„Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ freut sich über Zuwachs
Wisent-Kälbchen geboren

Die Wisent-Mutter und das Kälbchen sind wohlauf.

sz Wingeshausen. Die Wisent-Herde im Besucherareal „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ hat noch einmal Zuwachs bekommen. Die beiden Wisent-Ranger Henrik Brinkschulte und Henrik Trapp hatten es irgendwie geahnt: Da passiert noch was in der „Wildnis“. Und sie sollten Recht behalten. Am Dienstag stießen Besucher auf einen echten Nachzügler. In doppelter Hinsicht. Denn das neugeborene Wisent-Kalb ist das jüngste der Familie und zudem ziemlich spät dran im Jahr.
In der freien Natur wäre dies möglicherweise ein Problem vor dem Hintergrund des nahenden Winters. In der „Wisent-Wildnis“ werden die Ranger aber ein Auge auf das Kalb werfen, damit es gut durch die kalte Jahreszeit kommt und nicht zu schwach wird. Aktuell sind Wisent-Mutter und Kalb wohlauf. Zudem hat Mutter Quelle auch Erfahrung in dieser Beziehung. Ihr zuvor geborenes Kalb war ebenfalls spät im Jahr auf die Welt gekommen und hat sich prächtig entwickelt. Welches Geschlecht der neue Wisent hat, konnte von den Rangern noch nicht festgestellt werden. In der „Wisent-Wildnis“ leben nun insgesamt elf Wisente. Der Oktober bietet Gelegenheiten, der gewachsenen Herde und dem Neugeborenen einen Besuch abzustatten.

Autor:

SZ Redaktion aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen