SZ

Stadt übernimmt Einrichtung
Kita "Sonnenstrahl" hat einen neuen Träger

Die Stadt Daaden, vertreten durch Walter Strunk, hat jetzt zwei Kitas: Die neue in Biersdorf leitet Anke Birk (vorne rechts), für die in Daaden ist weiter Brita Comisel (vorne links) zuständig.
  • Die Stadt Daaden, vertreten durch Walter Strunk, hat jetzt zwei Kitas: Die neue in Biersdorf leitet Anke Birk (vorne rechts), für die in Daaden ist weiter Brita Comisel (vorne links) zuständig.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Alexandra Pfeifer

damo Biersdorf. Es ist ein Neuanfang, daran lassen die Akteure keinen Zweifel: Die Kita „Sonnenstrahl“ hat am 4. Januar ihren Betrieb unter neuer Trägerschaft wieder aufgenommen. Beim Personal hat es Veränderungen gegeben, und natürlich wird die Stadt als neuer Träger auch einige konzeptionelle Veränderungen vornehmen. Wichtigste Botschaft dürfte aber sein: Der Übergang ist für Kinder und Eltern weitgehend geräuschlos und ohne Schließzeiten über die Bühne gegangen. Weil es sich nicht um eine Rechtsnachfolge handelt, sind alle Arbeitsverträge neu verhandelt worden, und auch die Eltern mussten ihre Kinder neu anmelden.

damo Biersdorf. Es ist ein Neuanfang, daran lassen die Akteure keinen Zweifel: Die Kita „Sonnenstrahl“ hat am 4. Januar ihren Betrieb unter neuer Trägerschaft wieder aufgenommen. Beim Personal hat es Veränderungen gegeben, und natürlich wird die Stadt als neuer Träger auch einige konzeptionelle Veränderungen vornehmen. Wichtigste Botschaft dürfte aber sein: Der Übergang ist für Kinder und Eltern weitgehend geräuschlos und ohne Schließzeiten über die Bühne gegangen. Weil es sich nicht um eine Rechtsnachfolge handelt, sind alle Arbeitsverträge neu verhandelt worden, und auch die Eltern mussten ihre Kinder neu anmelden. Nur auf den ersten Blick sehe das nach zusätzlicher Bürokratie aus, versichert Stadtbürgermeister Walter Strunk: „So war es am einfachsten und schnellsten, denn das hat uns viele Verhandlungen erspart.“

Vieles bleibt gleich: Für die Kinder hat der Trägerwechsel kaum Auswirkungen

Alle Kinder sind bei der Stange geblieben, berichtet die neue Leiterin Anke Birk. Und im Kita-Alltag spüren die Kids bislang wenig vom Trägerwechsel. „Wir wollen den Übergang für die Kinder so sanft wie möglich gestalten“, erklärt Birk: „Wir haben an den Räumen, an den Gruppen und an der Tagesstruktur erstmal nichts geändert.“ Selbst der Name der Kita ist geblieben: Noch immer steht der Schriftzug „Sonnenstrahl“ auf den Willkommenstafeln.

Kommunale Kita „Alte Bahnhofsschule“: lange Warteliste

Aber all das heißt nicht, dass es keine Veränderungen geben wird – denn die Stadt als neuer Träger wird inhaltlich neue Schwerpunkte setzen. Da trifft es sich, dass es für die konzeptionelle Arbeit eine hübsche Vorlage gibt: Die kommunale Kita „Alte Bahnhofsschule“ in Daaden genießt einen ausgesprochen guten Ruf – es ist kein Zufall, dass die Warteliste dort bis ins Jahr 2024 reicht. Und so liegt nahe, dass beide Kitas kooperieren sollen. Das schlägt sich auch im Personal nieder: Die neue Leiterin hat bereits viele Jahre in der Daadener Kita gearbeitet und weiß, wie die dortige Chefin Brita Comisel die Einrichtung führt. Beide Pädagoginnen können gut miteinander, und der Dienstweg ist kurz: „Ich kann Brita täglich anrufen. Das erleichtert mir natürlich den Einstieg“, sagt Anke Birk. Und Brita Comisel freut sich darauf, gemeinsame Projekte zu auf die Beine zu stellen: „Wir haben schon viele Ideen im Kopf.“

Beide Kindertagesstätten arbeiten eng zusammen

Wie eng die Kitas verknüpft sind, zeigt sich an einem weiteren Detail: Alle Mitarbeiterinnen der beiden Kommunalen Kitas können laut ihrem Vertrag in beiden Einrichtungen eingesetzt werden. Das ermöglicht der Stadt zum Beispiel, schnell und unbürokratisch auf personelle Engpässe zu reagieren.

Wir wollen den Übergang für die Kinder so sanft
wie möglich gestalten.
Anke Birk
Kita-Leiterin

Die gibt’s aber im Moment gar nicht: Das Team in Biersdorf ist mit der geplanten Sollstärke von sieben Erzieherinnen an den Start gegangen. Vier haben zuvor beim alten Träger gearbeitet, drei sind neu dazugekommen. „Wir hatten viele Initiativbewerbungen und konnten das Team so zusammenstellen, wie wir uns das vorgestellt haben“, berichtet Stadtbürgermeister Walter Strunk. Und die drei Fachkräfte, die nicht übernommen wurden, seien beim bisherigen Träger in anderen Einrichtungen untergekommen.
Strunk betont im Pressegespräch auch, dass der Trägerwechsel konstruktiv und schnell über die Bühne gegangen sei. 

Trägerwechsel wegen Problemen zwischen Eltern und Kita in Biersdorf

Im August habe die Ev. Kirchengemeinde mitgeteilt, dass sie die Trägerschaft abgeben wollte. Warum? „Aus verschiedenen Gründen“, sagt Strunk und bleibt dabei nebulös – allerdings ist es ein offenen Geheimnis, dass es in Biersdorf in der Vergangenheit zuweilen zwischen Eltern und Kita nicht immer rund gelaufen sein soll. Die Stadt habe im Sommer nach dem Vorstoß der Kirchengemeinde schnell entschieden, in die Bresche zu springen: „Wir stehen in der Verantwortung – und wir übernehmen sie gerne.“ Die Kirchengemeinde sei in den folgenden Gesprächen ein verlässlicher und kooperativer Partner gewesen, sagt Strunk: „Das ist reibungslos gelaufen.“

Stadt will neue Kita nahe der Grundschule bauen - geplanter Umzug: Frühling 2024

Noch ist die Kita im bisherigen Gebäude untergebracht – aber das wird sich ändern: Weil die Immobilie nicht mehr den heutigen Anforderungen entspricht und zudem keinen Platz für eine dringend nötige Erweiterung bietet, wird die Stadt eine neue Kita in unmittelbarer Nähe zur Grundschule bauen (die SZ berichtete). Die Planung läuft bereits, berichtete Strunk: Wenn alles glatt laufe, könnten Anke Birk, ihr Team und vor allem die Kinder vielleicht schon im Frühling 2024 umziehen.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige

Anzeigen in der Siegener Zeitung
Anzeigen einfach online aufgeben

Egal ob privat oder gewerblich: Mit der Online-Anzeigenannahme der Siegener Zeitung können Kunden ihre Anzeige schnell und unkompliziert über das Internet aufgeben. Die Online-Anzeigenaufgabe bietet ein breites Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Buchungsoptionen. Viele Kategorien und Muster für AnzeigenWählen Sie die gewünschte Kategorie und ein Anzeigenmuster, gestalten Sie Ihre eigene Anzeige und buchen Sie in der gewünschten Rubrik. Als registrierter Benutzer können Sie...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.