Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf
Jugendpflege beantragt

SPD, Grüne und Linke möchten in Daaden-Herdorf  eine pädagogische Fachkraft an die Verwaltung „andocken“.
  • SPD, Grüne und Linke möchten in Daaden-Herdorf eine pädagogische Fachkraft an die Verwaltung „andocken“.
  • Foto: Pixabay (Symbolbild)
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

sz/dach Daaden/Herdorf. Eine eigene Jugendpflege für die Verbandsgemeinde Daaden-Herdorf: Das fordern die Fraktionen von SPD, Grünen und Die Linke in einem gemeinsamen Antrag an den Verbandsgemeinderat.
In der Tat ist Daaden-Herdorf die einzige Verbandsgemeinde im AK-Oberkreis, die bislang keine eigene Stelle für die Jugendarbeit führt. Zwar finanziere man den sogenannten Jobfux an der Hermann-Gmeiner-Realschule plus. Allerdings ersetze diese eine professionelle Jugendpflege nicht, schreiben die Fraktionen an Bürgermeister Wolfgang Schneider.

Jugendarbeit bietet sozialen Raum

Die Vereinsstruktur vor Ort sei nach wie vor reichhaltig, allerdings seien deren Angebote – genauso wie die der kirchlichen Gemeinschaften – an gewisse Interessen oder Inhalte gebunden. Die offene Kinder und Jugendarbeit biete hingegen einen sozialen Raum, den die Mädchen und Jungen eigenverantwortlich gestalten könnten. Besonders wichtig seien hier verlässliche und professionelle Ansprechpartner. Fehlten solche Räume, könne es zu Konfliktpotenzial innerhalb der Kommunen kommen.
Jugendliche stünden unter einem hohen Erwartungs-, Leistungs- und Zeitdruck, schreiben die drei Fraktionen. Über das Angebot einer Jugendpflege könnten sich die Mädchen und Jungen Schlüsselkompetenzen aneignen, die das eigene Leben bereicherten und zugleich gesellschafts- sowie arbeitsmarktrelevant wirkten. Anzustreben sei eine aufsuchende Jugendarbeit, die mit der Vereinsstruktur und den Aufgaben des Jobfux zu vernetzen ist. Dazu würden hauptamtliche Fachkräfte benötigt. Das sei auch die Position des Landesjugendamtes.
Konkret beinhaltet der Antrag die Forderung nach einer Einstellung einer Fachkraft, dies in den Stellenplan aufzunehmen und dafür Fördermittel zu beantragen.

Autor:

Achim Dörner (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen