Emmerzhausen sitzt nicht auf dem Trockenen

Trotz der Probleme mit dem Bund:

WKA liefert künftig der Ortsgemeinde das Wasser / Derzeit wird eine 2150 Meter lange Leitung verlegt

damo Emmerzhausen. »Walle, walle, manche Strecke, daß zum Zwecke Wasser fließe…«: Die Ortsgemeinde Emmerzhausen bekommt bald reichlich Wasser – aber damit endet die Parallelität zu Goethes »Zauberlehrling« auch schon. Denn die Verbandsgemeinde Daaden hatte keineswegs ein Problem damit, den bisherigen Wasserversorger loszuwerden – ganz im Gegenteil.

Wasser kam bisher vom Bund

Bislang hat die Ortsgemeinde ihr Wasser vom Bund bezogen. Diese Abmachung geht auf die Entstehung des Truppenübungsplatzes zurück: Früher bekamen die Emmerzhausener ihr Wasser vom Stegskopf – weil dort aber der Truppenübungsplatz gebaut wurde, war klar, dass diese Quelle versiegen würde. Daher hat sich der Bund zum Ausgleich verpflichtet, die Ortsgemeinde kostenlos mit Wasser zu versorgen. Dieses Wasser bekam der Bund bis vor einigen Jahren aus der VG Rennerod; weil aber dort die Hähne zugedreht wurden, musste sich der Bund einen neuen Wasserlieferanten suchen. Den fand er in der Gemeinde Burbach – allerdings zu höheren Preisen. Also wäre es für den Bund spürbar teurer geworden, die Ortsgemeinde Emmerzhausen weiter mit Wasser zu versorgen. Der Bund kündigte den Vertrag, die VG Daaden klagte – und blieb ohne Erfolg.

Also musste ein neuer Wasserlieferant gesucht werden, und der wurde im Zweckverband WKA gefunden. Praktisch, da ohnehin bereits zwei Ortsgemeinden (Daaden und Schutzbach) mit dem Agger-Wasser versorgt werden. Trotzdem muss derzeit eine neue Infrastruktur für die Versorgung der Ortsgemeinde Emmerzhausen geschaffen werden. Das geschieht unter Zeitdruck, denn Ende des Jahres muss die eigene Wasserversorgung stehen – denn nur bis Ende des Jahres liefert der Bund Wasser zu vergünstigten Kondition an die Emmerzhausener Haushalte.

2150 Meter neue Wasserleitung

Gestern gaben Heinz Dücker (Leiter der VG-Werke Daaden), Ralf Edelmann (Technischer Betriebsleiter der VG-Werke) und Werner Wacker (WKA) einen Überblick über die Baumaßnahme. Derzeit wird eine 2150 Meter lange Fernwasserleitung von Daaden nach Emmerzhausen gebaut; genauer: Die Leitung zapft den Hochbehälter am Forsthaus in Daaden an, verläuft nahe der Dirlenbach, kreuzt die L280, tangiert die Tennisplätze und stößt schließlich nahe Steinches Mühle auf ein Pumpwerk. Dieses Werk wird ebenfalls gerade gebaut; es ist nötig, weil in den Auwiesen der Daade die Talsohle der neuen Leitung erreicht und von dort aus Druck benötigt wird, um den deutlich höher gelegenen Hochbehälter Emmerzhausen speisen zu können.

Vom neuen Pumpwerk an Steinches Mühle aus zieht sich die neue Leitung bis nach Emmerzhausen. Dort trifft sie den Tiefbrunnen Schaufgrund. An dieser Stelle existiert bereits eine Fernwasserleitung; diese wird an die neue Wasserleitung angeschlossen – und der Emmerzhausener Hochbehälter kann vollgepumpt werden.

Keine Straßensperrung nötig

Rund 70 Prozent der Leitungen liegen schon; der Abschnitt zwischen dem Hochbehälter am Forsthaus und den Tennisplätzen muss aber noch in Angriff genommen werden. Obwohl die neue Wasserleitung die L280 kreuzt, wird keine Straßensperrung nötig: »Mit hydraulischer Kraft wird ein Stahlschutzrohr unter der Straße durchgeschoben, und da kommt die Leitung rein. Wir müssen die Straße dazu nicht aufreißen«, berichtete Wacker.

Aufträge für 450000 Euro vergeben

Für die gesamte Baumaßnahme wurden Aufträge in Höhe von rund 450000 Euro vergeben. Wenn alles glatt läuft, sollen die Arbeiten Ende Oktober abgeschlossen sein, stellte Wacker in Aussicht, »spätestens aber Ende November«. Damit dürfte die Wasserversorgung der Ortsgemeinde Emmerzhausen gesichert sein ––und auch die Fische können sich über die neue Leitung freuen: Als Ausgleichsmaßnahme für die Bauarbeiten hat der WKA oberhalb von Steinches Mühle ein altes Betonwehr aus der Daade entfernt und durch eine Fischtreppe ersetzt.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.