Ärger in Weitefeld
Weiher lockt Nacktbader an

Still ruht der See: Aber offensichtlich nicht immer, wie nun bei der Sitzung des Ortsgemeinderates Weitefeld zu vernehmen war.  Foto: rai
  • Still ruht der See: Aber offensichtlich nicht immer, wie nun bei der Sitzung des Ortsgemeinderates Weitefeld zu vernehmen war. Foto: rai
  • hochgeladen von Achim Dörner (Redakteur)

rai Weitefeld. In der Sommerhitze wird der Weitefelder Weiher zum Abkühlen aufgesucht – aber es besteht Badeverbot an dem Gewässer, liegt es doch im Natura-2000-Gebiet und Flora-Fauna-Habitat. Für Ortsbürgermeister Karl-Heinz Keßler ist es ein „ständiges Ärgernis“. Die Ortsgemeinde habe den Weiher aus naturschutzrechtlichen Gründen an die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord verpachtet.

Am ersten Augustwochenende seien wieder viele „ortsfremde Badegäste“ gekommen. Fahrzeuge mit SI-, WW-, SU und BN-Kennzeichen seien gesichtet worden. 14 Autos, fünf Quads und viele Mofas zählte der Ortsbürgermeister: „Das war wirklich zu viel.“ Wenn man etwas sage, werde man beschimpft, und es würden Schläge angedroht. Die Polizei habe nun Platzverweise ausgesprochen. Auf einer Internetseite für hüllenloses Baden sei der Weiher zu finden. Der Seitenbetreiber habe ihm bereits mitgeteilt, er (Keßler) würde ihm das Geschäft kaputtmachen. Inzwischen soll es auf der Seite einen „dezenten Hinweis“ geben, dass es kein Badeweiher ist. Keßler: „Die Wirkung ist nicht da.“ Das Ordnungsamt habe ihm mitgeteilt, dass am Wochenende sogar Wohnmobile mit Braunschweiger Kennzeichen vor Ort waren. Bei allem Verständnis: Das nehme Überhand, sagte Keßler.

Der Ortsbürgermeister zeigte sich enttäuscht „über das Nichtstun der SGD und des Biotopbetreuers“. Meldungen würden ignoriert. Der Bauhof habe dort Badeinseln und Grills herausgeholt, Glasscherben stellten eine Verletzungsgefahr dar. „Wenn das so gewollt ist, könne wir ja mal schauen, ob wir es als örtlichen Bade- und Angelweiher für die Weitefelder nutzen“, meinte Keßler sarkastisch. Es sollen weiter Platzverweise ausgesprochen werden.

Autor:

rai (Freier Mitarbeiter) aus Betzdorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de komplett überarbeitet.
3 Bilder

Optimiertes Stellenanzeigen-Portal
Mit 57jobs.de einen neuen Job finden

Neues Design und neue Angebote für Unternehmen, aber bewährte Technik: Die Vorländer Mediengruppe hat ihr Stellenanzeigen-Portal 57jobs.de einem Relaunch unterzogen, der sowohl die Suche nach einem neuen Job als auch die Suche nach neuen Fachkräften noch einfacher gestaltet. Auf dem Portal der Siegener Zeitung und des Wochenanzeigers finden sich unter den ständig 10.000 Jobangeboten aus Siegerland, Wittgenstein sowie den Kreisen Olpe und Altenkirchen auch sämtliche Anzeigen aus den...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen