Auch Jesus hätte Doarer Platt verstanden

Buch und CD in Mundart als besonderer Beitrag zum »Jahr der Bibel«

sz Daaden. »Jesus nohm die fönf Brüero und die zwie Fösche, luggde gä den Himmel, dangde, broch se duech, gov se den Jöngo und die vodelden se onno de Löj. Die osen und wuen all sad...« So klingt »Die Speisung der Fünftausend« (Lukas 9, 10-17) auf Doarer Platt, der Mundart des Daadener Landes. Zwar wird das Doarer Platt immer weniger gesprochen und vom Hochdeutschen verdrängt, doch für viele im Daadener Land ist die eigene Sprache – immer noch und immer wieder – Heimat und wird im Alltag gesprochen.

So lag es nahe, im »Jahr der Bibel« ein biblisches Buch ins Daadener Platt zu übersetzen, den Menschen nahe zu bringen und damit auch der Nachwelt zu erhalten. Auf die Idee kam der evangelische Pfarrer Hansjörg Weber aus Daaden. Der Theologe ist Berufsschulpfarrer in Betzdorf/Kirchen und sorgte bereits im Vorjahr, im Umfeld von Jubiläumsfeierlichkeiten rund um die Daadener Kirche, dafür, dass der Reformationsgottesdienst getreu der Lutherschen Anregung »das Wort der Bibel sprachlich nahe an die Menschen heranzutragen« in Doarer Platt gehalten wurde. Die Resonanz darauf war sehr positiv und spornte an.

So suchte sich Weber Unterstützung und gemeinsam produzierte man im Bibeljahr 31 Abschnitte des Lukas-Evangeliums im heimatlichen Dialekt, die nun als Buch vorliegen und als CD gehört werden können. Die Mundart-Texte wurden übersetzt von Anneliese Hess (Derschen), Werner Knautz (Daaden) und Gertrud Schmidt (Niederdreisbach), die auch die CD »besprachen«. Andreas Diehl aus Emmerzhausen sorgte für die technisch-gelungene Zusammenstellung der CD, die das Einhören in die sprachlichen Feinheiten erleichtert. Rechtschreib- und Grammatikregeln gibt es nicht für die Mundart, sie variiert, und bereits die Herkunft aus drei verschiedenen Gemeinden innerhalb Daadens zeigt kleine Unterschiede auf.

Mit der Bibelübersetzung war indes auch eine zweite Aktion verbunden: Mehrere Monate wurden die Geschichten aus dem Lukas-Evangelium – das auch ausgewählt wurde, weil Kinder damit viel »anfangen« können – in den beiden kirchlichen Kindergärten und in der Grundschule vorgelesen und besprochen. Die Kinder setzten dann das Gehörte in wunderschöne Bilder um; es entstanden sehr viele beeindruckende Zeichnungen, die auch Aufschluss darüber geben, welche Schwerpunkte die Kleinsten in der Gemeinde beim Hören der biblischen Geschichten setzen. Leider konnten nur 28 ausgewählte Bilder dem Buch beigefügt wurden, aber auch die anderen Kunstwerke wurden gewürdigt: Alle Bibel-Bilder wurden jüngst beim Gemeindefest in Daaden präsentiert und staunend konnten die Besucher die Vielfalt und Kunstfertigkeit bewundern.

Zu erhalten ist das Buch »Lukas off Doarer« und die CD im Büro der evangelischen Kirchengemeinde. Mit diesem Beitrag zum »Jahr der Bibel« gelang ein kultureller Akzent, der zudem das Thema auch in die Kindergärten und Schule brachte und man erhofft sich, dass viele Daadener »ihre« Bibelübersetzung schätzen und den Mundart-Gedanken auch weiterhin in Sprache, aber auch im Gemeindeleben und Gottesdienst einsetzen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen