Kräftige Erhöhung der Friedhofsgebühren

Rat Derschen verabschiedete neue Satzung/Kritik am Raumordnungsplan

AUR Derschen. In seiner jüngsten Sitzung hatte sich der Ortsgemeinderat erneut mit dem Entwurf zur Neuaufstellung des Regionalen Raumordnungsplans Mittelrhein-Westerwald zu befassen. Bereits 2003 hatte der Rat zum Entwurf Stellung genommen. Die Konzeption beschreibt die Funktion von Derschen als »landwirtschaftliche Gemeinde«. Für den mittleren und nördlichen Teil der Gemeinde sieht der Plan keine besonderen Darstellungen vor. Dagegen weist er im Süden ein Vorranggebiet für den Arten- und Biotopschutz und im Westen punktuell eine potenzielle Fläche für die Landwirtschaft aus. Daneben geht die Planung von einem »Vorbehaltgebiet« für den Arten- und Biotopschutz aus.

Seinerzeit hatte der Rat der Konzeption im Grundsatz zugestimmt, aber gleichzeitig gefordert, die Verkehrsachse K109 ab Einmündungsbereich L280 (an der Steinchesmühle) bis Ortseingang Derschen als »Straße für den regionalen Verkehr« einzustufen und als vorrangige Maßnahme aufzunehmen. Diesen Wunsch hat die Planungsgemeinschaft in der neuen Fassung unberücksichtigt gelassen. Die Ablehnung des Begehrens wurde nicht einmal begründet.

Notfalls wird geklagt

Dies führte zu Unmutsäußerungen einiger Ratsmitglieder. Sie fürchteten zudem, dass Derschen wegen der den Ort umgebenden Vorrang- bzw. Vorbehaltflächen in seiner Weiterentwicklung gehindert werde. Volker Rosenkranz verwies darauf, dass sich der Schwerpunkt der landwirtschaftlichen Nutzung nicht im Westen, sondern im Osten der Gemarkung befinde. Nach ausführlicher Debatte verständigte sich der Rat darauf – wobei ein Vorschlag von Bürgermeister Wolfgang Schneider berücksichtigt wurde – an der Stellungnahme von 2003 mit der darin enthaltenen Forderung zur K109 festzuhalten. Dazu soll die erneute Stellungnahme mit dem Hinweis versehen werden, dass die den Gemeinden garantierte Planungshoheit auch in diesem Fall zu berücksichtigen ist. Notfalls werde man diese im Klageweg durchsetzen.

Im Mittelpunkt der Sitzung stand die Änderung der Friedhofssatzung und der Gebührenordnung. Mit der Novelle zur Friedhofssatzung regelte der Rat u.a. die Art und Form der Grabstätten neu. Künftig gibt es neben den Reihen- und gemischten Grabstätten auch Urnenreihengräber, anonyme Urnenfelder und Reihengrabstätten als Wiesengräber.

Die Friedhofsgebühren steigen teilweise erheblich. Sie waren zuletzt 1996 angehoben worden. So kostet künftig eine Reihengrabstätte für Verstorbene ab dem 5. Lebensjahr 120 Euro (bisher 51,13 Euro). Die gleiche Gebühr ist für ein Wiesengrab zu zahlen. Dazu kommen jedoch noch 625 Euro für den Pflege- und Unterhaltungsaufwand (nur bei Wiesengräbern). Bei der Friedhofshallennutzung fallen 40 Euro (20,45 Euro) für die Aufbahrung einer Leiche bzw. Urne an. Das Benutzungsentgelt für die Aussegnungsfeier beträgt 65 Euro (61,36 Euro). Die Grabherstellung für Verstorbene bis zum 5. Lebensjahr wird künftig mit 350 Euro (184,07 Euro) berechnet, bei Älteren sind 450 Euro (368,13 Euro) zu zahlen. Die Beisetzung einer Urne kostet 190 Euro.

Keine Notwendigkeit für eine Anhebung der Miete für das Dorfgemeinschaftshaus sahen sowohl Ortsbürgermeisterin Anneliese Heß als auch der gesamte Rat. Anneliese Heß argumentierte: »Wir sollten es bei der jetzigen Gebührenordnung belassen. Derschen liegt beim Vergleich mit den Entgelten der anderen Ortsgemeinden an der Spitze.«

Bescheidene Investitionen

In Anbetracht der kommunalen Finanznot, an der auch Derschen leidet, fielen die vom Rat erörterten Investitionen für 2006 bescheiden aus. Einstimmig verständigte man sich darauf, den entlang des Derscher Baches verlaufenden Maschendrahtzauns am Kindergarten/Dorfgemeinschaftshaus zu erneuern (Kosten rund 2800 Euro), den Glockenturm am Friedhof zu sanieren (2500 Euro), die WC-Anlage an der Grillhütte instand zu setzen bzw. zu erneuern (maximal 7000 Euro) sowie den Dachboden im Dorfgemeinschaftshaus in Ordnung zu bringen (2500 Euro).

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen