Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

SZ
Kai Gieseler zeigt im Kulturbahnhof Kreuztal ihre Arbeit „Wo die Ferne planlos ist“. Ihre wie Malerei anmutenden kleinformatigen Fotografien mit Details aus Wandertafeln ergeben in der Reihung einen neuen Weg, den der Betrachter gut mit den Augen abgehen kann.

Kunst von Kai Gieseler im Kulturbahnhof Kreuztal
"Wo die Ferne planlos ist"

zel Kreuztal. „Wo sind wir?“, fragen sich oft Landschafts- oder Stadtwanderer, und dann tippt jemand aus der Reisegruppe auf die aufgestellte Wanderkarte oder den Stadtplan und sagt: „Wir sind hier.“ Vom vielen Drauftippen ist der Punkt nicht mehr rot, die Farbe verschwindet – und damit auch das, was mal eine Sicherheit war: „Sie sind hier“, „you are here“, „vous êtes ici“. Diese ehemalige sichere Verortung, den verschwundenen Standpunkt auf einer Wanderkarte, hat Kai Gieseler zum Ausgangspunkt...

  • Kreuztal
  • 08.10.19
Auf Tuchfühlung mit einem Therapiepferd: Krimi-Autor Ralf Strackbein recherchierte für seinen neuen Roman auch in der Pulvermühle bei Aue. In seiner neuesten Geschichte geht es um einen Mord im Reitstall. Logisch, dass Privatdetektiv Tristan Irle auch seinen 29. Fall bravourös löst.
4 Bilder

Ralf Strackbein legt neuen Roman mit Tristan Irle vor
Ein Mord in der Welt des Springreitens

ciu Siegen. Und wieder ist im beschaulichen Siegerland ein Mord geschehen. Zum29. Mal stellt sich Tristan Irle die Täter-Frage. In diesem Fall kommt mit Hubertus „Berti“ Goldmann ein begnadeter Springreiter ums Leben, in einem Pferdestall, meuchlings mit einer Mistgabel erstochen. Dass ausgerechnet an diesem Tag der Siegener Privatdetektiv auf der Reitanlage in Niederndorf zugegen ist, hat einen guten Grund: Seine Nichte Sara ist eine Pferdenärrin, und weil deren Mutter (nach einem Unglück mit...

  • Siegen
  • 08.10.19
SZ
Hennes Bender präsentierte am frühen Sonntagabend in der Erlebniswelt der Krombacher Brauerei sein neues Programm „Ich hab nur zwei Hände“.

Hennes Bender mit neuem Programm in Krombach
Comedian: „Ich hab nur zwei Hände“

ba Krombach. Da hat er doch wieder nicht auf seinen Unternehmensberater gehört, der ihm geraten hat, langsamer zu sprechen, um Pointen zu sparen. Ein Unding für Quasselstrippe Hennes Bender, der am Sonntagabend in der ausverkauften Erlebniswelt der Krombacher Brauerei seine Akkus zum Glühen brachte. Was nützen kluge Ratschläge zur Karriereoptimierung, wenn einem so viel Wichtiges unter den Nägeln brennt? Also müssen die großen Arenen auf den Stand-up-Comedian noch warten, denn er stellt im...

  • Kreuztal
  • 07.10.19
"Music Meets Metal" Meets Light: tolle Lichtshow!
11 Bilder

Premiere von „Music Meets Metal“ bei Gontermann-Peipers
Emil Bulls als Headliner am Start vor 700 Fans

Mal was Neues ausprobieren:  Die Firma Gontermann-Peipers machte das in ihrem Werk Hain und lud statt zum üblichen Sommerfest zu  „Music Meets Metal“. Rund 700 Leute fanden das auch eine tolle Idee! pav Siegen. Wenn man sich bei einem Sommerfest der Firma überlegt, mal etwas Neues auszuprobieren, und sich im darauffolgenden Jahr das Gontermann-Peipers-Werk Hain in eine ausverkaufte Konzerthalle verwandelt, muss die Idee gute Früchte getragen haben.Bis zu 700 Menschen fanden am Samstag, 5....

  • Siegen
  • 07.10.19
SZ
Schauspieler und Autor Christian Berkel las im Siegener Kulturhaus Lÿz vor vollem Haus aus seinem Erstlingswerk „Der Apfelbaum“, in dem er die Geschichte seiner Familie generationenübergreifend beschreibt.

Schauspieler Christian Berkel las im Lÿz aus Debütroman
Die „blinden Flecken“ in der Familie

ba Siegen. Sein Schauspieltalent bewies Christian Berkel bereits in seiner Kindheit, als er den Apfelbaum im heimischen Garten zu seiner ersten Bühne auserkor, vor ihm Stühle platzierte und Gästen Vorstellungen gab. Bis er auch zum Autor avancierte, dauerte es entschieden länger. Denn erst 2018 erschien sein Debütwerk „Der Apfelbaum“, in dem er die Geschichte seiner Familie erzählt. Zwischenzeitlich ist Berkel durch zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen bekannt geworden, glänzte unter anderem...

  • Siegen
  • 06.10.19
SZ
Angelas Kollegen auf dem politischen Parkett befinden sich seit Jahren in der Warteschleife. Nun ist sie weg, doch wie wird es weitergehen? Im Bild (hinten v. l.: Michael Meyer, Peter Lüchinger; vorne v. l.: Markus Seuss, Silke Buchholz).
4 Bilder

Bremer Shakespeare Company mit „Angela I.“ im Apollo-Theater
Angela Merkel vor triumphalem Auferstehen

ba Siegen. Angela ist weg! Ist dies nun Fluch oder Segen? Die einstigen Kollegen aus der Politik (Silke Buchholz, Peter Lüchinger, Michael Meyer, Markus Seuss) stehen jedenfalls in den Startlöchern, um sie adäquat zu ersetzen. Zwar äußern sie Betroffenheit, doch keimt bereits Hoffnung auf, aus dem Schatten der Kanzlerin herauszutreten und die eigene politische Karriere voranzutreiben. Die Bremer Shakespeare Company bot mit Katja Hensels Stück „Angela I.“ unter Regie von Stefan Otteni den rund...

  • Siegen
  • 05.10.19
Bernd-Michael Genähr präsentiert seinen neuen „Sprachbilder“-Kalender 2020.
3 Bilder

Humorvoller Real-Romantiker: Bernd-Michael Genähr
Kabarettist präsentiert Kalender „Sprachbilder“ für 2020

aww Siegen. Um Bernd-Michael Genährs humoristische Neigung wissen viele. Als eine Hälfte des Kabarett-Duos Weigand & Genähr ist er seit rund drei Jahrzehnten untrennbar mit der heimischen Kleinkunstszene verbandelt, genießt er den entsprechenden Bekanntheitsgrad. Doch der „Herr Genähr“, wie er sich respektive sein Alter Ego auf der Bühne nennt, kann auch ein ganz anderer sein. Ein bisschen melancholischer Lyriker – und Romantiker sowieso. Real-Romantiker, genauer gesagt. Zu sehen (und zu lesen)...

  • Siegen
  • 04.10.19
Der Norweger Stian M. Landgaard und die Deutsche Karin Nohr stellten sich und ihre Literatur im Rahmen des Berleburger Literaturpflasters im Abenteuerdorf Wemlighausen vor.

Stian M. Landgaard und Karin Nohr beim Literaturpflaster
Lesung mit Norweger und Deutscher

schn Wemlighausen. „So etwas hatten wir hier auch noch nicht“, sagte Ulla Belz, als sie am Vorabend des Tages der deutschen Einheit die nächste Lesung des Bad Berleburger Literaturpflasters 2019 im Abenteuerdorf Wittgenstein eröffnete. Zum einen waren gleich zwei Autoren gekommen, zum anderen las der eine von ihnen aus einem noch nicht veröffentlichten Manuskript, dessen Geschichte noch mitten in der Entstehung ist. Eine solche Lesung hat ihren besonderen Reiz, denn sie lässt auch in den...

  • Bad Berleburg
  • 04.10.19
SZ
Mit dem Film „Shoplifters“ startet das ökumenische Projekt „Kirchen + Kino“, an dem sich in unserer Region das Kath. Bildungswerk, der Ev. Kirchenkreis und das Viktoria Filmtheater in Dahlbruch beteiligen.
8 Bilder

Ökumenische Filmreihe „Kirchen + Kino“ startet im Viktoria
Auf der Leinwand des Lebens

Die Reihe "Kirche + Kino. Der Filmtipp" startet in Dahlbruch, Bad Laasphe und Altenhundem. pebe Siegen/Dahlbruch. "K“ wie Kirche, „K“ wie Kino, „K“ wie Kooperation: Mit diesen drei „K“ ist das Siegerland um eine ansehnliche Aktivität reicher – und das im wörtlichen Sinn. Denn bis in den nächsten Sommer hinein werden das Kath. Bildungswerk Siegen-Wittgenstein (KBW) samt der kath. Erwachsenenbildung Olpe, die Erwachsenenbildung des Ev. Kirchenkreises Siegen und das Viktoria Filmtheater in...

  • Siegen
  • 03.10.19
SZ

Kommentar zur Rede von Olaf Kemper
Kulturlandschaft braucht Gebrüder-Busch-Kreis

aww – Olaf Kemper geht es in seiner Rede zur Eröffnung der neuen Saison augenscheinlich um nicht mehr und nicht weniger als ums Ganze, wenn er in unterschiedlicher Weise den Landrat, das Orchester, das Publikum aufruft, den Gebrüder-Busch-Kreis nicht aus dem Blick zu verlieren. Ums Ganze heißt: um langfristige Überlebensfähigkeit. Kempers nachgerade flehentlicher Appell, dass „das hier“ nur weitergehen könne, wenn das Publikum auch zukünftig der Kulturgemeinde treu sei, zeigt, dass der...

  • Hilchenbach
  • 03.10.19
SZ
Der gebürtige Schweizer Bass-Bariton Milan Siljanov nahm am Mittwochabend im Busch-Theater in Dahlbruch die Urkunde zum 39. Brüder-Busch-Preis 2018 entgegen.
13 Bilder

Milan Siljanov stellte sich im Gebrüder-Busch-Theater vor
Ehrung für Brüder-Busch-Preis-Träger 2018

aww Dahlbruch. Mit einer überaus feinen Vorstellung des Brüder-Busch-Preis-Trägers 2018, Milan Siljanov, und der Philharmonie Südwestfalen unter Gerard Oskamp sowie einer emotionalen Ansprache des Gebrüder-Busch-Kreis-Vorsitzenden Olaf Kemper, die Appellcharakter in verschiedene Richtungen besaß, ist die 59. Spielzeit der Kulturgemeinde der Stadt Hilchenbach und der Gemeinde Erndtebrück nun auch offiziell eröffnet worden. Kemper freute sich am Mittwochabend im Dahlbrucher Busch-Theater über ein...

  • Hilchenbach
  • 03.10.19
SZ
Der Chor Taktvoll.
4 Bilder

„Oberschelden in Concert“
Chöre singen zum Lobe Gottes

gum Gosenbach. Sie hätte Schwierigkeiten gehabt, noch einen Platz zu finden, die legendäre Kirchenmaus am Sonntagabend in der ev. Kirche in Gosenbach. Die Resonanz auf „Oberschelden in Concert“, gestaltet von drei unterschiedlichen CVJM-Chören aus Oberschelden, dem Posaunenchor (Dirigat Joachim Becker und Nils Plaum), Männerchor und dem Chor Taktvoll (Leitung Renate Brenner und Holger Engelbert), war riesengroß. Christine Schlabach und Stefanie Weyer moderierten unterhaltsam den Abend. Die...

  • Siegen
  • 01.10.19
SZ
Der Kultsänger Wolf Maahn nahm das Kreuztaler Publikum mit auf eine musikalische Reise durch mehr als 30 Jahre seines unermüdlichen Schaffens.

Wolf Maahn feierte mitreißende Premiere im Siegerland
Song zur Klimakrise: "Unter einem großen Himmel"

anwe Kreuztal. Es muss schon ein ganz besonderes Konzert für Kultsänger und Allround-Talent Wolf Maahn gewesen sein, konnte er nämlich endlich verkünden, dass der letzte weiße Fleck auf der Landkarte seiner bisherigen Auftritte seit über 30 Jahren in Deutschland nun auch beseitigt sei, war es doch sein allererster Auftritt in Kreuztal und im Siegerland überhaupt, dazu noch allzu bezeichnend in der ehrwürdigen Weißen Villa. Und als gäbe es nicht schon genügend Parallelen, waberten auf der Bühne...

  • Kreuztal
  • 30.09.19
SZ
Letzte telefonische Abstimmungen vor Beginn von Thomas Kellners Abschiedsausstellung  "Good bye" am Siegener Atelierstandort Friedrichstraße. Der Künstler suchte in der Stadt vergebens nach einem Atelier.

Abschiedsausstellung von Thomas Kellner im bisherigen Atelier
"Good bye" mit zwei langsamen Tränen

pebe  Siegen. „Jetzt ist’s wirklich vorbei“ – Thomas Kellner sagt den Satz vor der Reihe der noch schwarz abgehängten Fenster in seinem Atelier. Eingelassen ins Weiß der Wände, erinnern sie an die Perforation eines analogen Films. Von dem ist nur noch ein Bild übrig: das für den Abschied. „Das ist das Ende des Ateliers und des Künstlerhauses Friedrichstraße 42“, fährt Kellner fort. Und er weine dem schon etwas nach. Für ein Wochenende lud er unter dem Titel „Good bye“ zur „Abschiedsausstellung“...

  • Siegen
  • 29.09.19
SZ
Ireen Sheer hat eine unglaubliche Karriere gemacht. Sie mischte bereits 1978 in Paris beim Grand Prix mit.
7 Bilder

Schlager-Hitparade startete Tour in Siegen
Geburtstagsparty für Patrick Lindner

Ireen Sheer, Michael Hirte, Patrick Lindner, Sandro, Sascha Heyna und die Schlagerpiloten entzückten Publikum im Leonhard-Gläser-Saal. goeb Siegen. Einen ganzen Lkw voller Freunde habe er mitgebracht, versprach Moderator Sascha Heyna dem erwartungsfrohen Publikum am Freitagabend im vollbesetzten Leonhard-Gläser-Saal der Siegerlandhalle. Er wolle gerne alle entführen für drei Stunden in ein Land der guten Laune, fernab der Sorgen. Am Ende waren es sogar dreieinhalb Stunden Wiedersehensfreude...

  • Siegen
  • 28.09.19
Stefan Bünnig beim Hängen der Bilder für seine Fotodoppelausstellung „Thirty Names of Grey // Gold“, die bis zum 15. November zu sehen ist.

Fotodoppelausstellung "Thirty Names of Grey // Gold" von Stefan Bünnig
Flüchtiges Gold, farbiges Grau

pebe Netphen. Ist das ein Grau oder schon (oder noch?) ein Blau? Ist das ein Aquarell oder doch ein Airbrush-Bild? Ist das ein Blick durchs Mikroskop oder ein Foto aus einem Windkanal? Und: Wie golden kann ein Gelb doch sein, wenn ihm in einem Ausschnitt der nötige Raum zur Entfaltung gegeben wird! Irritierend anders, aber auch irritierend ästhetisch wirken die Fotografien von Wolken und die Einsichten ins Gold auf und in Landschaften, die vom 30. September an im kleinen Sitzungssaal des...

  • Netphen
  • 27.09.19
SZ
Im Gespräch: Bernhard Robben (l.) und Daniel Schreiber auf Schloss Schönstein.

Westerwälder Literaturtage: Daniel Schreiber las
"Zuhause" auf Schloss Schönstein

gum Schönstein. Es war eine interessante „Lesereise“, auf die der Autor Daniel Schreiber am Donnerstag seine gebannten Zuhörer in Schloss Schönstein mitnahm. Im Rahmen der 18. Westerwälder Literaturtage, in diesem Jahr unter dem Motto „Heimat/en“, versuchte Autor des Buches „Zuhause“, den Gästen seine Antwort auf Fragen nach dem Zuhause und nach dem Unterschied zwischen Zuhause und Heimat zu geben. 2014 veröffentlichte er "Nüchtern"Daniel Schreiber wurde 1977 an der Müritz geboren, ging zum...

  • Wissen
  • 27.09.19
SZ
Lena Henkes „Die Kommenden“ als „Familienaufstellung“ vor der „Wandtapete“ von Rubens’ „Amazonenschlacht“. Diese Kombination hat die Künstlerin für Siegen erarbeitet.
2 Bilder

Lena Henke erhält den Rubensförderpreis der Stadt Siegen
Amazonen, Pferde und ein Stier

Lena Henke ist die neue Trägerin des Rubensförderpreises der Stadt Siegen. Im Museum für Gegenwartskunst wird ihre Ausstellung „My Fetish Years“ eröffnet. gmz Siegen. Ewald Matarés „Liegender Stier“ erlebt im Erkerraum des Museums für Gegenwartskunst Siegen eine Renaissance. Allerdings in neuem Gewand. Tiefenentspannt liegt das Tier, in fröhlich-tristem Lila und als Naturgummiguss, auf einem hohen Sockel und schaut zum Fenster hinaus. Im Blick hat er die Kuhherde Wolfgang Kreutters in der Alten...

  • Siegen
  • 26.09.19
SZ
Feiert am 27. September seinen Geburtstag in Siegen: Patrick Lindner.
3 Bilder

Patrick Lindner wird 59 Jahre alt / SZ-Interview zum Konzert in der Siegerlandhalle
Schlagerstar feiert mit den Fans in Siegen

kno Siegen. Eine der größten Schlager-Tourneen in Deutschland geht in diesem Herbst in die Verlängerung: „Die große Schlager-Hitparade“! Dieses Mal gehen die Künstlerinnen und Künstler Ireen Sheer, Sandro, Patrick Lindner, Michael Hirte und Sascha Heyna gemeinsam auf Tournee. Viele Fans haben sich bereits Tickets gesichert, darunter auch viele Siegener, denn an diesem Freitag, 27. September, werden die Schlager-Stars ab 20 Uhr in der Siegerlandhalle den Tourstart mit einem großen Konzert feiern...

  • Siegen
  • 26.09.19
SZ
Sie laden zum Besuch der Ausstellung im Waldlandhaus Forsthaus Hohenroth ein (v. l.): Thomas Vehoff (Verein Waldland Hohenroth), Dr. Marlies Obier, Diethard Altrogge (Regionalforstamt Siegen-Wittgenstein).
2 Bilder

Forsthaus Hohenroth: Ausstellung von Dr. Marlies Obier
Der Wolf ist im Märchen immer böse

Dr. Marlies Obier entführt auf Hohenroth in den Märchenwald der Brüder Grimm. ciu Obersdorf/Brauersdorf. Es scheint, als habe jemand mit Tannenzapfen eine Spur gelegt. Denn der Weg, der über die Lichtung in den hohen Wald führt, droht, sich zu verlieren im dichten Grün, einem Raum für das Verbergen. Wo Fuchs und Reh Ruhe finden, kann auch der Mensch geborgen sein. Dieses Bild, eine von fast 30 Fotografien und/oder Collagen im goldenen Rahmen, verweist auf manches von dem, was die in Obersdorf...

  • Siegen
  • 26.09.19
Das schwedische Duo Symbio spielte am Montag im Krönchen-Center und überzeugte das Publikum mit einem Zusammenspiel aus Drehleier und Akkordeon.

Schwedisches Duo Symbio begeistert bei Weltmusik-Konzert
Originelle Folkmusik im Krönchen-Center

kno Siegen. Die Siegener Veranstaltungsreihe „world music nights“ ist wieder aus der Sommerpause zurück und startete wie gewohnt mit professioneller und vor allen Dingen internationaler Musik. Das schwedische Duo Symbio entführte die Zuhörer im Krönchen-Center am Montag in eine Welt der nordischen Folkmusik. Mit einzigartigen und melodischen Klängen von Drehleiher („Hurdy Gurdy“) und Akkordeon begeisterten Johannes Geworkian Hellman und Larsemil Öjeberget das Publikum. Ihre selbst komponierten...

  • Siegen
  • 25.09.19
„Study From A Human Body And Portrait“ heißt diese wichtige Arbeit von Francis Bacon, die die Sammlung Lambrecht-Schadeberg der Rubenspreisträger der Stadt Siegen im Museum für Gegenwartskunst an die Ausstellung im Centre Pompidou ausgeliehen hat.

Ein Siegener Bacon in Paris
Große Ausstellung zum Rubenspreisträger im Centre Pompidou

Ein Gemälde aus der Sammlung Lambrecht-Schadeberg der Rubenspreisträger der Stadt Siegen ist in der großen Werkschau im Pariser Centre Pompidou  zu sehen (bis 20. Januar 2020). sz/gmz  Paris/Siegen. Unter dem Motto „Bacon en toutes lettres“ unternimmt es eine große  Werkschau mit rund 60 Werken im Pariser Centre Pompidou, Francis Bacons Werk in den Kontext seiner literarischen Vorlieben und Vorbilder zu stellen. Die Ausstellung untersucht dabei die Frage nach dem Einfluss der Literatur auf den...

  • Siegen
  • 24.09.19

Beiträge zu Kultur aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.