Den ersten Lehrer in der »Damenmannschaft« begrüßt

Nikolaus Mönig trat Amt als neuer Weitefelder Schulleiter an

rai Weitefeld. Der Chefsessel an der Grundschule in Weitefeld ist seit gestern Morgen, pünktlich zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres, wieder besetzt: Nikolaus Mönig wurde von Regierungsschuldirektor Friedhelm Zöllner in das Amt eingeführt. Schon vor dem ersten Schulläuten hatten sich zum Empfang des 37-Jährigen das Kollegium, Schulelternsprecherin Ines Lenz, deren Stellvertreter Karl-Heinz Keßler und Ortsbürgermeister Hartmut Stein als Vertreter des Schulträgers zusammen gefunden. Die Spitze der Schulleitung war seit dem Weggang der ehemaligen Rektorin Marie-Luise Hees-Groß im Sommer 2002 noch nicht wieder besetzt. Seither hatten die Lehrerinnen Gerit Schuhen und Christiane Goerke kommissarisch die Schule geleitet, wofür Zöllner seinen Dank aussprach.

Die Schule genieße einen überdurchschnittlichen Ruf, ließ Zöllner wissen, der auch nicht mit lobenden Worten für Kollegium, Schulträger und Elternschaft sparte. Die Besetzung der Rektorenstelle habe länger gedauert als gehofft, räumte Zöllner ein. Er wünschte sich, dass mit Mönig die gute Entwicklung der Schule fortgesetzt werde. Derzeit besuchen die Schule 116 Kinder, die bislang von fünf Lehrerinnen unterrichtet worden waren. Mönig ist nun der erste Lehrer in der »Damenmannschaft« (Zöllner).

Der neue Rektor, der in der Klasse 3 unterrichten wird, hatte nach seinem Studium mit den Schwerpunkten Mathematik, Deutsch und Religion im Februar 1995 seine Tätigkeit als Lehrer an der Franziskus-Grundschule in Wissen aufgenommen. Dort war er seit einem Jahr auch kommissarischer zweiter Konrektor. »Städtisches Flair« könne er nicht bieten, dafür aber eine lebendige Gemeinde, sagte Ortsbürgermeister Stein und überreichte ein Buch über die Höhengemeinde Weitefeld. »Die Messlatte liegt sehr hoch, ich hoffe sie zu erreichen«, sagte Mönig ob der »vielen schönen Wort« und bot allen »offene Gespräche« an. Er wolle die Schule weiterentwickeln und diese für die Kinder auch weiterhin attraktiv gestalten. Als gebürtiger Netphener lebt Mönig in Birken-Honigsessen.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen