SZ

14 Areale am Buchenweg
Erster Spatenstich im neuen Baugebiet in Weitefeld

Eberhard von Weschpfennig und Karl-Heinz Keßler präsentieren den Plan, die übrigen Akteure greifen zum Spaten: Im Baugebiet „Buchenweg“ in Weitefeld haben die Erschließungsarbeiten begonnen.
  • Eberhard von Weschpfennig und Karl-Heinz Keßler präsentieren den Plan, die übrigen Akteure greifen zum Spaten: Im Baugebiet „Buchenweg“ in Weitefeld haben die Erschließungsarbeiten begonnen.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

damo Weitefeld. Karl-Heinz Keßler hat die Fußspuren im Schnee entdeckt, und er hat sich darüber gefreut. Denn dass irgendjemand ein Stück topfebene Wiese am Rande von Weitefeld abgeschritten ist, lässt für den Ortsbürgermeister nur einen Schluss zu: Die Besitzer der Wiese, die neuerdings ein Baugrundstück ist, freuen sich darauf, bald loslegen zu dürfen. „Und ich habe zuletzt einige junge Eheleute gesehen, die ihre Grundstücke schon mal erkundet haben“, sagt Keßler.
14 neue Bauplätze entstehen im Buchenweg, allesamt auf ebenem Grund und mit Sonnengarantie (so sie denn scheint). Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren erschließt die Ortsgemeinde damit wieder Bauland.

damo Weitefeld. Karl-Heinz Keßler hat die Fußspuren im Schnee entdeckt, und er hat sich darüber gefreut. Denn dass irgendjemand ein Stück topfebene Wiese am Rande von Weitefeld abgeschritten ist, lässt für den Ortsbürgermeister nur einen Schluss zu: Die Besitzer der Wiese, die neuerdings ein Baugrundstück ist, freuen sich darauf, bald loslegen zu dürfen. „Und ich habe zuletzt einige junge Eheleute gesehen, die ihre Grundstücke schon mal erkundet haben“, sagt Keßler.
14 neue Bauplätze entstehen im Buchenweg, allesamt auf ebenem Grund und mit Sonnengarantie (so sie denn scheint). Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren erschließt die Ortsgemeinde damit wieder Bauland. Und zugleich bringt sie ein Projekt zum Abschluss, das noch im letzten Jahrtausend angestoßen worden ist: 1999 sind die ersten Weichen für das Baugebiet Waldweg gestellt worden. Und die Erschließung des Buchenwegs, die am Montag offiziell begonnen hat, ist der dritte und letzte Bauabschnitt.

Viele Bewerber für Bauplätze in Weitefeld

Die Zeit war reif für weitere Bauplätze, daran hat Keßler nicht den leisesten Zweifel. Die 14 Baugrundstücke sind bereits alle verkauft, und dazu musste sich die Gemeinde nicht anstrengen: „Wir mussten sogar losen, so viele Bewerber hatten wir.“
Keßler erklärt das damit, dass Weitefeld für eine Gemeinde im ländlichen Raum sehr gut aufgestellt ist: Es gibt viele Arbeitsplätze, aber zugleich reichlich Natur drumherum, und auch in Sachen Infrastruktur passt vieles. So gibt es Geschäfte, Ärzte, eine Kita und eine Grundschule. Um all das aber zu erhalten, könne es sich die Gemeinde kaum erlauben, wenn allzu viele junge Familien abwandern – und das sei in den vergangenen Jahren viel zu häufig passiert. Und längst nicht jeder, der ein Eigenheim sucht, werde mit einer Bestandsimmobilie glücklich: „Deshalb ist es uns wichtig, Baugrundstücke zu bieten, auch wenn wir natürlich die Problematik der Flächenversiegelung kennen.“ Zudem gebe es im Ort kaum Leerstand: „Wenn mal ein Haus zum Verkauf steht, geht es auch weg.“
Nun also können neue Häuser entstehen – und zwar ab Juli. Das jedenfalls ist die Zeitplanung, die das Planungsbüro von Weschpfennig anstrebt.

Gemeinde Weitefeld baut Straße bevor Bauherren kommen

Beim obligatorischen ersten Spatenstich stellte Volker von Weschpfennig noch einmal die Besonderheiten bei der Erschließung des Baugebiets vor. Und da ist vor allem die Tatsache zu nennen, dass die Gemeinde Weitefeld erstmals die Straße komplett fertigstellt, bevor die Bauherren anrücken. Üblich war bislang, dass vorerst nur eine Baustraße angelegt und die Fertigerschließung erst dann vorgenommen wurde, wenn die Häuser schon gebaut waren.
Aber dieses Procedere hat einige Nachteile, führte der Planer aus. So dauert es bisweilen Jahre, bis die Grundstückseigentümer wirklich bauen – was dazu führt, dass die halbfertige Straße über Gebühr strapaziert wird. „In Einzelfällen mussten wir vor der Fertigerschließung sogar schon die Tragschicht erneuern“, berichtete von Weschpfennig. Auch aus finanzieller Sicht spreche vieles für den Straßenbau in einem Rutsch: Laut von Weschpfennig darf die Gemeinde davon ausgehen, dass sich die Erschließungskosten um 30 bis 40 Prozent reduzieren.

"Auf dem Zilienbusch" gehen die Planungen weiter

Natürlich gibt’s diese Vorteile nicht umsonst: So steht zu befürchten, dass die hübsche neue Straße in Mitleidenschaft gezogen werden könnte, wenn die Bagger und Lastwagen die privaten Baustellen ansteuern. Aber dieses Problem halte sich erfahrungsgemäß in Grenzen, prognostizierte von Weschpfennig – zumal man die Verursacher der Schäden ja auch in Haftung nehmen könne. Ob’s tatsächlich so zutrifft, wird sich vielleicht schon im Herbst abzeichnen.
Etwas mehr Zeit wird vergehen, bis die Gemeinde die nächsten Baugrundstücke bereitstellen kann: Für die deutliche größere Fläche „Auf dem Zilienbusch“ steht das Bebauungsplan-Verfahren noch in den Startlöchern. Aber: „Es geht auf jeden Fall weiter, und das ist nach zehn Jahren Stillstand auch nötig“, sagt Keßler. Und das erklärt er nicht nur mit den Spuren im Schnee.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen