SZ

Country-Rock in vielen Farben am Freitag im 100. Stream
Sway gibt dem Virtuellen Hut die Sporen

Zwei von sechs:  Jan Röttger (Bass, Organ, l.) und Alex Schwegel (Gesang, Gitarre) machen mit Sway seit einem Jahr Country Rock - am Freitag erstmals beim Virtuellen Hut.
  • Zwei von sechs: Jan Röttger (Bass, Organ, l.) und Alex Schwegel (Gesang, Gitarre) machen mit Sway seit einem Jahr Country Rock - am Freitag erstmals beim Virtuellen Hut.
  • Foto: Band
  • hochgeladen von Regine Wenzel (Redakteurin)

hel Olpe/Würgendorf. Corona bedeutet für viele Musiker nicht nur Stillstand und Kreativitätspause, sondern auch sich neu zu formieren, an neuen Projekten zu arbeiten, um so in der Zeit nach der Pandemie durchstarten zu können. Für die Country-Rock-Band Sway, die sich vor gut einem Jahr gegründet hat, ist positiv in die Zukunft zu schauen eine Tugend. Von Sandra Hermann (Gesang), Christoph Wickler (Drums), Jan Röttger (Bass, Organ) und Alex Schwegel (Gesang, Gitarre) ins Leben gerufen und mittlerweile um die Gitarristen Lukas Müller und Matthias Terratona erweitert, macht Sway am Freitag, 21. Mai, ab 20.15 Uhr im Heimhof-Theater den 100. Gig des Virtuellen Huts perfekt.

hel Olpe/Würgendorf. Corona bedeutet für viele Musiker nicht nur Stillstand und Kreativitätspause, sondern auch sich neu zu formieren, an neuen Projekten zu arbeiten, um so in der Zeit nach der Pandemie durchstarten zu können. Für die Country-Rock-Band Sway, die sich vor gut einem Jahr gegründet hat, ist positiv in die Zukunft zu schauen eine Tugend. Von Sandra Hermann (Gesang), Christoph Wickler (Drums), Jan Röttger (Bass, Organ) und Alex Schwegel (Gesang, Gitarre) ins Leben gerufen und mittlerweile um die Gitarristen Lukas Müller und Matthias Terratona erweitert, macht Sway am Freitag, 21. Mai, ab 20.15 Uhr im Heimhof-Theater den 100. Gig des Virtuellen Huts perfekt.

„Sway“ bedeutet  Schwingung, Schwung

„Wir haben uns aus der Liebe zur Country-Musik zusammengefunden“, erklärt Alex Schwegel, der darin keineswegs eine stilistisch eindeutige Festlegung auf dieses Genre sieht: „Es gibt heute so viele Spielarten, die weit über den traditionellen Nashville-Sound hinausgehen. Bei uns vermischen sich Neo-Country und Country-Rock beispielsweise mit Southern Rock und Pop zu einem Sound, der den Zuhörer unmittelbar in Schwingung versetzt. Unser Bandname leitet sich ja von dem englischen Wort ,sway‘ ab, das übersetzt Schwingung, Schwung bedeutet. Darüber hinaus setzt sich Sway aus den Anfangsbuchstaben der Vornamen der vier Gründungsmitglieder zusammen.“ (Wenn man Christoph Wickler bei seinem Spitznamen „Willy“ nennt und aus dem Jan ein Yan wird, d. Red.)

Alex Schwegel ist der Motor der Band

Aus dem Sauerland, dem Bergischen Land und dem Siegerland stammen die Bandmitglieder, die sich alle schon in unterschiedlichen Formationen bewährt haben. In dem in Olpe lebenden Veranstaltungstechniker Alex Schwegel hat die Band den treibenden Motor, der das Projekt nach vorne bringt. „Angesichts der noch bestehenden Einschränkungen haben wir nicht so viele Probemöglichkeiten gehabt, um unser Repertoire auf ein von uns gewünschtes Maß zu bringen. Dennoch finden wir, dass unser Set beim Publikum gut ankommt, wie unsere bisherigen Auftritte bewiesen haben“, so Alex.

CCR und Dolly Parton und ...

Zwar fehlt noch Songmaterial aus eigener Fertigung, doch die von Sway auf den Weg gebrachten Coverversion wie „Have You Ever Seen The Rain“ von Credence Clearwater Revival, Zag Browns „Chicken Fried“, „Nine To Five“ von Dolly Parton und „I Hope You’re Happy Now“ von Carly Pearce und Lee Brice wie auch weniger bekannte Titel aus dem Country-Rock-Fundus offenbaren das große Potential der Band. Neben instrumentaler Vielfalt, die sich nicht darin erschöpft, mit dreifachem Gitarrenklang auf der Bühne zu stehen, steht der mehrstimmige Gesang klar im Fokus.

"100 Jahre Bühnenerfahrung"

Alex: „Bei uns bündeln sich viele musikalische Einflüsse. So ist Lukas, unser jüngstes Bandmitglied, stark dem Blues-Rock verhaftet. Fast alle von uns beherrschen mehrere Instrumente. Neben der Gitarre gilt meine Liebe der Orgel und dem Piano, die ich zukünftig verstärkt zum Einsatz bringen möchte.“ Die Band verbindet neben der Liebe zu handgemachter, feinster Country-Musik auch die Begeisterung für Liveauftritte. Mit zusammen gerechnet ebenfalls annähernd „100 Jahren Bühnenerfahrung“ wollen sie jeden Auftritt für die Zuschauer zu einem großen Hörvergnügen machen. „Musik ist für uns nicht nur Hobby, sondern Leidenschaft, die uns anspornt, immer besser zu werden“, betont Sway. Zu hören auf www.der-virtuelle-hut.de.

Autor:

Redaktion Kultur

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen