SZ

Straßenbau in Derschen
Bürger nicht über Gebühr mit Kosten belasten

Der Ortsgemeinderat Derschen hat ein Straßenbauprogramm für die kommenden zehn bis 15 Jahre als Grundlage verabschiedet. 2023 soll die Straße „Im Bierfass“ ausgebaut werden.
  • Der Ortsgemeinderat Derschen hat ein Straßenbauprogramm für die kommenden zehn bis 15 Jahre als Grundlage verabschiedet. 2023 soll die Straße „Im Bierfass“ ausgebaut werden.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Sonja Schweisfurth (Redakteurin)

rai Derschen. Einen groben Plan für ein Straßenbauprogramm hat der Bauausschuss für die kommenden zehn bis 15 Jahre Jahre festgelegt. Das wurde nun vom Ortsgemeinderat abgesegnet. Als Bau- und Unterhaltungsmaßnahme ist z. B. die Straße „Im Bierfass“ von der Baustelle „In der Trift“ bis zum Derscher Bach in zwei Bauabschnitten 2021 bzw. 2022 vorgesehen. Die Deckschicht des Parkplatzes am Dorfgemeinschaftshaus soll im oberen Teil erneuert werden.
Einwohner nicht über Gebühr belastenAllein diese beiden Maßnahmen sind mit jeweils 50.000 Euro kalkuliert. Es sei eine grobe Marschrichtung, sagte Ortsbürgermeister Volker Wisser: Ohne die Einwohner mit wiederkehrenden Beiträgen zu überlasten.

rai Derschen. Einen groben Plan für ein Straßenbauprogramm hat der Bauausschuss für die kommenden zehn bis 15 Jahre Jahre festgelegt. Das wurde nun vom Ortsgemeinderat abgesegnet. Als Bau- und Unterhaltungsmaßnahme ist z. B. die Straße „Im Bierfass“ von der Baustelle „In der Trift“ bis zum Derscher Bach in zwei Bauabschnitten 2021 bzw. 2022 vorgesehen. Die Deckschicht des Parkplatzes am Dorfgemeinschaftshaus soll im oberen Teil erneuert werden.

Einwohner nicht über Gebühr belasten

Allein diese beiden Maßnahmen sind mit jeweils 50.000 Euro kalkuliert. Es sei eine grobe Marschrichtung, sagte Ortsbürgermeister Volker Wisser: Ohne die Einwohner mit wiederkehrenden Beiträgen zu überlasten. So habe man sich größere Maßnahmen, bei denen auch der Kanal erneuert werden muss, in einem Rhythmus von drei Jahren vorgenommen. Kleinere Arbeiten, bei denen nur der Asphalt abgefräst und erneuert werden muss, sind in einem Jahresrhythmus angedacht.

Kosten übernehmen Gemeinde und Anlieger

Er skizzierte die unterschiedlichen Modelle: Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen trägt zu 100 Prozent die Ortsgemeinde, Erschließungsmaßnahmen finanziert die Kommune mit 10 Prozent, die Anlieger sind mit 90 Prozent beteiligt. Beim Ausbau übernimmt die Ortsgemeinde 30 Prozent, die Anlieger mit 70. Rückwirkend zum 1. Januar 2019 hatte der Ortsgemeinderat beschlossen, den wiederkehrenden Beitrag (wkB) in Derschen einzuführen. Das sei eine kluge und weise Entscheidung gewesen, konstatierte Wisser.

"Im Bierfass" wird ausgebaut

Die Baumaßnahme „In der Trift“ ist die erste, die nach wkB abgerechnet wird. Mit dem Straßenbauprogramm wurde eine Prioritätenliste mit Blick auf die wkB erstellt. Nach dem Plan soll 2023 die Straße „Im Bierfass“ (In der Trift/Dorfgemeinschaftshaus) für 230.000 Euro ausgebaut werden und eine neue Straßenbeleuchtung für 10.000 Euro bekommen. Bei den Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen ist in zwei Bauabschnitten 2023 und 2024 die Straße „Zur Burg“ im Bereich zwischen Friedewälder Straße und Ortsrand vorgesehen.

Autor:

Redaktion Altenkirchen aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen