SZ

XXL-Baustelle Alte Hütte auf der Zielgeraden
Neue Geschäfte öffnen am 10. September

Aktuell wird die letzte Schicht Asphalt auf die neue Straße aufgebracht.

rai Herdorf. Es ist ein hochambitioniertes Bauprojekt der Kategorie XXL: Die Gestaltung der künftigen Herdorfer Stadtmitte – oder: der Alten Hütte – ist gut im Werden und liegt absolut im Zeitplan.

Zur Erinnerung: Seit einem Jahr wird eine Fläche von 20 000 Quadratmetern umgekrempelt. Altes ist verschwunden (Grundschule, Turnhalle), Neues aus dem Boden gewachsen (Aldi-Markt, Fachmarktzentrum, Turnhalle). Auch unter der Erde wurde viel bewerkstelligt. Es wird keinen Kubikzentimeter geben, den der Tiefbau nicht bewegt haben wird, und der Hochbau hat dem künftigen Ortsbild bereits ein neues Antlitz verliehen.

Die Arbeiten sind noch in vollem Gang. Am Freitag war z. B.

rai Herdorf. Es ist ein hochambitioniertes Bauprojekt der Kategorie XXL: Die Gestaltung der künftigen Herdorfer Stadtmitte – oder: der Alten Hütte – ist gut im Werden und liegt absolut im Zeitplan.

Zur Erinnerung: Seit einem Jahr wird eine Fläche von 20 000 Quadratmetern umgekrempelt. Altes ist verschwunden (Grundschule, Turnhalle), Neues aus dem Boden gewachsen (Aldi-Markt, Fachmarktzentrum, Turnhalle). Auch unter der Erde wurde viel bewerkstelligt. Es wird keinen Kubikzentimeter geben, den der Tiefbau nicht bewegt haben wird, und der Hochbau hat dem künftigen Ortsbild bereits ein neues Antlitz verliehen.

Die Arbeiten sind noch in vollem Gang. Am Freitag war z. B. die Firma Gebrüder Schmidt aus Freusburg zwischen dem neuen Gebäude und der Heller aktiv: Mit zwei Fertigern und zwei Walzen wurde die abschließende Asphaltdecke vom Kreisel Wolfsweg aus aufgebracht – auf dem neuen Abschnitt der Landesstraße.

Derzeit fließt der Verkehr noch am neuen Kreisel – einspurig, per Ampel geregelt – zwischen Hüttenhaus und neuem Aldi-Gebäude entlang. Nach der Fertigstellung der Straße wird dieser Bereich ein Platz rein für Fußgänger. „Wir sprechen vom Theaterplatz“, sagte Stadtbürgermeister Uwe Erner auf Nachfrage. Bevor die Gestaltung des Platzes angepackt wird, muss erst die neue Straße fertiggestellt sein. Hier steht nun der Abschnitt zwischen altem und neuem Aldi-Gebäude an, bis an den neuen Kreisel. „Wir sprechen vom Lückenschluss“, sagte Erner. Er ist einer der beiden Geschäftsführer der städtischen Entwicklungsgesellschaft. Er geht davon aus, dass der Lückenschluss Ende August bzw. Anfang September fertig sein wird. Wenn die Beschilderung aufgestellt und die Markierung aufgebracht ist, soll der Verkehr über die neue Straße rollen. Damit fällt die bisherige Nutzung der Schneiderstraße vor dem Hüttenhaus weg.

Der Theaterplatz wird noch nicht ganz fertig sein, wenn ein entscheidender Stichtag des Bauprojektes ansteht: Am Donnerstag, 10. September, ist die Übergabe geplant, so Erner. Die Geschäfte werden eröffnet, die von der eigens dafür gegründeten Fachmarktzentrum Herdorf GmbH gebaut und vermarktet werden. An diesem Tag wird auch der neue Aldi-Markt „aufmachen“. Die bisherige Herdorfer Filiale wurde vor einigen Wochen geschlossen.

Man liege absolut in der Zeit, sagte Erner: „Der Termin ist gesetzt, das wird funktionieren.“ Für das Projekt hätten Tief- und Hochbau nur ein kurzes Zeitfenster zur Verfügung, verdeutlichte er – und: „Es wird tolle Arbeit geleistet.“ Als einer der Bauherren verteilte er großes Lob an alle Beteiligten. Exemplarisch erwähnte er die Firma Gebr. Schmidt. Das Unternehmen sei als erstes vor Ort gewesen und werde es als letztes wieder verlassen. Es sei eine hochkomplexe Aufgabe gemeistert worden. Erner skizzierte den Abriss der Sporthalle, die Tiefbauarbeiten mit Regen- und Schmutzwassersystemen sowie den Straßenbau und lobte Bauleitung und Arbeiter.

Auch bei der Sporthalle sei man gut im Zeitplan. Hier müssen nun Prallwände sowie Schwingboden mit integrierter Fußbodenheizung eingebaut werden. Im September soll die Halle baulich fertiggestellt sein, im Winterhalbjahr zur Verfügung stehen.

Autor:

Rainer Schmitt (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Themenwelten
Die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo.

SZ+ informiert schnell und gut
Mit dem Frühlings-Abo drei Monate sparen

Der Frühling hat - kalendarisch- begonnen und die Siegener Zeitung begrüßt den Lenz mit einem Sonder-Abo: Sparen Sie drei Monate lang mit unserem Frühlings-Abo. Verlässliche Informationen trotz unruhiger Corona-LageIn diesem einmal mehr besonderen Jahr sehnen sich viele Menschen noch mehr nach den ersten Frühlingsboten. Ist doch mit den steigenden Temperaturen, den kräftiger werdenden Sonnenstrahlen und dem Aufblühen der Natur im zweiten Jahr der Corona-Pandemie noch mehr Hoffnung verbunden als...

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen