SZ

Tempo-Messtafel bestätigt Befürchtungen
Mit 165 km/h durch Emmerzhausen gerast

Die Messtafeln belegen es: Kaum ein Autofahrer hält sich in Emmerzhausen an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Etliche Raser sind mit mehr als 100 „Sachen“ gemessen worden.
  • Die Messtafeln belegen es: Kaum ein Autofahrer hält sich in Emmerzhausen an die Geschwindigkeitsbegrenzung. Etliche Raser sind mit mehr als 100 „Sachen“ gemessen worden.
  • Foto: damo
  • hochgeladen von Christian Schwermer (Redakteur)

damo Emmerzhausen. 165 Stundenkilometer: Das ist der traurige Rekord, den die Geschwindigkeits-Messtafel in Emmerzhausen bislang registriert hat – wohlgemerkt in einem Bereich, in dem die Tachonadel die 50er-Marke nicht überschreiten darf. Kein Wunder also, dass am Montagabend im Gemeinderat einmal mehr ein echtes Dauerbrenner-Thema auf den Tisch gekommen ist: die Ortsdurchfahrt.
Gefühlt beherrscht dieses Thema schon seit Jahren die Kommunalpolitik am Fuße des Stegskopfs, und es gibt kaum ein Register, dass die Emmerzhäuser bislang noch nicht gezogen hätten. Zebrastreifen, Überquerungshilfe, Starenkasten: All das ist schon im Rat diskutiert worden. Bloß: Bislang haben die Klagen aus Emmerzhausen noch keinerlei Echo ausgelöst.

damo Emmerzhausen. 165 Stundenkilometer: Das ist der traurige Rekord, den die Geschwindigkeits-Messtafel in Emmerzhausen bislang registriert hat – wohlgemerkt in einem Bereich, in dem die Tachonadel die 50er-Marke nicht überschreiten darf. Kein Wunder also, dass am Montagabend im Gemeinderat einmal mehr ein echtes Dauerbrenner-Thema auf den Tisch gekommen ist: die Ortsdurchfahrt.
Gefühlt beherrscht dieses Thema schon seit Jahren die Kommunalpolitik am Fuße des Stegskopfs, und es gibt kaum ein Register, dass die Emmerzhäuser bislang noch nicht gezogen hätten. Zebrastreifen, Überquerungshilfe, Starenkasten: All das ist schon im Rat diskutiert worden. Bloß: Bislang haben die Klagen aus Emmerzhausen noch keinerlei Echo ausgelöst.

Noch keine Reaktion von der Polizei Betzdorf

Gut möglich, dass das bald ein bisschen anders aussieht: Denn jetzt kann der Gemeinderat solide Zahlen vorlegen, mit denen sich nachweisen lässt, dass viele Autofahrer die Ortsdurchfahrt offenbar für eine Rennstrecke halten. Ratsmitglied Stefan Bertram hat die Daten der beiden Messgeräte ausgewertet und dem Rat präsentiert. Er kam unter anderem auf folgende Punkte zu sprechen:

  • Durchschnittlich haben vier von fünf Autofahrern mehr als 50 auf dem Tacho, wenn sie Emmerzhausen in Richtung Lippe verlassen. Der Spitzenwert liegt bei 139 „Sachen“.
  • Von den Verkehrsteilnehmern, die aus Daaden nach Emmerzhausen kommen, sind knapp 95 Prozent zu schnell. Und man kann den Emmerzhäusern nicht vorwerfen, dass sie zu wenig Autos kontrolliert hätten, um eine verwertbare Aussage zu treffen: Überschlägig sind rund 35 000 Autos von der Anlage erfasst worden. 
  • Satte 115 km/h zu schnell war der bisherige Spitzenreiter. „Und dieser Wert ist nicht sonntags nachts um 4 Uhr erreicht worden, sondern zu einer Zeit, wenn die Kleinen und Alten unterwegs sind“, betonte Ratsmitglied Sven Fries. Bertram gab ihm Recht: „Tempo 100 hast du hier jeden Tag mehrmals.“ 

Die Zahlen der beiden Messanlagen liegen jetzt auch der Polizei Betzdorf vor – noch sei aber keine Reaktion gekommen, berichtete Bertram weiter.

Umleitung durchs Daadetal

Und als ob die Ortsdurchfahrt den Emmerzhäusern nicht schon genügend Kopfzerbrechen bereiten würde, lieferte Ortsbürgermeister Hans-Joachim Fries den Ratsmitgliedern noch eine Hiobsbotschaft: Wenn Steinaus Ecke in Herdorf ausgebaut wird, soll die offizielle Umleitung durchs Daadetal führen.

Hellerkreisel in Betzdorf lässt auf sich warten

Wer zum Beispiel von Neunkirchen nach Betzdorf will und den Schildern folgt, wird dann über Burbach und Lippe nach Emmerzhausen gelotst.
Zwar darf man davon ausgehen, dass ortskundige Autofahrer sich andere Wege suchen werden – aber dennoch befürchten die Emmerzhäuser, dass während der 16-monatigen Bauphase der Verkehr vor ihrer Haustür deutlich zunimmt.
„Wenn der Verkehr wirklich durch die Bauarbeiten in Herdorf noch zunimmt: Wie will man dann in den Stoßzeiten überhaupt noch über die Straße kommen?“: Mit dieser rhetorischen Frage erneuerte Sven Fries die Forderung nach einer Überquerungshilfe. Schon deshalb soll der Leiter der Straßenmeisterei Betzdorf abermals eingeladen werden.

Autor:

Daniel Montanus (Redakteur) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen