Hohe Auszeichnung für Wilma Ohly
Ex-Bürgermeisterin erhält Konrad-Adenauer-Medaille

 Wilma Ohly freut sich mit den Gratulanten Jochen Ritter, Helge Benda und Prof. Otto Wulf (v. l.). Die ehemalige Olper Bürgermeisterin erhielt jetzt die Konrad-Adenauer-Medaille.
  • Wilma Ohly freut sich mit den Gratulanten Jochen Ritter, Helge Benda und Prof. Otto Wulf (v. l.). Die ehemalige Olper Bürgermeisterin erhielt jetzt die Konrad-Adenauer-Medaille.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

sz Olpe.  Hohe Auszeichnung für Wilma Ohly: Die frühere Bürgermeisterin der Stadt Olpe erhielt jetzt die Konrad-Adenauer-Medaille, die höchste Auszeichnung der Senioren-Union. Der Vorschlag der Senioren-Union des Kreises Olpe, ihre langjährige Vorsitzende in besonderer Weise zu ehren, war laut Pressemeldung bei der Bundes-Senioren-Union auf fruchtbaren Boden gefallen. CDU-Kreisvorsitzender Jochen Ritter hatte wiederum deren Vorsitzenden, Prof. Dr. Otto Wulff, dafür gewinnen können, sich der Angelegenheit persönlich anzunehmen.

Kleine Feierstunde auf Biggeschiff

So fand sich dafür Corona-bedingt eine überschaubare Runde auf dem Biggeschiff MS „Westfalen“ für eine kleine Feierstunde zusammen, an der aus dem Kreis Olpe auch der ehemalige Staatssekretär im Bund, Hartmut Schauerte, der amtierende Landrat, Frank Beckehoff, und der mit großer Mehrheit wiedergewählte Olper Bürgermeister, Peter Weber, teilnahmen.
Ebenso ließen es sich der Landesvorsitzende und der Bezirksvorsitzende der Senioren-Union, Helge Benda und Eberhard Bauerdick, nicht nehmen, an dieser besonderen Ehrung teilzunehmen.
Otto Wulff bezeichnete die Erfahrung der älteren Generation für die Gesellschaft und Politik unverzichtbar. Er würdigte das Wirken seiner Kollegin im Bundesvorstand der Senioren-Union als beispielhaft: „Wilma Ohly engagiert sich seit Langem in unterschiedlichen herausgehobenen politischen und sozialen Funktionen ehrenamtlich für unser demokratisches Gemeinwesen.“
Die so geehrte nahm den Ball auf und erinnerte an ihre Zeit als Bürgermeisterin der Kreisstadt Olpe, während der sie an der Seite ihres Ehemanns auch Schützenkönigin war. „Mir kommt es besonders darauf an, dass die unterschiedlichen Generationen miteinander im Gespräch bleiben und Politik gemeinsam gestalten.“

"Ein politisches Perpetuum Mobile"

Daran knüpfte Jochen Ritter an, als er auf Ohlys unermüdlichen Einsatz nicht zuletzt in Wahlkampfzeiten hinwies: „Sie sind ein politisches Perpetuum Mobile, von dessen scheinbar unerschöpflicher Energie viele zehren und dessen große Kraft viele mitreißt.“
Hartmut Schauerte stellte schließlich Wilma Ohly in eine Reihe mit Elsbeth Rickers, die nach dem Zweiten Weltkrieg bis in die 1980er-Jahre die Politik im Kreis Olpe und darüber hinaus geprägt hatte.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen