SZ

Solider Haushaltsplan trotz Pandemie
Daaden steuert sicher durch die Krise

Auch in der Corona-Pandemie floss ordentlich Geld in die Daadener Haushaltskasse.
  • Auch in der Corona-Pandemie floss ordentlich Geld in die Daadener Haushaltskasse.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Pascal Mlyniec (Redakteur)

damo Daaden. Schaut man nur auf die Finanzen, dann haben die Daadener das erste Jahr im Zeichen des Coronavirus erstaunlich gut weggesteckt. Am Ende des Pandemiejahrs 2020 hat die Gemeinde reichlich Geld aufs Sparbuch geschaufelt, und auch für das laufende Jahr sind im Haushaltsplan praktisch keine Einbrüche zu erkennen. Aber: Geld allein macht nicht glücklich – auch die größte Stadt im Daadetal ächzt unter der Pandemie.

„Auch hier hat es Tote gegeben“, rief SPD-Sprecher Rainer Gerhardus jetzt im Stadtrat in Erinnerung, „und wir trauern mit den Angehörigen“.

damo Daaden. Schaut man nur auf die Finanzen, dann haben die Daadener das erste Jahr im Zeichen des Coronavirus erstaunlich gut weggesteckt. Am Ende des Pandemiejahrs 2020 hat die Gemeinde reichlich Geld aufs Sparbuch geschaufelt, und auch für das laufende Jahr sind im Haushaltsplan praktisch keine Einbrüche zu erkennen. Aber: Geld allein macht nicht glücklich – auch die größte Stadt im Daadetal ächzt unter der Pandemie.

„Auch hier hat es Tote gegeben“, rief SPD-Sprecher Rainer Gerhardus jetzt im Stadtrat in Erinnerung, „und wir trauern mit den Angehörigen“. Und Stadtbürgermeister Walter Strunk versuchte, alle Menschen im AK-Land in die Pflicht zu nehmen: „Jeder Bürger muss mithelfen, dass die Zahlen runtergehen“, sagte er und verwies auf Einzelhändler, Gastronomen und Betriebe, „die allesamt sehr unter Corona leiden“.

Gewerbesteuer legt noch einmal zu

Strunks Appell kam nicht von ungefähr – die Stadt weiß, was sie ihren Unternehmern verdankt. Denn trotz der Pandemie rechnet der Kämmerer im laufenden Jahr mit 2 Millionen Euro Gewerbesteuer-Erträgen – das sind 750 000 Euro mehr als im Jahr 2020 und damit ein elementar wichtiger Posten im Daadener Etat. Zwar kann der Doppelhaushalt in beiden Jahren nicht ausgeglichen werden, aber: „Das ist immer noch ein solider und stabiler Haushaltsplan“, sagt Kämmerer Michael Runkel.

So kann es sich die Stadt erlauben, weiter in ihre Infrastruktur zu investieren. Insgesamt sind in diesem und im nächsten Jahr Investitionen in Höhe von 3,5 Mill. Euro vorgesehen – den Großteil dieser Ausgaben kann die Kommune aus ihrer Rücklage finanzieren; lediglich 2022 steht wohl eine Kreditaufnahme ins Haus.

Einige Investitionen geplant

Die größten Investitionen der Jahre 2021/22 im Überblick:

  • Erstmals seit 20 Jahren will die Gemeinde wieder im größeren Stil Bauplätze schaffen – für die Erschließung des Baugebiets Jungental sind rund 650 000 Euro vorgesehen.
  • Einen siebenstelligen Betrag verschlingt der Ausbau von Gemeindestraßen (u.a. Schaftrift, Hopfengarten und Hilgerseifen).
  • Für die Erneuerung der Stützmauer an der Gerberstraße sind rund 240 000 Euro vorgesehen.
  • Einmal mehr legt die Stadt Geld beiseite, um im Fall der Fälle die Ansiedlung eines Hausarztes flankieren zu können. 50 000 Euro sind dafür vorgesehen.
  • In der gleichen Preiskategorie wird sich der Bau einer Schutzhütte für die Waldkita bewegen.

„Alle Investitionsmaßnahmen dienen der Weiterentwicklung unserer Stadt“, konstatierte Stadtbürgermeister Walter Strunk. Und mit dieser Einschätzung steht er nicht alleine da – hier die Stimmen der Fraktionssprecher:

Rainer Gerhardus (SPD) nahm die hohe Steuerkraft erfreut zur Kenntnis: „Das haben wir den Menschen und den Unternehmen zu verdanken. Und es hilft uns, in die Zukunft zu investieren.“ Die Stadt werde sehr viel Geld in die Hand nehmen: „Wir investieren in die Zukunft. Von den Werten, die hier geschaffen werden, profitieren alle.“

Thomas Reusch (FWG) kam auf die solide Finanzausstattung zu sprechen: „Unser Sparbuch ist mit 1,7 Mill. Euro gut gefüllt, wir können uns vieles aus eigener Kraft leisten und meine Steuern erhöhen.“ Die Investitionen seien allesamt sinnvoll und wichtig.

Martin Haubrich (CDU) betonte, dass die Stadt bislang gut durch die Corona-Krise gekommen sei: „Wir haben solide gewirtschaftet, und das zahlt sich jetzt aus. Der Haushaltsplan beinhaltet eine große Vielzahl von Maßnahmen, die den Bürgern zugutekommen.“

Dr. Jürgen Weber (FDP) stimmte seinen Vorrednern zu, adressierte aber noch eine Mahnung an seine Kollegen im Rat: „Wir müssen bedenken, dass wir nicht wissen, wie die Entwicklung sein wird. Das sollten wir bei allen Entscheidungen im Hinterkopf haben.“

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen