SZ

Emmerzhausen hat wieder einen Chef
Hans-Joachim Fries ist neuer Ortsbürgermeister

Der neue Gemeindevorstand von Emmerzhausen: Ortsbürgermeister Hans-Joachim Fries (2. v. r.) mit den Beigeordneten Volker Schüler, Heinz Dücker und Marc Rosenkranz (v. l.). Foto: rai
  • Der neue Gemeindevorstand von Emmerzhausen: Ortsbürgermeister Hans-Joachim Fries (2. v. r.) mit den Beigeordneten Volker Schüler, Heinz Dücker und Marc Rosenkranz (v. l.). Foto: rai
  • hochgeladen von Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter)

rai  Emmerzhausen. Es ist geschafft: Der Gemeindevorstand ist nun mit einem gewählten Ortsbürgermeister wieder komplett – und die Gemeindespitze ist sogar um einen weiteren Ortsbeigeordneten angewachsen. Hans-Joachim Fries steht seit Montagabend als neuer Ortsbürgermeister an der Spitze der Kommune. Zehn Ratsmitglieder votierten für den 68-Jährigen, zwei versagten ihm die Stimme. Mit diesem Ergebnis konnte Fries mehr als gut leben. „Emmerzhausen ist ein Dorf, wo alle zusammenstehen“, sagte der neue Ortsbürgermeister, der zuvor vom Beigeordneten Marc Rosenkranz in sein Amt eingeführt und vereidigt worden war.

Fries versprach, es so gut wie möglich zu machen: „Ich hoffe, dass ich Emmerzhausen in ruhigem Fahrwasser halten kann.

rai  Emmerzhausen. Es ist geschafft: Der Gemeindevorstand ist nun mit einem gewählten Ortsbürgermeister wieder komplett – und die Gemeindespitze ist sogar um einen weiteren Ortsbeigeordneten angewachsen. Hans-Joachim Fries steht seit Montagabend als neuer Ortsbürgermeister an der Spitze der Kommune. Zehn Ratsmitglieder votierten für den 68-Jährigen, zwei versagten ihm die Stimme. Mit diesem Ergebnis konnte Fries mehr als gut leben. „Emmerzhausen ist ein Dorf, wo alle zusammenstehen“, sagte der neue Ortsbürgermeister, der zuvor vom Beigeordneten Marc Rosenkranz in sein Amt eingeführt und vereidigt worden war.

Fries versprach, es so gut wie möglich zu machen: „Ich hoffe, dass ich Emmerzhausen in ruhigem Fahrwasser halten kann. Der Winter ist vorbei, der Frühling kommt, gehen wir die Sachen an.“

Der Weg hin zu diesem Punkt, der Wahl eines Ortsbürgermeisters, war steinig – es drohte die Zwangsverwaltung. Doch im Vorfeld der Sitzung hatte sich, wie berichtet, eine Lösung angedeutet. Am Montagabend ging dann alles schnell: Vorsitzender Rosenkranz rief als letzten Tagesordnungspunkt die Wahl auf, und aus dem Rat wurde Fries vorgeschlagen. Dieser saß mit rund 15 Zuschauern im Besucherraum. Das war um 19.38 Uhr – und acht Minuten später war gewählt, ausgezählt und das Wahlergebnis bekannt gegeben. „Ein wahnsinniges Ergebnis“, kommentierte Rosenkranz. Für Fries gab es Beifall.

Bekanntlich hatte der Ortsbeigeordnete die vergangenen zwei Monate die Geschäfte der Gemeinde geführt. Als Berufstätiger stoße man da allerdings an Grenzen, ließ sich Rosenkranz nach der Wahl ein. Er und Fries hätten öfters telefoniert und den einen oder anderen Abend verbracht. Fries sei ein sportlich fitter Rentner, sagte Rosenkranz und sicherte diesem seine 100-prozentige Unterstützung zu. „Wir treffen uns einmal in der Woche.“

Für ein Jahr habe er einst in Derschen gewohnt, dann habe ihn die „Emmerzhäuser Krankheit“ gepackt, das „Heimweh“, schmunzelte Fries. Aus dem Zuschauerraum äußerte sich Robert Lindenbeck und meinte, dass allgemeine Freude und Erleichterung durch das Dorf gehen werde: „Wir freuen uns, dich als Ortsbürgermeister zu haben.“ Zu den Gratulanten gehörte auch Bürgermeister Wolfgang Schneider.

Fries ist in seiner Heimatgemeinde Emmerzhausen aufgewachsen, hat Maschinenschlosser bei Muhr und Bender gelernt. Mit dem Meisterbrief in der Tasche ging er dort mit 60 Jahren in die Altersteilzeit. Dem Ortsgemeinderat gehörte er nie an.

Dass die Gemeinde fremdverwaltet, womöglich eingemeindet werden könnte, das sei für ihn mit Motivation gewesen, als Ortsbürgermeister zu kandidieren. In Emmerzhausen sei eigentlich alles in Ordnung, meinte Fries: „Ich wüsste nicht, wo man etwas massiv verändern müsste.“ Er möchte die laufenden Geschäfte weiterführen. Er werde auch versuchen, diejenigen zu überzeugen, die mit Nein gestimmt haben.

Für den Ortsbürgermeister ist wichtig, dass die Arbeit in Sachen Stegskopf in bewährten Händen bleibt. Diesen Geschäftsbereich wird der am Montagabend neu gewählte 3. Ortsbeigeordnete Heinz Dücker übernehmen: Der ehemalige Ortsbürgermeister wurde mit elf Ja-Stimmen bei einem Nein gewählt. Einmütig stimmte der Rat dann der Übertragung des Geschäftsbereichs „Konversion Stegskopf“ zu.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen