Von der Loggia bis zur Wandöffnung

Und auch am Tonnenplatz ist nicht alles erlaubt / Mauden gibt sich Gestaltungssatzung

AUR Mauden. In der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates stand erneut die Gestaltungssatzung auf der Tagesordnung. Ortsbürgermeister Manfred Rosenkranz legte dazu den Ratsmitgliedern eine sieben Seiten umfassende Zusammenstellung der Regelungen vor, die nach seiner Ansicht in der später zu beschließenden Satzung festzusetzen sind.

So soll der räumliche Geltungsbereich deckungsgleich mit dem für den Ort geltenden Bebauungsplan sein. Die künftige Gestaltungsatzung gilt für alle baulichen Maßnahmen im Innererortsbereich, so für Neubauten wie auch für Modernisierungen, Umbauten und Erweiterungen bestehender baulicher Anlagen. Sie regelt die Gestaltung der Fassaden und Wandöffnungen, legt fest, wie Vordächer, Erker, Balkone, Loggien und Wintergärten in Form und Materialien auf das Hauptgebäude abzustimmen sind.

Vorgeschrieben wird die Gestaltung von Dächern, Dachaufbauten, Werbeanlagen) Warenautomaten, Schaukästen, Freiflächen, Stellplätzen, Einfriedigungen, Standplätzen für Hausmüll-Tonnen und das Anbringen von Satellitenantennen. Mit einer verbindlichen, 33 Arten bzw. Sorten umfassenden Pflanzenliste soll das Anpflanzen von Bäumen und Sträuchern auf Grünflächen, bei Biotopen innerorts vorgeschrieben werden.

Manfred Rosenkranz bat die Ratsmitglieder, den Vorschlag in »einer ersten Lesung« genauestens zu studieren und ihm Änderungswünsche mitzuteilen. Auch die Bürger sollen Gelegenheit bekommen, zu dem Entwurf Stellung zu nehmen. Dazu wird jeder Haushalt einen Abdruck des Manuskriptes erhalten.

»Keine neuen Erkenntnisse« zum gegenwärtigen Stand der Flächennutzungs-planung soweit Mauden davon betroffen ist, konnte der Ortsbürgermeister dem Rat mitteilen. Sichtlich erleichtert berichtete Manfred Rosenkranz, dass Mauden, wie auch die übrigen Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde, nicht von Vorrang- oder Vorbehaltsflächen für die Windenergienutzung (Regionaler Raumordnungsplan) betroffen ist.

Für die Vorschlagsliste der Ortsgemeinde zu der in diesem Jahr neu zu wählenden Schöffen und Hilfsschöffen benannte der Rat Ilona Rosenkranz, Marlies Pfau und Pastor Peter Friesen. Die von den Ratsmitgliedern geprüfte Jahresrechnung 2003 gab zu keinerlei Beanstandung Anlass.

Am 13. Juni wird es voraussichtlich wieder eine Mehrheitswahl geben. Um für den Ortsgemeinderat Bürger zu gewinnen, die an einer solchen ehrenamtlichen Tätigkeit Interesse haben, beauftragte man das Ratsmitglied Arndt Rech, bei den Bürgern nachzufragen. Die so gewonnenen Bewerber sollen in eine so genannte »Orientierungsliste« aufgenommen werden. Sie wird den Wählern vor der Wahl an die Hand gegeben.

Manfred Rosenkranz bedankte sich am Schluss des öffentlichen Teils der Sitzung bei Ratsmitglied Horst Kluge für dessen unentgeltlich geleistete Instandsetzungsarbeiten an der Buswartehalle und am Dorfgemeinschaftshaus. Für das Freischneiden von Wegerändern sucht die Ortsgemeinde noch ehrenamtliche Helfer.

Autor:

Archiv-Artikel Siegener Zeitung aus Siegen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen