Spezielle Aktion für Naturverjüngung
"Fleischwurstbäume" zur Wiederaufforstung

Für jede verkaufte Fleischwurst wird ein Baum im Rahmen einer Baumpflanzaktion für die Wiederaufforstung auf dem Hahnenkopf gespendet. Das Bild zeigt (v. l.) Sabrina Schmidt, Dirk Schmidt, Matthias Grohs und Klaus Willwacher.
  • Für jede verkaufte Fleischwurst wird ein Baum im Rahmen einer Baumpflanzaktion für die Wiederaufforstung auf dem Hahnenkopf gespendet. Das Bild zeigt (v. l.) Sabrina Schmidt, Dirk Schmidt, Matthias Grohs und Klaus Willwacher.
  • Foto: rai
  • hochgeladen von Marc Thomas

rai Daaden. Einen Kringel Fleischwurst und einen kleinen Baum hält Metzgermeister Dirk Schmidt in Händen. Hinter ihm der kahle Hahnenkopf. Im Rahmen einer Baumpflanzaktion sollen dort Traubeneiche und Winterlinde gepflanzt werden: Für jede verkaufte Fleischwurst wird die Familie Schmidt einen Baum für die Wiederaufforstung spenden. Der Aktionszeitraum erstreckt sich übrigens von Montag, 5. Juli, bis Samstag, 10. Juli. Im Herbst wird mit Kitas und Grundschulen gepflanzt.

Es ist ein trauriges Bild entlang des Weges von Daaden hoch zum Hahnenkopf: Meterhoch türmen sich Fichtenstämme. Löcher klaffen im Wald. Eine Rückemaschine verrichtet stumpf ihre Arbeit. „Es vermittelt einen Eindruck, was für eine Katastrophe wir haben“, sagt Revierförster Matthias Grohs. „Es ist derart viel aufzuforsten, dass es die Haubergsgenossenschaft aus eigenen Mitteln nicht leisten kann“, so Klaus Willwacher vom Vorstand. Im Frühjahr wurden im Forstrevier Daaden bereits 30 000 Bäume gepflanzt, so Grohs.

85 Prozent haben Trockenheit und Borkenkäfer nicht überlebt

Die Genossenschaft hat zu 45 Prozent Fichte, von denen jedoch 85 Prozent die Trockenheit und die „Armada an Borkenkäfern“ nicht überlebt haben. Grohs befürchtet einen Totalverlust. Auf den wenigsten Flächen werde man pflanzen, weil es nicht zu leisten sei. Das Stichwort ist Naturverjüngung: Im Boden schlummern Samenbänke: „In einigen Jahren wird die Naturverjüngung sichtbar.“ Er setzt auch auf heimische, wärmeliebende Bäume, wie Traubeneiche und Winterlinde.

Das erschreckende Bild im Wald war auch der Familie von Metzgermeister Dirk Schmidt aufgefallen. „Hier ist nichts mehr“, sagt Ehefrau Sabrina Schmidt. „Früher war es hier kühl“, sagt Dirk Schmidt. Nun finde sich kein schattiges Plätzchen mehr. Es entstand die Idee der Baumpflanzaktion. „Jetzt geht es nicht um die Wurst, sondern um unsere Wälder“, steht auf einem Flyer. Die Fleischwurst als „Aushängeschild einer Metzgerei“, so Sabrina Schmidt, bietet sich dafür an.

"Gutes tun ist leicht,
wenn viele helfen."

Klaus Willwacher
Haubergsgenosse

Es ist ein selbstgemaltes Bild der elfjährigen Tochter Lisa abgedruckt, die abgeholzten Wald zu Papier gebracht hat. Ein ähnliches Bild zeigt sich zurzeit auf dem Hahnenkopf. In 30 bis 40 Jahren soll dort wieder ein Wald stehen – und ein schmeichelnder Gedanke ist es, dann sagen zu können: Den haben wir mit Fleischwurst gesetzt. Ob nun ein viertel oder ganzer Kringel: Es zählt jedes Stück. Die Gesamtsumme wird umgerechnet.

Kinder haben eigenen Baum

Im Herbst soll mit Kindern aus Kitas und Grundschulen gepflanzt werden, die dabei etwas über das Pflanzen, die Bäume und den Wald lernen. Es sei etwas Nachhaltiges, so Sabrina Schmidt, die selbst Grundschullehrerin ist: „Die Kinder können immer sagen: Das ist mein Baum, den habe ich gepflanzt.“ Klumpenweise sollen in einem Durchmesser von sieben Metern jeweils 40 Bäume gepflanzt werden. Zur Lichtbaumart Traubeneiche gesellt sich die Schattenbaumart Winterlinde.

Letztere soll die Traubeneiche bewusst bedrängen. Zwischen den einzelnen „Klumpen“ wird Naturverjüngung gedeihen. „Gutes tun ist leicht, wenn viele helfen“, befand Willwacher, der seinen Dank an die Familie Schmidt richtete. Er hofft, dass es einen Nachahmungseffekt gibt.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen