SZ

44-Millionen-Euro-Projekt
Neubau der A 45-Talbrücke Eisern startet

Gewaltige Erdbewegungen sind nötig, um den Neubau der Talbrücke Eisern zu bewältigen.
2Bilder

kalle Eisern. Solch einen Auflauf an Politprominenz hat das kleine Bergmannsdorf Eisern schon lange nicht mehr erlebt. Politiker und hohe Beamte aus Düsseldorf und Berlin waren angereist um den Start für den Ersatzneubau der Talbrücke Eisern zu feiern. Der NRW-Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst, schaffte es trotz dunkelblauem Buisnessanzug fast ein dutzendmal die Schaufel in den Sand zu wuchten bis die Medienvertreter ihre Aufnahmen im Kasten hatten. Wüst hatte das Zahlenwerk zum Großprojekt und darüber hinaus gut im Kopf. Täglich rauschen im Schnitt 68 000 Autos über das alte Brückenbauwerk, davon etwa 12 000 Lkw, die über die „Königin der Autobahnen“ donnern. Er sprach von 1,5 Milliarden  Euro die in den Straßenverkehr in NRW fließen.

kalle Eisern. Solch einen Auflauf an Politprominenz hat das kleine Bergmannsdorf Eisern schon lange nicht mehr erlebt. Politiker und hohe Beamte aus Düsseldorf und Berlin waren angereist um den Start für den Ersatzneubau der Talbrücke Eisern zu feiern. Der NRW-Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Hendrik Wüst, schaffte es trotz dunkelblauem Buisnessanzug fast ein dutzendmal die Schaufel in den Sand zu wuchten bis die Medienvertreter ihre Aufnahmen im Kasten hatten. Wüst hatte das Zahlenwerk zum Großprojekt und darüber hinaus gut im Kopf. Täglich rauschen im Schnitt 68 000 Autos über das alte Brückenbauwerk, davon etwa 12 000 Lkw, die über die „Königin der Autobahnen“ donnern. Er sprach von 1,5 Milliarden  Euro die in den Straßenverkehr in NRW fließen. Doch das ist nicht genug. Der selbe Betrag fließe in die Schiene, so der Minister. Insgesamt ist das Land dabei, 38 Brücken auf der Sauerlandlinie neu zu bauen.

"Gut für den Wirtschaftsstandort Südwestfalen"

Mit der Talbrücke Eisern hat Straßen NRW bei Fertigstellung im Jahr 2024 drei Talbrücken zwischen den Anschlussstellen Siegen-Süd und Wilnsdorf neu gebaut. Minister Hendrik Wüst (CDU): „Das ist gut für den Wirtschaftsstandort Südwestfalen und die Menschen in der Region“. Der Direktor des Landesbetriebs Straßenbau NRW, Dr. Sascha Kaiser, in seiner Begrüßung: „Wir haben dieses Teilbauwerk im Vorfeld so ertüchtigt, dass für die Zeit des Neubaus weiterhin je zwei Spuren für jede Fahrtrichtung zur Verfügung stehen. Die Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer würden dadurch so gering wie möglich gehalten.

Wahnsinnig beeindruckendes Projekt

Siegens Bürgermeister Steffen Mues sprach von einem wahnsinnig beeindruckenden Projekt. Optimale Verkehrswege seien wichtig und von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung für die Stadt und die Region. Mues: „Siegen wäre nicht das, was es heute ist, wenn es die A 45 nicht gegeben hätte. Sie hat den Menschen dieser Region buchstäblich neue Wege erschlossen. Über Dortmund und Frankfurt nach ganz Europa. Sie hat ohne Zweifel die Entwicklung der heimischen exportorientierten Unternehmen gefördert und sei auch heute noch ein wesentlicher Standortfaktor. Das Land NRW hat dafür gesorgt, dass ökologische Ausgleichsmaßnahmen vorgenommen werden. Es wird eine Totholzhecke zum Schutz der Haselmaus und als Brutquartier für Vögel gepflanzt. Nistkästen für das Große Mausohr und die Anlage von Streuobstwiesen sind vorgesehen. Insgesamt tut man wirklich viel, um ökologisch weit vorne zu sein.

Gewaltige Erdbewegungen sind nötig, um den Neubau der Talbrücke Eisern zu bewältigen.
Kleinere Erdbewegungen wurden gestern im Rahmen des Spatenstichs durchgeführt
Autor:

Karl-Hermann Schlabach (Redakteur) aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen