»Einfach mal laut danke schön sagen«

Daadener »Mutmachtag« für pflegende Angehörige und Ehrenamtliche kam sehr gut an

maha Daaden. Wenn Menschen unter Altersdemenz leiden, verändert dies auch das Leben der Angehörigen radikal. Nicht selten bedeutet die Diagnose für alle Verwandten, die sich gegen die Pflege ihrer Eltern, Groß- oder Schwiegereltern in einem Heim entscheiden, eine grundlegende Veränderung des täglichen Lebens. Denn die umfassende Sorge um die Patienten ist bei genauer Betrachtung ein 24-Stunden-Job, der den Familienmitgliedern hinsichtlich der körperlichen und seelischen Belastungen immer wieder alles abverlangt.

Zwei Drittel der Alzheimer-Kranken in Deutschland werden von ihren Verwandten gepflegt, und nach einer medizinischen Statistik werden sage und schreibe rund 50 Prozent der pflegenden Angehörigen durch ihr Engagement selbst seelisch oder körperlich krank.

Im Rahmen des »1. Daadener Mutmachtages« im ev. Gemeindehaus standen die ehrenamtlichen Helfer, die ansonsten zumeist im Hintergrund agieren, endlich einmal im Vordergrund. Denn obwohl der hohe Stellenwert der häuslichen Pflege sowohl bei Experten wie bei Patienten durchaus schon lange kein Geheimnis mehr ist, lässt die öffentliche Anerkennung dieses Ehrenamts häufig stark zu wünschen übrig. Am Ende sind die Pflegenden leider oft allein mit ihren Problemen und Erfahrungen. Die Folge sind soziale Isolation, Verlust der eigenen Unabhängigkeit und Depressionen. »Unser Ziel war es, den vielen pflegenden Familienangehörigen und ehrenamtlichen Helfern einfach mal laut Dankeschön zu sagen und ihnen neuen Mut zu geben«, betonte Mitorganisator Matthias Hess von der BeKo-Stelle des ambulanten Hilfezentrums Daaden/Herdorf die Idee zur Planung und Durchführung des »Mutmachtages«. »Die Besucher sollen hier einen erholsamen, geselligen Nachmittag verbringen und sich für ein paar Stunden vom täglichen Stress befreien. Daneben besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, sich umfassend über das Thema zu informieren und in der einen oder anderen Frage bei den vielen beteiligten Hilfsstellen Rat und Tipps von Experten zu holen.«

Auch Bürgermeister Wolfgang Schneider hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich im Gemeindehaus zu erscheinen. »Wir sind sehr froh über die positive Resonanz auf unsere Einladungen. Ich denke, wir sind mit dieser Veranstaltung auf einem sehr guten Weg, den hohen Stellenwert dieses Einsatzes in ein besseres Licht zu rücken. Man kann jetzt schon sagen, dass sich die Planungen gelohnt haben. Aber dennoch sind wir natürlich auch an Kritik und Anmerkungen der Betroffenen interessiert. In unserem ,Mutmachkasten’ können sie anonym ihre persönliche Meinung hinterlassen,« sagte der Verwaltungschef.

Am Ende des rund vierstündigen Programms zeigten sich nicht nur die Organisatoren äußerst zufrieden. Auch die Besucher waren von der gelungenen Mischung aus Tanz, Musik, Gesprächen, Vorträgen, Sketchen, Entspannungsübungen und schöpferischem Gestalten mit Ton sichtlich begeistert. Denn abseits der vielen Angebote war endlich auch mal wieder Zeit für eine Tasse Kaffee mit Kuchen und Sahne – eben ein schöner Nachmittag unter Freunden.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.