Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

 SZ-Plus
Im Rahmen eines halbjährigen Projekts lernten Netphener Gymnasiasten die wichtigsten Dinge rund um Erste Hilfe und die Gefahrenabwehr, fassten ihre Erkenntnisse in einem Faltblatt zusammen - und „unterrichteten“ Besucher im Feuerwehrgerätehaus
10 Bilder

Schüler aus Netphen "paukten" Gefahrenabwehr
„Pinnwand-Helfer“ für den Notfall

cs Netphen. Donnerstags, 6. Stunde. Viele Schülerinnen und Schüler aus dem Kreisgebiet beschäftigen sich dann mit Matheformeln, Gedichtanalyse oder historischen Ereignissen. Ganz anders am Gymnasium Netphen: Im Rahmen des Projektes zu Selbsthilfe und Gefahrenabwehr „paukte“ der Nachwuchs der Jahrgangsstufe 9 im vergangenen halben Jahr Elemente der Gefahrenabwehr und richtige Verhaltensweisen in Notsituationen. Dabei erhielten die jungen Männer und Frauen in Zusammenarbeit mit der...

  • Netphen
  • 27.02.20
  • 156× gelesen
Der Gemischte Chor Arion Weidenhausen freut sich auf die Fortsetzung des Chorprojektes „Deutsche Rock- und Popmusik 2.0“.

Projekt des Gemischten Chors "Arion"
Applaus und Lob: „Ein besonderes Erlebnis“

sz Weidenhausen. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr plant der Gemischte Chor „Arion“ Weidenhausen erneut ein Chorprojekt. „Deutsch-Rock-Pop 2.0“ lautet das Motto und richtet sich mit modernen und frischen Liedern an alle, die das Singen lieben. Gesungen werden die Hits von den Toten Hosen, Rammstein, den Ärzten und vieles mehr. Das Projekt startet mit einem Kick-Off-Termin am Mittwoch, 4. März, um 18.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Weidenhausen. Anschließend wird einmal...

  • Bad Berleburg
  • 27.02.20
  • 273× gelesen
 SZ-Plus
Weicht das Feudinger Kirchenmodell doch noch? Der Bad Laaspher Bauausschuss reagiert auf einen erneuten Vortrag der Verwaltung mit einer deutlichen Willensbekundung: Bei zwei Gegenstimmen soll hier (Foto) lieber die Busbucht gebaut werden.

Busbucht in Feudingen
„Zwischen Pest und Cholera“

howe Bad Laasphe. Für gewöhnlich könnte man meinen, die Bad Laaspher Politik eiere immer noch um die Feudinger Busbucht herum. Am Mittwochabend kristallisierte sich aber heraus, dass jedem einzig daran gelegen war, die Sicherheit der Schulkinder in den Vordergrund zu stellen. Die einen fanden da die Busbucht-Lösung auf dem städtischen Grundstück gleich neben dem Haus der Familie Bade gut, die anderen glaubten, mit der Straßen-Haltestelle-Lösung bei Familie Halweg den besten Weg gefunden zu...

  • Bad Laasphe
  • 27.02.20
  • 324× gelesen
 SZ-Plus
Die Gemeinde Erndtebrück plant den Endausbau der Roger-Drapie-Straße schon für dieses Jahr, nachdem der Großteil der Bauplätze bereits verkauft und bebaut wurde. Die Straße ist in einer Gesamtbreite von 6,25 Meter geplant.

Endausbau von Straßen
Aus den provisorischen werden schmucke Straßen

bw Wittgenstein. Das Neubaugebiet in der Roger-Drapie-Straße kann die Gemeinde Erndtebrück als Erfolg verbuchen. In kurzer Zeit wurden fast alle Grundstücke verkauft und eine Vielzahl sind schon bebaut. Momentan stehen noch zwei Bauplätze zum Verkauf – der eine hat 800 Quadratmeter und der andere hat rund 540 Quadratmeter und ist bereits vorläufig reserviert. Es ist daher wenig verwunderlich, dass die Gemeinde den Endausbau der Roger-Drapie-Straße schon für dieses Jahr plant. Im Haushaltsplan...

  • Erndtebrück
  • 27.02.20
  • 194× gelesen
 SZ-Plus
In der mit 300 Besuchern sehr gut gefüllten Schmallenberger Stadthalle machten rund 70 Einwohner aus Latrop ihrem Unmut über das Übergangs-Areal für die Wisente in der Nähe ihrer Ortschaft Luft.

Diskussion um Wisentprojekt
Ministerin zeigt ganz klare Kante

vö Schmallenberg. Der Beifall für Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) fiel höflich, aber nicht euphorisch aus. Aus gutem Grund: Denn den Wunsch, den ein Großteil der rund 300 Besucher offenkundig in die Schmallenberger Stadthalle mitgebracht hatte, wollte die Christdemokratin nicht erfüllen: „Wir nehmen die Meinungen, Stimmungen und Bedenken definitiv mit, aber wir werden das Wisent-Projekt hier heute nicht begraben.“ Wie es mit dem „anerkannten Artenschutzprojekt“...

  • Bad Berleburg
  • 27.02.20
  • 356× gelesen

In Eichen und Geisweid
Versuchter und vollendeter Einbruch

sz Eichen/Geisweid. Ein versuchter und ein vollendeter Wohnungseinbruch beschäftigten am Mittwochnachmittag die Polizei im Kreuztaler und Siegener Stadtgebiet. Gegen 16.50 Uhr klingelte ein Mann an der Eingangstür eines Einfamilienhauses in der Eichener Hankerstraße. Da die ältere Bewohnerin die Person nicht kannte, verhielt sie sich ruhig und öffnete die Haustür nicht. Nachdem der Mann mehrmals die Klingel betätigt hatte, ging er um das Haus zur Terrassentür und versuchte diese aufzuhebeln....

  • Kreuztal
  • 27.02.20
  • 382× gelesen
 SZ-Plus
In der mit 300 Besuchern sehr gut gefüllten Schmallenberger Stadthalle machten rund 70 Einwohner aus Latrop ihrem Unmut über das Übergangs-Areal für die Wisente in der Nähe ihrer Ortschaft Luft.
2 Bilder

Wisent-Projekt: Mit Ursula Heinen-Esser (CDU) ist ein Stopp nicht zu machen
Ministerin zeigt ganz klare Kante

vö Schmallenberg. Der Beifall für Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) fiel höflich, aber nicht euphorisch aus. Aus gutem Grund: Denn den Wunsch, den ein Großteil der rund 300 Besucher offenkundig in die Schmallenberger Stadthalle mitgebracht hatte, wollte die Christdemokratin nicht erfüllen: „Wir nehmen die Meinungen, Stimmungen und Bedenken definitiv mit, aber wir werden das Wisent-Projekt hier heute nicht begraben.“ Wie es mit dem „anerkannten Artenschutzprojekt“...

  • 26.02.20
  • 344× gelesen
 SZ-Plus
Weit mehr als 600 CDU-Mitglieder aus allen Landesteilen Nordrhein-Westfalens machten sich gestern auf den Weg in die Schützenhalle in Kirchveischede.
4 Bilder

Politischer Aschermittwoch / Laschet: „Die AfD zu halbieren, ist schön gesagt – aber wie macht man das?“
Hiebe mit Degen statt Schwert

hobö Kirchveischede. Das direkte Aufeinandertreffen blieb aus. Weder Norbert Röttgen noch der vermeintlich stärkste Widersacher, Friedrich Merz, kamen zum 19. Politischen Aschermittwoch der CDU NRW ins sauerländische Kirchveischede, also jenem großen Stelldichein ihres eigenen Partei-Landesverbands. Ihr Fernbleiben wunderte letztlich nicht, hatten die beiden Kandidaten für den Vorsitz der Bundespartei doch kein Rederecht. Das besaß hingegen Armin Laschet, dem tags zuvor mit der Ankündigung...

  • Lennestadt
  • 26.02.20
  • 246× gelesen
 SZ-Plus
Die Stadtverwaltung favorisiert diesen Umgestaltungsentwurf für den Markt. Sowohl das Plateau im Westen als auch der Mittelbereich würden mit Baumhainen begrünt.
2 Bilder

Umgestaltung der Hilchenbacher Stadtmitte
Marktlage nicht aussichtslos

js Hilchenbach. Optimistische Aufbruchstimmung durchströmte am Mittwochabend den Hilchenbacher Stadtentwicklungsausschuss, als er sich mit der potenziellen Zukunft des Marktplatzes als Herzstück der Kommune befasste. Die Grünen hatten vor einigen Monaten angeregt, die seit vielen Jahren immer wieder diskutierte und in die Schublade zurückgelegte Umgestaltung der gepflasterten Fläche vor Fachwerkkulisse voranzutreiben – die zwar schön anzusehen ist, die aber durchaus etwas mehr Lebendigkeit...

  • Hilchenbach
  • 26.02.20
  • 462× gelesen
Ministerpräsident Armin Laschet (l.) im Gespräch mit Michael Richard (vorn) und Bernd Eichert (r.), die einen offenen Brief der heimischen Landwirte überreichten.
8 Bilder

Traktoren und Schilder beim Politischen Aschermittwoch der Landes-CDU
Landwirte als Begrüßungskomitee für Armin Laschet

win Kirchveischede. Der Landesvater kam zu spät. Die Ankunft von Armin Laschet war für 16.45 Uhr angekündigt, es wurde gut 20 Minuten später, bis zwei schwarze Limousinen mit Aachener Zulassung und aufgepflanzten Blaulichtern vor der Schützenhalle von Kirchveischede vorfuhren. Aus einem der gepanzerten Autos stieg Armin Laschet, der sogleich von einer Gruppe von Männern und Frauen umlagert wurde, die den gesamten Ort in Beschlag genommen hatte, um auf ihr Anliegen hinzuweisen: Es waren...

  • Lennestadt
  • 26.02.20
  • 279× gelesen
 SZ-Plus
Ordentlich geholzt worden ist am Hang zum Schulhof der ehemaligen Bertha-von Suttner-Realschule plus, Standort Schützenstraße. Dort sollen in Zukunft der Franziskus-Kindergarten sowie danach die Martin-Luther-Grundschule nach Gebäudeumbau einziehen. Die Fällarbeiten müssen aus Gründen des Naturschutzes bis 1. März erledigt sein.  Foto: goeb

Schulden der Stadt Betzdorf
Stramm auf 40 Mill. „Miese“ zu

goeb Betzdorf. An einen ausgeglichenen Haushalt der Stadt Betzdorf können sich nur noch ältere Menschen erinnern. Auch der Etatentwurf 2020, dessen Zahlenwerk der Hauptausschuss der Stadt gestern debattierte, weist wieder „miese“ Zahlen auf. Voraussichtlich wird der Ergebnishaushalt mit einem Defizit von 1,6 Mill. Euro und der Finanzhaushalt mit einem Defizit von 1,1 Mill. Euro verabschiedet werden. Damit marschiert das Sieg-Heller-Städtchen stramm auf die Marke von 40 Mill. Euro Verschuldung...

  • Betzdorf
  • 26.02.20
  • 285× gelesen
 SZ-Plus
Trotz des Urteils des Verfassungsgerichts setzt etwa die Marien-Gesellschaft Siegen weiterhin auf den Ausbau des palliativmedizinischen Angebots.

Das sagen die Siegener Kliniken zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts
Sterbehilfe weiterhin ein Tabu?

tile Siegen/Olpe. Das Verbot der geschäftsmäßigen Hilfe zum Suizid ist verfassungswidrig. Das entschied am Mittwoch das Bundesverfassungsgericht. Der noch junge Paragraf 217 im Strafgesetzbuch, mit dem die Politik eine professionalisierte Suizidhilfe als Geschäftsmodell verhindern wollte, ist laut Karlsruhe nicht zulässig. Die Richter begründeten dies unter anderem mit dem Recht auf selbstbestimmtes Sterben.  Was bedeutet das Karlsruher Urteil nun für die heimischen Krankenhäuser und Hospize?...

  • Siegen
  • 26.02.20
  • 224× gelesen
 SZ-Plus
Haben am Mittwoch Abend die restlichen Schuhe verpackt und zur Post gebracht: Jürgen Mees, Stefanie McGuire, Matthias Denter und Katharina McGuire von der Kolpingsfamilie Brachbach. Foto: thor

Kolping Brachbach beteiligte sich an bundesweiter Aktion
Über 250 Kilo „gute" Schuhe gesammelt

thor Brachbach. Hand auf’s Herz bzw. Blick ins Regal: Wer hat zu Hause keine Schuhe, die zwar noch völlig intakt sind, den letzten Fuß aber vor etlichen Jahren gesehen haben? Und das gilt beileibe nicht nur für die Damen. Zu Zeiten eines Adolph Kolping im 19. Jahrhundert wird das noch anders gewesen sein. Was nicht jeder weiß: Der Priester und soziale Vordenker der kath. Kirche hatte eigentlich das Schuhmacher-Handwerk gelernt. Auch und gerade deshalb hat das deutsche Kolpingwerk 2016 die...

  • Kirchen
  • 26.02.20
  • 150× gelesen

Verkehr in Richtung Wilden wird weiträumig umgeleitet
Wildener Straße wird zur Einbahnstraße

sz Neunkirchen-Salchendorf. Mit den Arbeiten des zweites Bauabschnitts der Wildener Straße in Salchendorf wird in Kürze begonnen. Es stehen Kanalbauarbeiten auf der Strecke vom Bahnübergang der Kreisbahn Siegen-Wittgenstein bis zur Einmündung Arbachstraße/Fritz-Schäfer-Straße an. Eine Verkehrsregelung durch eine Baustellenampel sei nicht möglich, heißt es aus dem Rathaus. Der entstehende Rückstau des Verkehrs von der Kölner Straße in Richtung Wilnsdorf würde demnach die Kreuzung Kölner...

  • Neunkirchen
  • 26.02.20
  • 200× gelesen
 SZ-Plus
Seit Januar laufen die drei Windenergieanlagen auf dem Knippen wieder rund, nach aktuellem Stand der Dinge werden die „Mühlen“ am kommenden Sonntag, 1. März, jedoch wieder in den sogenannten Trudelbetrieb versetzt.

Anlagen auf dem Knippen in Büschergrund
Windräder stehen ab Sonntag erneut still

cs Büschergrund. Wie geht es ab dem kommenden Sonntag, 1. März, mit den drei Anlagen des Windparks Knippen in Büschergrund weiter? Wie ausführlich berichtet, gab das Arnsberger Verwaltungsgericht im Januar einem Eilantrag des Betreiberunternehmens statt und erlaubte, dass sich die drei „Mühlen“ zunächst bis zum 29. Februar wieder drehen dürfen. Windräder auf dem Knippen laufen rund Zur Erinnerung: Im September vergangenen Jahres entschied das Oberverwaltungsgericht NRW, dass das Windrad-Trio...

  • Freudenberg
  • 26.02.20
  • 3.255× gelesen
 SZ-Plus
Zwei der drei Beschuldigten erschienen am Amtsgericht in Betzdorf, der dritte zog es vor nicht aufzutauchen. Sie sollen einen alten, aber teuren Porsche gestohlen und letzlich kleingeflext haben.

Drogen-Duo vor Gericht - Dritter im Bunde nicht aufgetaucht
Porsche-Oldtimer gestohlen und kleingeflext

dach Betzdorf. Der Ölklappen-Targa muss sowas wie das Haselhuhn der Oldtimer-Szene sein. „Das ist so ziemlich das Seltenste, was man kriegen kann“, lautete am Mittwoch die Einschätzung von Porsche-Experte Roland B. (alle Namen geändert). Er saß währenddessen im Zeugenstand von Saal 508 im Betzdorfer Amtsgericht. Denn vom Gelände seines Kfz-Betriebs, irgendwo im AK-Land, war im April 2019 ein solcher Porsche S 2,4 Targa gestohlen worden. Und zwar von einem Trio, das dabei unter reichlich...

  • Betzdorf
  • 26.02.20
  • 385× gelesen
Der Saal ist voll, die Erwartungshaltung groß. Im Foyer der Halle haben sich die Protestler versammelt.

Protest aus dem Sauerland gegen Wisent-Projekt
Ministerin Heinen-Esser muss sich in Schmallenberg erklären

 vö Latrop. Der Ärger ist riesig, die Botschaft ist klar: Der kleine Schmallenberger Stadtteil Latrop möchte die Wisente nicht haben. Nicht in einem Übergangs-Areal und nicht auf Sauerländer Seite. Latrop wehrt sich also, und dies möchte das Dorf am Mittwoch Umweltministerin Ursula Heinen-Esser ganz deutlich sagen. Die Christdemokratin wird in diesen Minuten zu einer Informationsveranstaltung in Schmallenberg erwartet. Der Saal ist voll, die Erwartungshaltung groß. Im Foyer der Halle haben sich...

  • Siegen
  • 26.02.20
  • 730× gelesen
Die Sanierungsarbeiten am Vereinsheim des TuS Deuz liegen im Zeitplan.
8 Bilder

Vereinsheim des TuS Deuz nach Ölaustritt
Arbeiten verlaufen nach Plan

cs Deuz. Ein Ölschaden im Oktober vergangenen Jahres trieb den Fußballern des TuS Deuz und den Verantwortlichen der Stadt Netphen die Sorgenfalten auf die Stirn – damals drohte sogar der Abbruch der Immobilie am Sportplatz an der Irle-Siedlung. Wie ausführlich berichtet, nahm das Mauerwerk immensen Schaden, das ausgetretene Heizöl wurde förmlich aufgesogen. Ein Gutachter gab schließlich Entwarnung, im November begann die Sanierung der Immobilie. Bislang verlaufe alles nach Wunsch, „wir liegen...

  • Netphen
  • 26.02.20
  • 576× gelesen
 SZ-Plus
Noch ist Platz zwischen den Beigeordneten Marc Rosenkranz (l.) und Volker Schüler – am Montagabend hoffentlich nicht mehr.  Archivfoto: damo

Emmerzhausen: Lösung in Sicht
Ortsbürgermeister voraus!

damo Emmerzhausen. Neu ist der Tagesordnungspunkt „Wahl und Ernennung eines Ortsbürgermeisters“ in Emmerzhausen nun wirklich nicht mehr – aber nach etlichen Fehlversuchen spricht jetzt vieles dafür, dass die Gemeinde am Fuße des Stegskopfs tatsächlich bald wieder einen Orts-Chef bekommt. Denn im Moment sieht es so aus, dass die Gemeinderatsmitglieder am Montagabend wirklich mit ihren Stimmen einen neuen Bürgermeister küren dürfen – bislang hatte es immer nur den Tagesordnungspunkt „Wahl“...

  • Daaden
  • 26.02.20
  • 146× gelesen

Kreuztal zeigt Freitag Flagge
Demo gegen Rassismus

sz Kreuztal. Am Freitag, 28. Februar, ist ab 16 Uhr auf dem roten Platz eine Kreuztaler Demonstration gegen Rassismus, für Menschlichkeit und Freiheit geplant, zu der ein privates Bündnis einlädt. „Die allermeisten unserer Mitbürger haben mit Bestürzung und Trauer die Vorgänge in Hanau zur Kenntnis nehmen müssen. Schon wieder ein rassistisch und menschenfeindliches Attentat auf die Menschen in Deutschland. Schon wieder unschuldige Opfer, schon wieder ein Anschlag auf unsere Demokratie, unsere...

  • Siegen
  • 26.02.20
  • 593× gelesen
 SZ-Plus
Die Stadt Siegen hat den Döner in der City-Galerie amtlich versiegelt.
2 Bilder

Stadt legt Dönerladen still
Erhebliche Brandgefahr

kalle Siegen. Das hat die City-Galerie in Siegen bisher noch nicht erlebt. Mitten im Tagesgeschäft wurde heute der Dönerladen "Mer Can" im Gastrobereich nahe des Haupteingangs stillgelegt. Die Lichter sind aus. Der Raum ist amtlich versiegelt. Und wer sich wagt, das Ladengeschäft zu öffnen, den erwartet Ungemach. Nach Paragraf 136 des Strafgesetzbuches wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wer ein dienstliches Siegel beschädigt. ablöst oder unkenntlich macht,...

  • Siegen
  • 26.02.20
  • 31.075× gelesen

Personalausfälle
Hilchenbacher Bürgerbüro schließt früher

sz Hilchenbach. Wegen einiger Personalausfälle kann die Stadt Hilchenbach am  Donnerstag, 27. Februar, im Bürgerbüro nicht die übliche verlängerte Öffnungszeit anbieten. Die Dienststelle schließt wie das gesamte Rathaus um 16.30 Uhr. Auch während der sonstigen Öffnungszeiten müssen Kunden in dieser Woche aufgrund der Personalsituation längere Wartezeiten in Kauf nehmen.

  • Hilchenbach
  • 26.02.20
  • 42× gelesen

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.