MV Frenkhausen präsentiert in St.-Clemens-Kirche
Donnergrollen und zarte Klänge

Das Hörnerensemble gab den Pilgerchor aus der Oper „Tannhäuser“ zum Besten.
  • Das Hörnerensemble gab den Pilgerchor aus der Oper „Tannhäuser“ zum Besten.
  • Foto: baka
  • hochgeladen von Praktikant Online

baka Drolshagen. Besonders die Chöre und Musikvereine haben in den vergangenen fast zwei Jahren unter den Pandemie-Beschränkungen sehr gelitten. Doch gerade diese schwierigen Zeiten haben viele kreativ werden lassen. So haben sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins (MV) Frenkhausen selbst motiviert und als Solisten oder kleine Ensembles ihre Musikleidenschaft gelebt. Fast schon kammermusikalische Besetzungen forderten den Mitgliedern einiges ab und die persönliche Weiterentwicklung war deutlich zu hören.

Kein Stillstand in Frenkhausen

Wie wunderbar diese Kreativität ist, konnten die Besucher der St.-Clemens-Pfarrkirche in Drolshagen am Sonntagnachmittag hautnah und endlich wieder live erleben, als der MV zum 1. Solisten- und Ensemblekonzert eingeladen hatte.

Dirigent Patrick Müller hieß die Anwesenden herzlich zu dieser Premiere willkommen. „Wir haben es alle vermisst in Konzertatmosphäre zu spielen“, so Müller. Kurz vor dem geplanten Jahreskonzert im vergangenen Jahr gab es für den Musikverein eine „Vollbremsung“, wochenlanges üben war für die Katz. Aber die Musikerinnen und Musiker konnten ihren Zusammenhalt festigen, brachten 15 Videos auf Youtube heraus – Stillstand gab es in Frenkhausen nicht.

,,Ricercare Nr.7'' mit der Posaune

„Wir möchten Ihnen heute einen Moment bieten, bei dem sie mal abschalten können und etwas von unserer Bandbreite zeigen“, erläuterte der Dirigent vor dem Beginn des Konzerts. Und dieser Beginn mit „Die Kraft des Königs“ und „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ von dem 16-köpfigen Blechbläserensemble war ein festlicher, einfühlsamer Einstieg.

Die Titelmelodie zu dem Film „Twilight“ konnte man wohl kaum schöner intonieren, wie mit den zarten Klängen der drei Querflöten. Außergewöhnlich die Darbietung von Matthias Weber, der mit seiner Posaune das eigentlich für Cello komponierte Stück „Ricercare Nr.7“ von Gabrielli Domenico zu Gehör brachte.

Der Pilgerchor aus der Oper „Tannhäuser“ wurde von dem Hornsextett durch ruhige und tiefgehende Töne eindringlich vorgetragen. Gemeinsam mit Thomas Grütz an der Orgel erweckte Anna Burghaus mit ihrer Flöte von der Orgelbühne aus bei „Memory“ die Welt der Katzen bei Nacht.

Unverwechselbare Melodien wunderbar intoniert

Das Donnergrollen des tosenden Meeres und die Gewalt des Wassers wurden bei der großen Melodie „The pacific“ durch das Blechbläserensembles spürbar. Stefan Burghaus spielte das „Concertino für Posaune, 2. Satz: Aria“, das Saxophon & friends Ensemble ließ „Hope“ erklingen – das Konzert war äußerst kurzweilig. Die Augen schließen und einfach nur zuhören, war die Devise auch bei „You raise me up“, mit Timo Hupertz und seiner Trompete, begleitet von Thomas Grütz an der Orgel.

Jahrhundertkomponist Enio Morricone hat mit „Gabriels Oboe“ eine unverwechselbare Melodie geschaffen, die von Caro Rath wunderbar auf ihrem Instrument intoniert wurde. Einfühlsam und bewegend erklang „The book of love“ (Peter Gabriel) von dem Blechbläserensemble. Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, als Flötistin Patricia Heuel ihr Instrument zur Seite legte und ganz wunderbar das „Halleluja“ von Leonhard Cohen sang.

Zum Abschluss erklang von dem großen Ensemble „Jupiter – Bringer of joy, largo“. So festlich das Konzert begonnen hatte, so festlich endete es auch und stimmte schon langsam auf die Adventszeit ein. Zum Bedauern der Anwesenden war das Konzert viel zu schnell beendet und natürlich ließen die Besucherinnen und Besucher den Musikverein Frenkhausen nicht ohne eine Zugabe gehen. Die gab es zur Freude der Zuhörer und Zuhörerinnen mit einem zünftigen, schmissigen Marsch.

Autor:

Redaktion Olpe aus Stadt Olpe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
ThemenweltenAnzeige
2 Bilder

Neues Angebot auf 57immo.de
Jetzt Immobilie von Experten bewerten lassen

Gründe für eine Immobilienbewertung gibt es viele: Sie kann erforderlich sein für den Kauf oder Verkauf eines Hauses, beim Schließen eines Ehevertrages oder auch beim Verschenken des Eigentums an die Kinder. Allgemein gilt: Wer den Wert seiner Immobilie kennt, hat in vielen Situationen einen Vorteil. Mit der Immobilienbewertung der Vorländer Mediengruppe bekommen Haus- und Wohnungsbesitzer nun ein passendes Werkzeug zur schnellen und zuverlässigen Einschätzung des Wertniveaus an die Hand – und...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.