zum Dillenburger Schlossberg pilgerten, um der Open-Air-Aufführung der Festspieloper Prag zu lauschen. Dem Dauerregen trotzend, kamen die Opernfans in den Genuss von brillanten Arien und grandiosen Chören, darunter dem berühmten Gefangenenchor „Va, pensiero“, der heimlichen...

  • 19.08.19
  • 352× gelesen
Kerstin Wiese erzählte am Samstagnachmittag im Rahmen der Reihe „Kindertheater in den Ferien“ am Pavillon im Schlossgarten die Geschichte vom „Wolf und den sieben Geißlein“.
2 Bilder

Märchen ganz klassisch beim Kindertheater in den Ferien mit theater*wiese
Mutterliebe und Geißen-Mut

la Siegen. Kann man heute Märchen wie das der Brüder Grimm, „Der Wolf und die sieben Geißlein“, noch ganz klassisch erzählen und spielen, ohne jeglichen technischen Firlefanz? Man kann, wie am Samstagnachmittag Kerstin Wiese in der 29. Ausgabe der Reihe „Kindertheater in den Ferien“ im Siegener Schlosspark bewies. Die gebürtige Berlinerin, die Puppenkunst an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin studierte und jetzt ihr Ein-Frau-Unternehmen theater*wiese in Erfurt etabliert...

  • Siegen
  • 19.08.19
  • 165× gelesen
 SZ-Plus
Mit dem Männerchor MGV Liedertafel Freudenberg 1842 hat alles angefangen ...
2 Bilder

Neuanfang bei der Liedertafel Freudenberg 1842
Aus eins mach vier, inklusive Chor-Neugründung

sz/gmz Freudenberg. Nicht klagen über Mitgliederschwund und abnehmendes Interesse am Chorgesang, sondern einen Weg suchen, wie man mit den nicht zu übersehenden Problemen umgeht, Das dachten sich die Verantwortlichen des MGV Liedertafel Freudenberg 1842, eines klassischen Männerchores, und beschlossen, die notwendige Satzungsänderung auf den Weg zu bringen, um auch andere Chortypen unter dem Dach der Liedertafel beherbergen zu können. Der Beschluss wurde einstimmig gefällt, und zwei bislang...

  • Freudenberg
  • 18.08.19
  • 228× gelesen
 SZ-Plus
Einen Skulpturenpark mitten im Grünen hat das Ehepaar Lothar und Gisela Klute in der Waldemai bei Niedersorpe geschaffen. Wohnhaus, Schmiede und Galerie ergänzen das idyllisch gelegene, künstlerisch-handwerklich geprägte Ensemble.
18 Bilder

Symbiose von Kunst, Handwerk und Natur: die Galerie Klute in der Waldemai
Wie im Tolkien’schen Auenland

aww Niedersorpe. Wer bei einem Ausflug ins Schmallenberger Sauerland nach Winkhausen gelangt und im Ort abbiegt auf die L 742, fühlt sich bald in eine andere Welt versetzt. Das malerische Sorpetal ist ein Idyll für Ruhesuchende – ein nahezu idealtypisches Auenland, wie es der Fantasie eines J. R. R. Tolkien entsprungen sein könnte. Die Uhr scheint mit einem Mal langsamer zu ticken, ein Gefühl von Naturverbundenheit und von Ursprünglichkeit stellt sich ein. Der Eindruck verstärkt sich, wenn der...

  • 16.08.19
  • 492× gelesen
Museumsführerin Ann-Katrin Drews (3. v. r.) führt die Besuchergruppe durch die aktuelle Ausstellung „Der Traum der Bibliothek“. Das Werk „Pirates’ Who´s Who“ von Saâdane Afif finden alle besonders interessant.

"Kunstpause": Besuch im Museum für Gegenwartskunst statt Stulle
Alternative zur gewöhnlichen Mittagspause

kno Siegen.  Eine Pommes mit Mayo oder Ketchup, einen Becher Kaffee zum Mitnehmen oder ein Tratsch mit den Kollegen und Kolleginnen – so oder so ähnlich dürfte die Mittagspause unzähliger Angestellter aussehen. Dabei gibt es weitaus abwechslungsreichere Möglichkeiten, seine Pause zu verbringen. Das Museum für Gegenwartskunst in Siegen bietet die etwas andere Art der Pause an, um Berufstätigen eine kurze Auszeit aus ihrem Alltagsstress zu ermöglichen: „Kunstpause – Mittagspause einmal anders!“...

  • Siegen
  • 16.08.19
  • 136× gelesen
 SZ-Plus
Bis das Gebäude am Siegener Herrengarten abgerissen wird, kann die Künstlergruppe 3/55 darin leer stehende Räumlichkeiten nutzen. Hier soll eine Grünfläche entstehen.
2 Bilder

Gruppe 3/55 auf Zeit im Herrengarten
Leer stehende Räumlichkeiten für die Kunst

zel Siegen. Die Künstlergruppe 3/55 hat neue Räume zur temporären Nutzung gefunden: im 1. Stock des Gebäudekomplexes am Siegener Herrengarten. Die Zwischennutzung bis ca. Februar/März 2020 sei wieder über die Wirtschaftsförderung der Stadt Siegen zustande gekommen, wie 3/55-Mitglied Jule Sammartino sagte. Die vier Räume – zwei mit Blick auf die Sieg, die anderen mit Blick auf einen kleinen Innenhof, der an einen Pool erinnert – bieten zwar nicht so viel Platz wie das Monopol:i an der...

  • Siegen
  • 15.08.19
  • 307× gelesen
 SZ-Plus
Fast schon ein Bild von früher: die Uni in blau, gekonnt „jongliert“ von Thomas Kellner. Die Postkarte hat der Künstler zusammen mit anderen Motiven dem Siegerlandmuseum in dreifacher Ausführung fürs Archiv gegeben.

Thomas Kellner gibt Sammlung seiner Postkartenmotive an Siegerlandmuseum
Siegen ist "postkartenreif"

gmz Siegen. Erstmal kommen sie in eine Kiste, auf der dann steht „Sie Kü/Thomas Kellner“, die 14 Postkarten mit Siegener Motiven, die der Siegener Künstler Thomas Kellner am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz an Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe, Leiterin des Siegerlandmuseums im Oberen Schloss, überreichte. Jeweils drei Exemplare der Motive hat er dem Museum übergeben. Angeregt zu diesem „Depositum“ wurde er von der Ausstellung „Siegen im Postkartenformat“, die im vergangenen Jahr in den...

  • Siegen
  • 14.08.19
  • 133× gelesen
 SZ-Plus
Unterschiedliche Masken-Arbeiten aus fast elf Jahren umgeben Egbert Hohmann in seinem Atelier. Immer noch ist der Künstler fasziniert von ihnen und dem grundsätzlichen Thema dahinter: der Identität.
4 Bilder

Egbert Hohmann arbeitet mit großen Masken
Identität und andere Zustände

pebe Siegen. Die lebensvollen Augen faszinieren, schauen auf den Besucher im Atelier und doch auch über ihn hinweg. Fast fotografisch genau sind sie gemalt, das noch nicht fertiggestellte Gesicht füllt beeindruckend die Leinwand. Und zwar bis in die Konturen, der Umriss ist aus vielen gesägten Dachlattenstücken geformt. Das Gesicht zeigt sich damit als überlebensgroße Maske – oder ist es ein Porträt?Es handele sich durchaus um Masken, nicht um Porträts, erklärt Dr. Egbert Hohmann, während er...

  • Siegen
  • 13.08.19
  • 149× gelesen
Mit traditionellen Instrumenten sorgte die deutsch-bretonische Band An Erminig in Dreslers Park für heitere Töne aus der Bretagne (v. l.: Andreas Derow, Simon Gerdes, Barbara Gerdes, Thomas Doll, Hans Martin Derow).

Quer durch die Bretagne
An Erminig präsentierte beim Kreuztal-Sommer traditionelle Lieder

jen Kreuztal. Bretonische Klänge begeisterten am Sonntag ein großes Publikum in Dreslers Park in Kreuztal. Im Rahmen von Kreuztal-Sommer  präsentierte die deutsch-bretonische Band An Erminig ihr Programm „Plomadeg“ (Name eines traditionellen Festes unter Landwirten) und erzählte mit Tanzliedern und Balladen heitere, bewegende, aber auch traurige Begebenheiten aus dem täglichen Leben der bretonischen Bevölkerung. In der Tradition des blinden SängersDamit griff die Band die Tradition auf, dass...

  • Kreuztal
  • 13.08.19
  • 143× gelesen
Ständchen zum eigenen runden Geburtstag: Der MGV plus Sassenroth unter der Leitung von Nicole Plack umrahmte den Festakt zu seinem 140-jährigen Bestehen musikalisch.
2 Bilder

Der ganze Ort feierte ...
MGV plus Sassenroth wird 140 Jahre alt

gum Sassenroth. 140 Jahre, das ist eine lange Zeit. Albert Einstein wurde geboren, das Telefon und das Flutlicht wurden erfunden, und nicht zuletzt wurde der MGV Sassenroth aus der Taufe gehoben. Vorsitzender Christoph Schlosser konnte anlässlich dieses runden Geburtstags zum Festkommers im eigens aufgebauten Festzelt in Sassenroth am Samstagabend zahlreiche Gäste begrüßen, darunter den Schirmherrn der Veranstaltung, den Verbandsbürgermeister von Daaden-Herdorf, Wolfgang Schneider,...

  • Herdorf
  • 12.08.19
  • 160× gelesen
Gut gelaunt beim Benefizkonzert im Haus Hellertal: Die chilenische Band Tryo mit den Organisatoren Michaela Weyand (l.) und Eduardo Cisternas (2. v. r.).
2 Bilder

Benefizkonzert mit Tryo und Soulmatic in Alsdorf
Kräftige Riffs vor vollem Haus

gum Alsdorf. Die chilenische Rockformation Tryo war im Rahmen ihrer Europatournee und auf Einladung des Fördervereins Crearte (Birken-Honigsessen) am Freitagabend im voll besetzten Haus Hellertal in Alsdorf zu Gast. Zusammen mit der Wissener Bluesrockband Soulmatic gab sie ein Benefizkonzert, dessen Erlös für das Projekt der sozialen Musikschule Escuela Popular de Artes (EPA) bestimmt ist (die SZ berichtete). Zwei Bandmitglieder von Tryo sind Lehrer in diesem Musikschulprojekt, das vor rund 20...

  • Betzdorf
  • 11.08.19
  • 292× gelesen
Mit dem A-cappella-Programm „Weihnachtsleuchten“ geben die Medlz den musikalischen Startschuss zur 14. „Weihnachts-Zeitreise“ in Bad Berleburg.
5 Bilder

Qualität steht bei der Kulturgemeinde an oberster Stelle
Mit Rückenwind in die Bad Berleburger Spielzeit

aww Bad Berleburg. Nach einer erfolgreichen Musikfestwoche startet die Kulturgemeinde Bad Berleburg laut Andreas Wolf „mit viel Rückenwind“ in die kommende Spielzeit 2019/2020. Wie immer zählt bei den Kulturangeboten für die Macher „erst mal die Qualität“, wie der Vorsitzende am Mittwoch bei der Programm-Vorstellung im Beisein seiner Vorstandskolleginnen und -kollegen hervorhob. Daneben setzen die Kulturverantwortlichen an der Odeborn bewusst auf Vielfalt wie auch auf einen Mix aus Bewährtem...

  • Bad Berleburg
  • 08.08.19
  • 302× gelesen
Helmut Richter (Antikwerkstatt Richter) und Thomas Schiffmann stemmen den Putz um das Wandbild von Hermann Kuhmichel ab, um die einzelnen Teile von und aus der Wand lösen zu können. Das Bild wird, wo nötig, restauriert und im neu zu errichtenden Kindergarten wieder angebracht,
12 Bilder

Eintauchen in eine Märchenwelt
Wandbild des Künstlers Kuhmichel "gerettet"

gmz Geisweid. Der Fuchs links unten in der „Märchenrunde“ reckt den Hals und schaut sehr verlänglich nach oben, wo ein großer Rabe mit selbstzufriedenem Grinsen einen Käse im Schnabel hält. Aber nicht mehr lange … Rechts unten wartet ein gekrönter Frosch auf seine Chance, der Königstochter hinterherzuhüpfen, während die böse Hexe gerade Hänsel und Gretel die Türe zu ihrem Knusperhäuschen öffnet. Die sieben Zwerge beweinen Schneewittchen in seinem Sarg, und der Jägermeister, mit Rotkäppchen an...

  • Siegen
  • 07.08.19
  • 320× gelesen
Ralf Kiekhöfer nahm die Besucher beim 29. Kindertheater in den Ferien in „Ritterhelmpflicht für kleine Drachen“ mit zu den Ritterspielen, die König Wirrbart zu Ehren seines Sohnes veranstaltete.

Ein Gold-Helm für Lanzelotte
Kindertheater in den Ferien: Anziehungspunkt im Schlosspark

la Siegen. Größer hätte am Samstagnachmittag die Szenerie im Park des Oberen Schlosses nicht sein können: Während sich die Jüngsten in Ritter, Herolde und Knappen verwandelten, um der mutigen Drachendame Lanzelotte zum Goldenen Helm zu verhelfen, starrten die Älteren und Erwachsenen ebenso, nur auf ihr Handy. Kein Blick nach rechts, kein Blick nach links zur Blumenpracht des Schlossparks. Ein Strahlen ging nur über ihr Gesicht, wenn es auf ihrem Handy piepste. Sie waren auf der Suche nach den...

  • Siegen
  • 06.08.19
  • 79× gelesen
Nach dem Abi auf Deutschland-Tour: Das Vocalensemble Millenium, bestehend aus Abiturienten des Dresdner Kreuzchores, erfüllte die Talkirche in Geisweid mit A-cappella-Gesang auf hohem Niveau.

Abiturienten des Dresdner Kreuzchores auf Tour
Schönste Vokalmusik von Millenium

juch Geisweid. A-cappella-Musik vom Allerfeinsten und auf hohem Niveau konnten am Freitagabend die zahlreichen Besucher in der Talkirche Geisweid genießen. Das Vocalensemble Millenium, bestehend aus den diesjährigen Abiturienten des Dresdner Kreuzchores, befindet sich zurzeit auf Deutschlandtournee. An diesem Abend präsentierten die Sänger eine bunte Mischung aus geistlichen Chorwerken, Spirituals und Popmusik und zogen damit die Zuhörer gleich von Beginn an in ihren Bann. Eröffnung mit...

  • Siegen
  • 05.08.19
  • 246× gelesen
 SZ-Plus
Die Kreuztalerin Tzveta Grebe (r.) und die Freudenbergerin Elisabeth Mangelsdorf stellen seit Freitag im 4Fachwerk-Mittendrin-Museum unter der Überschrift „Schöpferische Vielfalt“ gemeinsam aus.
4 Bilder

Elisabeth Mangelsdorf und Tzveta Grebe stellen aus
Puppen und Porträts im 4Fachwerk-Museum

la Freudenberg. Das Ambiente des 4Fachwerk-Mittendrin-Museums hätte dem Maler „Monsieur Pierre“ mit dem kecken Baskenmützchen gefallen, und er hätte genug Motive in den Museumsräumen gefunden. Dazu hätten die Nonne und der rundliche Pater wunderbar im Chor singen können, mitsamt den Schülern, die die Schulbank vor ihnen drücken. Doch „leider“ sind die lebensechten Figuren „nur“ Puppen, die Elisabeth Mangelsdorf modelliert, genäht und geschminkt hat. Über 1000 dieser originellen Typen hat...

  • Freudenberg
  • 04.08.19
  • 200× gelesen
 SZ-Plus
Die offene Kleinkunstbühne „Kunst gegen Bares“ machte erneut Station beim Siegener Open-Air-Kino am Oberen Schloss. Die Künstlerinnen und Künstler sorgten mit Moderator Gerd Buurmann (vorne l.) für gute Unterhaltung.
8 Bilder

Offene Kleinkunstbühne zu Gast beim Open-Air-Kino am Schloss
KGB will Wert der Kunst wahren

pav Siegen. „Kunst sollte immer mehr wert sein als Zigaretten oder ein Big-Mac-Menü.“ In Anbetracht der Tatsache, dass alles immer teurer wird und seinen Wert schnell verlieren kann, sollte jener der Kunst gewahrt werden. Mit solchen Gedanken eröffnete Moderator Gerd Buurmann am Donnerstag die Open-Air-Ausgabe von „Kunst gegen Bares“ (KGB) am Oberen Schloss in Siegen. Neun Künstlerinnen und Künstler aus Siegen, Frankfurt und Köln beeindruckten das Publikum mit ihren poetischen, musikalischen,...

  • Siegen
  • 03.08.19
  • 282× gelesen
 SZ-Plus
Vier der fünf Mitglieder des Erzählerkreises Ohrenschmaus: Jutta Rittgen, Veronika Hellwig, Wiltrud Köser-Klöckner und Robert Nowak (v. l.). Am Gespräch nicht teilnehmen konnte die „Fünfte im Bunde“, Sonja Bäumer.

Zeitloses für Kopf und Herz im Erlebniswald Tiergarten
Ohrenschmaus lädt zu märchenhafter Woche ein

pebe Siegen/Weidenau. Kein Kino ist größer als der eigene Kopf. Der verfügt über ein unerschöpfliches Arsenal an Bildern, und immer, wenn die Ohren Geschichten hören, fängt der Kopf an, Filme zu erfinden. Allerdings kommt es dabei auf die Geschichten an und darauf, wie sie erzählt werden. Das wissen auch die Mitglieder des Erzählerkreises Ohrenschmaus. Ihnen liegen die lange nur mündlich tradierten Märchen (ursprünglich „kleine Erzählungen“) am Herzen, jene Geschichten, die auf vielfältige, oft...

  • Siegen
  • 02.08.19
  • 307× gelesen
Kirill Petrenko gibt am 23. August sein Antrittskonzert als neuer Chefdirigent der Berliner Philharmoniker. Die SZ-Kulturredaktion verlost 3 x 2 Tickets für die Kino-Liveübertragung des Saisoneröffnungskonzerts im Siegener Cinestar.

SZ verlost Tickets für Berliner Philharmoniker im Kino
Ode "An die Freude" mit Kirill Petrenko

sz Siegen. Das Saisoneröffnungskonzert der Berliner Philharmoniker ist zugleich das Antrittskonzert ihres neuen Chefdirigenten Kirill Petrenko – und es ist am Freitag, 23. August, in mehr als 150 deutschen und internationalen Kinos, darunter im Siegener Cinestar, live zu erleben. Für diese Live-Übertragung im Cinestar an Reichwalds Ecke verlost die Siegener Zeitung 3 x 2 Eintrittskarten. Auf dem Programm steht Ludwig van Beethovens Symphonie Nr. 9 mit ihrem berühmten Schlusschor über Schillers...

  • Siegen
  • 01.08.19
  • 335× gelesen
Über 2000 Beatles-Erinnerungsstücke und mehr als 19 000 Tonträger hat Harold Krämer zusammengetragen. Sein kleinstes Beatles-Museum der Welt in Geisweid wird diesen Monat 20 Jahre alt.

In Geisweid nach Liverpool!
Kleinstes Beatles-Museum der Welt wird 20 Jahre alt

sz Geisweid. Harold Krämer, der Inhaber des Beatles-Museums in Geisweid, ist zwar älter geworden, doch an seine „Proklamation“ zum „Museumsdirektor“ erinnert er sich immer noch so, als wäre es gestern gewesen. Das teilt das Museum in einer Presseinformation mit. Am 9. August 1999 erhielt der Siegerländer die Urkunde vom „Guinness Buch der Rekorde“ aus Hamburg mit folgendem Text: „Harold Krämer aus Siegen (D) hat in zwei privaten Wohnräumen das kleinste öffentlich zugängliche Beatles-Museum auf...

  • Siegen
  • 01.08.19
  • 406× gelesen

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.