SZ

Gasthof Ermert in Daaden hat wieder geöffnet
Neues Kapitel unter altem Namen

Andreas Olberz ist der neue Betreiber des Gasthofs Ermert. Er und seine Lebensgefährtin haben das Restaurant modernisiert. 2021 soll auch der Hotelbetrieb starten.
  • Andreas Olberz ist der neue Betreiber des Gasthofs Ermert. Er und seine Lebensgefährtin haben das Restaurant modernisiert. 2021 soll auch der Hotelbetrieb starten.
  • Foto: nb
  • hochgeladen von Klaus-Jürgen Menn (Redakteur)

nb Daaden. Der Name ist im wahrsten Sinne des Wortes in Stein gemeißelt, also: Warum ihn nicht einfach nehmen? Das dachte sich Gastronom Andreas Olberz – und so gibt es nun in Daaden wieder einen Gasthof Ermert.
Im Sommer 2019, die SZ berichtete ausführlich, hatte eines der ältesten Lokale in der Region – damals unter dem Namen Gasthof Andres – seine Pforten geschlossen. Das neue Kapitel, das sich die ehemaligen Wirtsleute Maria und Charly Andres für ihre Wirkungsstätte erhofft hatten, sollte rund 16 Monate später aufgeschlagen werden: Am 22. Oktober öffnete Andreas Olberz erstmal die hölzerne Eingangstür für Gäste.
Olberz, 52 Jahre alt, stammt aus Wissen. Und auch wenn sein Vater der Juristerei nachging, so manches Gastronomen-Gen hat er in seiner Familie dann doch „abbekommen“.

nb Daaden. Der Name ist im wahrsten Sinne des Wortes in Stein gemeißelt, also: Warum ihn nicht einfach nehmen? Das dachte sich Gastronom Andreas Olberz – und so gibt es nun in Daaden wieder einen Gasthof Ermert.
Im Sommer 2019, die SZ berichtete ausführlich, hatte eines der ältesten Lokale in der Region – damals unter dem Namen Gasthof Andres – seine Pforten geschlossen. Das neue Kapitel, das sich die ehemaligen Wirtsleute Maria und Charly Andres für ihre Wirkungsstätte erhofft hatten, sollte rund 16 Monate später aufgeschlagen werden: Am 22. Oktober öffnete Andreas Olberz erstmal die hölzerne Eingangstür für Gäste.
Olberz, 52 Jahre alt, stammt aus Wissen. Und auch wenn sein Vater der Juristerei nachging, so manches Gastronomen-Gen hat er in seiner Familie dann doch „abbekommen“. Sein Opa betrieb in der Siegstadt das Café Olberz, sein Onkel die  Old Bakery.  Andreas Olberz selbst lernte zunächst Fleischer, dann sattelte er um auf Koch. Start einer beruflichen Laufbahn, die  ihn an einige Ecken in der Republik führen sollte. Vor rund 20 Jahren übernahm er zunächst die Old Bakery, dann kochte er in verschiedenen Häusern – auch in Siegen, wo er zudem als Ausbilder bei der Deutsche Angestellten-Akademie (DAA) tätig war.

Aus dem Norden wieder zurück in die Heimat

2016 ging es in den Norden: Andreas Olberz schwang den Kochlöffel auf Norderney. Schön ist es dort, so sein Resümee, aber zum Leben auf Dauer einfach zu teuer. Also rüber auf das ostfriesische Festland. In Dornumersiel eröffnete er noch 2016 ein Restaurant, musste aber nach drei Jahren einer typischen Gastronomie-Problematik Tribut zollen: dem Personalmangel. Und so führte sein Weg wieder zurück in heimatliche Gefilde, wo er schließlich das Angebot für den Gasthof mitten im Herzen Daadens bekam. Und gezögert hat er nicht. Er und seine Lebensgefährtin Michaela König, die auch beruflich an seiner Seite ist, sind sich sicher: „Für die Gastronomie muss man geboren sein. Das ist kein Beruf, das ist Berufung.“Mit dem Gasthof Ermert betreiben sie nun ein Lokal, für das der Begriff „Traditionshaus“ schon fast ein wenig läppisch wirkt, schließlich werden an dieser Stelle seit über 400 Jahren Menschen bewirtet. Einst kehrte man „Zum Rothen Ochsen“ ein, später firmierte das Haus unter den Namen Ermert, Ackermann, Andres – und nun eben wieder Ermert.
Andreas Olberz und Michaela König haben den Brückenschlag zwischen Tradition und Modernisierung gepackt. Die Bierstube hat ihren urigen Charakter beibehalten, nur etwas mehr Platz wurde geschaffen. Das Restaurant wiederum hat sich deutlich verändert: Die Stühle sind neu bezogen, die Tischplatten bunt gestrichen, XL-„Glühbirnen“ an dicken Ästen und von Michaela König gemalte Bilder auf Blech sind Hingucker. Vier Monate lang wurde bis dato innen und außen saniert und es soll noch weitergehen: Auch in den Gästezimmern wird gearbeitet und 2021 soll es mit dem Hotelbetrieb
losgehen.

Platz für 100 Gäste

100 Gäste haben in Bierstube und Restaurant Platz, geboten wird ihnen deutsche und mediterrane Küche. Besonderen Wert legt Andreas Olberz auf die Frische der Waren und echte Koch-Handarbeit. Und wer rechtzeitig anruft, kann sich unter „Wünsch dir was...“ sogar sein eigenes Wunschgericht zubereiten lassen.
Ein Konzept, das offensichtlich ankommt: In der ersten Woche war der neue Gasthof Ermert gut besucht. Aber: Die erste Woche war auch schon die letzte „normale“ – zumindest für die kommenden Tage. Der zweite Lockdown kam schließlich zur Unzeit. Nun setzen Andreas Olberz und Michaela König wie viele andere Gastronomen auf einen Abholservice (werktags ab 17 Uhr, sonntags zusätzlich auch mittags). „In so einer Situation muss man einfach neue Wege gehen“, so sagen die beiden.
Und übrigens: Das Gastronomen-Gen hat Andreas Olberz weitergegeben: Seine drei Söhne sind alle Köche.

Autor:

Nadine Buderath (Redakteurin) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen