Auf Welle der Sympathie gesurft

Benefizkonzert der »Klostertaler« begeisterte 2400 Gäste/Erlös geht an einen guten Zweck

rai Emmerzhausen. Auf einer Welle der Sympathie surften am Sonntagabend die »Klostertaler« über die tobenden Wogen des Fan-Meeres im Festzelt auf dem Truppenübungsplatz Stegskopf: 2400 begeisterte Menschen feierten bei der Party mit alpinen Einflüssen die sechsköpfige Band. Schon bevor ein großes weißes Tuch den Blick auf die Band um Frontmann Markus Wolfarth freigab, standen die Besucher applaudierend im Zelt – einige sogar auf den Bänken – und sparten nicht mit Vorschusslorbeeren.

Die waren nicht umsonst vergeben worden: Mit einer stimmungsvollen Zeltparty feierten die österreichischen »Klostertaler« mit den Gästen das 45-jährige Bestehen der Kommandantur Stegskopf. »Ich spüre, dass ihr die Brasilianer Europas seid«, sagte Sänger Wolfarth – und schon schwappte die nächste Sympathiewelle vom Publikum auf die Bühne. Dieses wurde von den Musikern aus der Alpenregion bei ihrem zweieinhalbstündigen Auftritt wahrlich nicht enttäuscht. Mit stimmungsvollen Partyliedern, dann wieder eher balladesk und tiefsinnig (u.a. »Lass den Kopf nicht hängen, es wird schon wieder gut«) und mit gefühlvollen Liedern fürs Herz trafen Markus Wolfarth und seine Band voll die Stimmung der Zuschauer.

Deren Begeisterung sollte bis zum Ende des Konzerts nicht mehr abebben. Da war es nicht verwunderlich, dass Markus Wolfarth bereits in der Pause gegenüber der SZ von einem »offenherzigen Publikum« sprach. Ein dickes Lob hatte er für die »starke Truppe« parat: »Das war hier eine gute Organisation.« Zu dem Benefizkonzert waren auch hochrangige Vertreter der Bundeswehr erschienen, beispielsweise der stellv. Inspekteur der Luftwaffe, Hans-Werner Jarosch. Der Generalleutnant ist der zweithöchste Repräsentant der Luftwaffe.

Unter den Gästen begrüßte Hauptmann Theo Spelsberg, Kommandant des Truppenübungsplatzes, Oberst Claus Rosenbauer, Kommandant des Verteidigungsbezirks 42 Trier, sowie Oberst Rolf Bescht vom Verteidigungsbezirk 31 Köln. Während in dem 1875 Quadratmeter großem Zelt die »Klostertaler« euphorisch gefeiert wurden und gute Laune verbreiteten, betreute der Verein der Freunde um den Stegskopf einen Stand mit Wappenkrügen und dem neuesten Bildband (die SZ berichtete bereits ausführlich).

Für gute Stimmung hatte zuvor bereits die Band »Midnight Special« beim Benefizkonzert gesorgt. Dessen Erlös wird drei Einrichtungen in den Landkreisen Altenkirchen, Siegen-Wittgenstein und Westerwaldkreis gespendet, die von den Landräten Peter-Paul Weinert und Paul Breuer sowie Daadens Bürgermeister Wolfgang Schneider vertreten wurden.

Kommandant Spelsberg und seine Mannen werden den Erlös an die »Lebenshilfe« Steckenstein, das Sozialsponsoring im Westerwaldkreis und die Musikschule Burbach spenden. Erstmals in der 45-jährigen Geschichte des Truppenübungsplatzes wurde ein solches Konzert veranstaltet, berichtete Spelsberg. Bei einer großen Tombola für den guten Zweck lockte als Hauptpreis ein 14-tägiger Ferienaufenthalt für vier Personen in einem Ferienhaus am Lago Maggiore.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen