Mit Kartoffelbrot und Weltkugel

Historisch und modern präsentiert sich der Kreis am Sonntag auf dem Rheinland-Pfalz-Tag

goeb Mauden. Die alte Steinches Mühle, einen Steinwurf von Mauden entfernt, ertrug den Trubel um sie herum gestern mit stoischer Gelassenheit. Ein Lkw wurde geparkt, Landrat und Politiker kostümierten sich, eine blaue Weltkugel rollte ins Bild, dazu jede Menge Menschen aus Vereinen und Verwaltung. Damen in Tracht reichten Kartoffelbrot zur folkloristischen Musik des Westerwald Duos.

Klappern gehört bekanntlich nicht nur zur Mühle, sondern auch zum Geschäft. Der Beitrag des Kreises Altenkirchen zum Festzug beim Rheinland-Pfalz-yTag am Sonntag in Bad Ems wird opulent ausfallen. Er darf als eine Art Werbung in eigener Sache angesehen werden: Auf zwei Lastwagen, erläuterte Berno Neuhoff von der Kreisverwaltung, präsentiert AK sein diesjähriges Motto »Kreis mit Fleiß – Daaden als Schaufenster des Kreisheimattages 2005«. Und Landrat Dr. Beth skizzierte die Idee, die sich dahinter verbirgt: Man möchte neben dem Bild des historischen Landkreises auch das des modernen vermitteln.

Und das wird so bewerkstelligt: Auf dem Festwagen Nr.1 (Spedition Herrmann, Kirchen) thront eine laut Mitorganisator Daniel Imhäuser 4,60 Meter durchmessende Stahlkugel – Symbol der Produktion »Sofies Welt« der Gruppe Musical!Kultur Daaden. Ein nagelneues Schild »Landkreis Altenkirchen« stakt aus dem Globus hervor und weist den Weg zur Ideenschmiede.

Derzeit wird die aus mehreren Teilen bestehende Kugel auf dem Gelände der Fa. Sturm, Daaden, auf dem Lkw montiert. Neben der Kugel sollen noch 40 Menschen – Tänzer und Darsteller aus der Produktion – auf der Lkw-Bühne Platz finden. Ein großes Ereignis fürwahr, und eine Organisationsleistung dazu, denn der Schwertransport fährt mit Eskorte wegen der Überbreite am Sonntag ab 6 Uhr. Die Route nach Bad Ems musste mit der Polizei aus drei Landkreisen festgelegt werden.

Als »Historischer Wagen« gibt sich der Lkw der Spedition Lenz, Friedewald, zu erkennen. Der Heimatverein Derschen macht mit einem Nachbau der Grube Füsseberg und dem Hauberg auf sich aufmerksam. Der Auflieger trägt ein Modell eines Förderturms der Grube. Dazu spielt das Westerwald Duo volkstümliche Musik, während die Derschener Kartoffelbrot verteilen. Die Spediteure stellen ihre Autos übrigens unentgeltlich zur Verfügung.

Man hofft damit natürlich auf Aufmerksamkeit in den Medien. Vom 2. bis 4. September feiert der Kreis bekanntlich in Daaden seinen Kreisheimattag, der nur alle fünf Jahre stattfindet. Erwartet werden wieder bis zu 30000 Besucher. Auf den acht »Themen-Meilen« mit drei Bühnen wirken 250 Vereine und Verbände mit. Das Engagement, heißt es immer wieder, sei bemerkenswert. Auch wirtschaftlich schlechte Zeiten werden daran nichts ändern.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen