Ausgelassene Party im und für das Freibad

Rund 2000 Besucher kamen zum Open-Air-Konzert/Bauckhage lobt Engagement

rai Daaden. Rund 2000 Besucher feierten und tanzten am Samstagabend bis spät in die Nacht bei einem Open-Air-Konzert an einem ungewöhnlichen Ort: dem Freibad in Daaden. Veranstalter war der neu gegründete Förderverein der Einrichtung, der sich ein großes Ziel gesteckt hat. Rund 115000 Euro will der Verein mit einigen größeren Veranstaltungen innerhalb der nächsten zwei Jahre zusammen bekommen, um die Gemeinde zu unterstützen, die das Bad mit einem Umbau attraktiver gestalten möchte.

Zum Auftakt seiner Aktivitäten organisierte der im Mai auf Initiative von Ortsbürgermeister Günther Knautz ins Leben gerufene Verein die Freiluftfeier, die zunächst von dem Opener »Final-break-out« eröffnet worden war. Die fünfköpfige Band, deren Mitglieder aus Herdorf, Dermbach und Neunkirchen kommen, heizten dem Publikum mit rockigen Coversongs kräftig ein. Beeindruckend auch der Live-Gesang von den Sängern Edwin Stinner, Sabine Schneider, Laura Düber und Nina Meyer, die zur eingespielten Musik von Rock-Pop-Songs das Projekt des Fördervereins stimmgewaltig unterstützten.

Zur vorgerückten Stunde eroberte die Band »Soho« vom Westerwald nicht nur die Bühne, sondern mit ihren Coversongs auch die Herzen der Zuschauer. Klatschen, Mitsingen und ausgelassen Feiern war vor der Bühne angesagt. Während eine Freudenwoge nach der anderen durch die Besuchermenge schwappte, blieb das mit 21 Grad angenehm warme Wasser jedoch ruhig. Obwohl bis 24 Uhr die Gelegenheit bestanden hätte, ein paar Runden zu drehen.

Das rund 70 Jahre alte Freibad besitze eine große Tradition, sagte der prominenteste Besucher, Hans-Artur Bauckhage. Der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister war zugleich Schirmherr der Veranstaltung. Dass sich eine Bürgerinitiative gegründet habe, die sich dafür einsetze, dass das Bad attraktiver werde, freue ihn besonders, sagte Bauckhage im Gespräch mit der SZ. Jeder könne mit seinem eigenen, kleinen Beitrag etwas zum Gelingen des Gesamtprojektes beitragen. Damit appellierte der Mainzer Minister an alle im Daadener Land, die Aktion zu unterstützen.

Angesichts der widrigen Witterung am Samstag zeigte sich Hans-Jürgen Hasse, Vorsitzender des Fördervereins, mit der Besucherresonanz zufrieden. Im ersten Schritt gehe es um die sinnvolle Erweiterung des Kinderbeckens, danach um die Anschaffung einer Erlebnisrutschbahn, berichtete Hasse von den Vereinszielen. Um die erforderlichen Mittel zu erzielen, seien einige größere Veranstaltungen wie das Open-Air-Konzert erforderlich. Der Verein beabsichtige im Herbst eine Veranstaltung im Bürgerhaus zu organisieren.

Die Ortsgemeinde wird nach der diesjährigen Badesaison mit dem Umbau der Einrichtung beginnen. Die Kosten wurden auf rund 870000 Euro veranschlagt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.