SZ-Plus

Pflegemaßnahmen
DBU sieht keine Gefahr für Offenflächen am Stegskopf

71 Flächen mit rund 70 000 Hektar in zehn Bundesländern hat die DBU von der Bundesrepublik als Teil des Nationalen Naturerbes übernommen, darunter auch den Stegskopf. Beim Thema Entwicklungsplan bittet man um etwas Geduld.
2Bilder
  • 71 Flächen mit rund 70 000 Hektar in zehn Bundesländern hat die DBU von der Bundesrepublik als Teil des Nationalen Naturerbes übernommen, darunter auch den Stegskopf. Beim Thema Entwicklungsplan bittet man um etwas Geduld.
  • Foto: goeb (Archiv)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

goeb Emmerzhausen. Die Kreisgruppen Altenkirchen und Siegen-Wittgenstein des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hatten sich Anfang September zu einer Fachkonferenz im Bürgerhaus Friedewald getroffen. Vorstandsmitglieder sowie Biologen, Ehrenamtliche und Gäste (darunter auch Bio-Landwirte) debattierten zur Zukunft des ehemaligen Truppenübungsplatzes, heute in Händen der DBU Naturerbe GmbH. Besonders der BUND-Vorstand äußerte Kritik an der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Umstritten war an dem Abend beispielsweise die Frage, ob die Maßnahmen zur Offenhaltung des Geländes ausreichten.
Stellungnahme der DBU zum Stegskopf
Laut BUND werde nicht genug getan, um die ökologisch wertvollen Offenlandbereiche vor dem Zuwachsen und Verfilzen zu bewahren.

SZ-Plus
Dieser Artikel ist Bestandteil unseres SZ+-Angebots.
Lesen Sie mit einem unserer Digital-Abos weiter. Infos dazu finden Sie hier.
Autor:

Dr. Andreas Goebel (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Lokales
Unter Siegerländer Artikeln finden Besucher der SZ-Homepage derzeit zahlreiche Angebote von Siegener Händlern. Möglich macht das die Kooperation mit dem hiesigen Start-up-Unternehmen mapAds. Mit dem innovatien Digitalmarketing-Werkzeug lassen sich Angebote von Handel und Dienstleistung einfach digitalisieren und bald über viele zusätzliche Kanäle publizieren.

Start-up mapAds und Vorländer Mediengruppe
Angebote einfach digitalisieren und publizieren

sz Siegen. Die Vorländer Mediengruppe arbeitet weiter konsequent an der Umsetzung ihrer Digitalstrategie. Während die Zeitungsproduktion weiter das Kerngeschäft und das wichtigste Standbein des Verlages bleiben wird, investiert Vorländer selbstbewusst und entschieden in moderne Strukturen, neue Technologien und die Digitalisierung. Mit dem Digitalen arbeiten„Wir sind überzeugt davon, dass die Zukunft darin liegt, nicht gegen das Digitale, sondern mit dem Digitalen zu arbeiten. Wir sehen das...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen