Zwei Grundstücke sollen entstehen
Bahndamm Drolshagen soll weichen

Der Bahndamm in Drolshagen soll zwei neuen Grundstücken weichen.
  • Der Bahndamm in Drolshagen soll zwei neuen Grundstücken weichen.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Praktikant Online

mari Drolshagen. Schon länger ist der Rückbau des Bahndamms an der Bahnhofstraße in Drolshagen Thema bei Rat und Verwaltung der Rosestadt. In der Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung und Umwelt wurde am Dienstag Bürgermeister Uli Berghof (CDU) bei einer Gegenstimme beauftragt, dessen Machbarkeit zu prüfen und die erforderlichen Genehmigungen einzuholen.

Bisher keine unlösbaren Hindernisse 

Beabsichtigt ist, den Bahndamm von der Einmündung in die Hagener Straße bis gegenüber des Hauses Bahnhofstraße 4 auf Straßenniveau abzutragen und zwei etwa 1000 Quadratmeter große Grundstücke in Form eines Mischgebiets (Wohnbebauung/Gewerbe) herzurichten. In diesem Bereich soll auch der Durchlass des unter der Bahnhofstraße und des Damms verrohrten Rosebachs auf etwa 25 Meter zurückgebaut und damit freigelegt werden. Aus den bis jetzt getätigten Untersuchungen (Geräuschimmissionsuntersuchung, Baugrunderkundung und artenschutzrechtliche Vorprüfung) ergeben sich bislang keine unlösbaren Hinderungsgründe für die Maßnahme.

Nach Angaben der Verwaltung ist es in Abhängigkeit vom Umsetzungszeitraum vorstellbar, dass der Boden kostengünstig abgetragen werden kann. Einzuholen sind noch die gewässerrechtliche Erlaubnis und die Ergebnisse einer biologischen Begehung bezüglich vorhandener Pflanzen und der Ansiedlung von Tieren. Falls auch diese Untersuchungen keine Hürden aufzeigen, dürfte dem Rückbau des Bahndamms wohl nichts mehr im Wege stehen.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen