»Eine putzmuntere Stelle«

Sparkasse Daaden wird 75 Jahre/60 Mill. e Wertvolumen

goeb Daaden. Ein Menschenalter alt geworden ist in diesem Oktober die Geschäftsstelle Daaden der Kreissparkasse Altenkirchen. 1927, daran erinnerte gestern Vorstandsmitglied Hans-Ulrich Römhildt, wurde sie gegründet – freilich unter ganz anderen Bedingungen als heute. Der damalige Landrat Dr. Boden, rekapitulierte Römhildt vor Mitarbeitern und Gratulanten, darunter auch Daadens Bürgermeister Wolfgang Schneider, habe die Gründung wohlwollend begleitet, gegen die opponierenden bereits ansässigen Geldinstitute.

Seinerzeit gab es die »Mutter« Kreissparkasse natürlich schon, wurde diese doch im Jahre 1858 gegründet. Die Ursprünge des Sparkassenwesens streifte Hans-Ulrich Römhildt auch. Sie kümmerte sich zunächst um Menschen mit bescheidenem Einkommen und half ihnen, die Wechselfälle des Lebens wenigstens finanziell zu meistern. Auch heute noch ist der philanthropische Ansatz spürbar.

Das Jahr 1927 ist geprägt durch eine Art »Gründungswelle«. In diesem Jahr entstanden auch die Zweigstellen in Kirchen und Wissen (Nach Altenkirchen und Betzdorf). »Es war keine leichte Zeit«, so der Vorstand. »Die Währungsreform war durch, der Erste Weltkrieg neun Jahre vorbei. Vier Jahre später sollte die Bankenkrise über die Finanzwelt hereinbrechen.« Diese bezeichnete er als absolut durchschlagend in der deutschen Geschichte der Geldinstitute und auch auf dem Weltparkett. Als »Hinkefuß« entpuppte sich zudem die zu enge Verknüpfung der Sparkasse mit der Kommune. Die Sparkasse fungierte zuerst als unselbstständige Stelle in der Kreisverwaltung, infolgedessen wurden ihre Einnahmen gern für das Stopfen von Haushaltslöchern verwendet. Damit war aber 1933 Schluss, als die gesetzliche Grundlage geändert wurde.

Heute seien wieder schwere Zeiten in der Kreditwirtschaft angebrochen, schilderte Römhildt weiter. »Aber alles in allem sind wir gut präpariert. So schwer wie damals ist es nicht.« Die Kreissparkasse sei nicht nur größte Kreditgeberin im Kreis, sondern auch eine bedeutende Arbeitgeberin und Ausbilderin. Er wünschte ebenso wie Vorstand Dr. Michael Kaufmann der Geschäftsstelle Daaden und ihrem Leiter Martin Bartsch »ein margenreiches Geschäft, möglichst ohne Risiko«.

Römhildt zeigte sich mit den Daadener Mitarbeitern höchst zufrieden. Wörtlich: »Das ist eine putzmuntere Stelle mit sympathischer Mannschaft. Daaden hat uns schon immer viel Freude gemacht.« Auch das Wertvolumen kann sich sehen lassen: 60 Mill. e.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.