SZ

Fußball-Landesliga
SpVg Olpe setzt ihren Lauf fort

Mit diesem platzierten Schuss zum 3:1-Endstand ließ Nicolas Buchen dem Attendorner Schlussmann Christian Bölker keine Chance.
  • Mit diesem platzierten Schuss zum 3:1-Endstand ließ Nicolas Buchen dem Attendorner Schlussmann Christian Bölker keine Chance.
  • Foto: sila
  • hochgeladen von Uwe Bauschert (Redakteur)

sila Olpe. Für den bis dato makellosen Saisonbeginn der SpVg Olpe stellte auch das Lokalderby gegen die Nachbarn aus Attendorn keinen Wendepunkt dar. Obwohl sich der von Ralf Sonnenberg trainierte SV nach dem 4:0 gegen den VfL Bad Berleburg erneut in guter Verfassung präsentierte, verdankten es die Hausherren aus der Kreisstadt vor allem einer starken zweiten Hälfte, dass sie als bislang einziges Team alle drei Landesliga-Spieltage mit der vollen Punktausbeute beendeten. Der 3:1 (1:1)-Erfolg der SpVg sei „generell nicht unverdient gewesen“, musste auch Gäste-Trainer Sonneberg zu Protokoll geben. Am Ende, so der Übungsleiter, „überwiegt aber die Enttäuschung“.

sila Olpe. Für den bis dato makellosen Saisonbeginn der SpVg Olpe stellte auch das Lokalderby gegen die Nachbarn aus Attendorn keinen Wendepunkt dar. Obwohl sich der von Ralf Sonnenberg trainierte SV nach dem 4:0 gegen den VfL Bad Berleburg erneut in guter Verfassung präsentierte, verdankten es die Hausherren aus der Kreisstadt vor allem einer starken zweiten Hälfte, dass sie als bislang einziges Team alle drei Landesliga-Spieltage mit der vollen Punktausbeute beendeten. Der 3:1 (1:1)-Erfolg der SpVg sei „generell nicht unverdient gewesen“, musste auch Gäste-Trainer Sonneberg zu Protokoll geben. Am Ende, so der Übungsleiter, „überwiegt aber die Enttäuschung“.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase war es einmal mehr „Knipser“ Jannik Buchen, der die Hausherren nach Vorarbeit von Jan Germann mit 1:0 in Führung schoss (22.). In der Folge gelang dem SV in Person von Lejf Kaden, der Olpes Keeper Alexander Franke mit einem platzierten Schuss ins untere rechte Eck keine Chance ließ, der Ausgleich (35.).

„Wir haben nach unserem Treffer zum 1:0 nicht nachlegen können, uns fehlte der nötige Druck“, wusste Olpes Trainer Ottmar Griffel, der nach dem Ausgleichstreffer „mutigere“ Attendorner ausmachte. Tatsächlich setzten die Gäste zum Ende des ersten Durchgangs zu einer Druckphase an, die in einem Elfmeter gipfelte, den Schlussmann Franke jedoch eindrucksvoll hielt. „Neben dem Strafstoß hatten wir noch drei hochkarätige Chancen. Es wäre spannend, zu wissen, wie sich das Spiel entwickelt hätte, wenn wir eine davon genutzt hätten“, so Sonnenberg. Die Frage blieb allerdings hypothetisch: Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Olper wie verwandelt und münzten die erste Torannäherung in den erneuten Führungstreffer um.

Die zweite Vorlage des stark aufspielenden Jan Germann nutzte dieses Mal Nicolas Buchen zum 2:1 (49.). Keine drei Minuten später (52.) sorgte Nicolas Buchen mit seinem zweiten Streich des Tages auf Vorlage von Kapitän Thomas Rath für den 3:1-Endstand.

„Attendorn hat danach noch versucht, sich Chancen zu erspielen, aber auch wir hätten durchaus noch nachlegen können“, zeigte sich Griffel zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die den 160 Zuschauern im Kreuzbergstadion damit erneut einen Grund zum Jubeln gab.

Autor:

Silas Münker (Freier Mitarbeiter) aus Hilchenbach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen