Betriebliches Mobilitätsmanagement -Projekt
Drolshagen hat große Pläne

Stadt will am Leader-Projekt „Betriebliches Mobilitätsmanagement – BiggeLand effizient mobil“ teilnehmen
  • Stadt will am Leader-Projekt „Betriebliches Mobilitätsmanagement – BiggeLand effizient mobil“ teilnehmen
  • Foto: Pixabay/Symbolfoto
  • hochgeladen von Praktikant Online

mari Drolshagen. Die Stadt Drolshagen will am Leader-Projekt „Betriebliches Mobilitätsmanagement – BiggeLand effizient mobil“ teilnehmen. Über die Ziele möchte die Verwaltung in der Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung und Umwelt am kommenden Dienstag, 22. Juni, im Musiksaal des Alten Klosters im Detail informieren.

Effizientere und nachhaltigere Arbeitswege

Dabei geht es um die Gestaltung von effizienteren, nachhaltigeren und gesünderen Arbeits- und Dienstwegen. Denn Kommunen und Betriebe, die auf die Mobilität vieler Akteure angewiesen sind, verursachen entsprechenden Verkehr. Diese führt vielerorts zu spezifischen Belastungen, vor allem durch den insbesondere in ländlichen Räumen hohen Pkw-Anteil. Kosten und Flächenverbräuche durch Pkw-Stellplätze, schlechte Erreichbarkeit als Hindernis bei der Gewinnung von Personal, Gesundheitsbelastungen für Pkw-Pendler durch Bewegungsmangel und Stress – die Facetten von Arbeitswegen und deren Auswirkungen sind vielfältig. Hinzu kommen die großen Herausforderungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, die auch die Mobilität vieler Kommunen und Betriebe sowie ihrer Beschäftigten teils grundlegend und dauerhaft verändern werden.

Mit dem Projekt „Betriebliches Mobilitätsmanagement – BiggeLand effizient mobil“ hat die Leader-Region BiggeLand die Einführung von betrieblichem Mobilitätsmanagement in den vier Kommunen Attendorn, Drolshagen, Olpe und Wenden angestoßen. Hierzu bietet sie den teilnehmenden Kommunen und Betrieben einen kostenlosen, mehrmonatigen Beratungsprozess an. Die Teilnehmer erhalten eine professionelle Analyse ihrer jeweiligen Mobilitätssituation, entwickeln in Inhouse-Workshops konkrete Ansätze zur Verbesserung ihrer Mobilität und tauschen sich in gemeinsamen Seminaren mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus.

Weniger CO2-Emission und Flächenverbrauch

Die Stadt Drolshagen ist für eine vertiefte Beratung ausgewählt worden. Konkret sollen damit folgende Ziele erreicht werden: Senkung von CO2-Emissionen, Senkung von Luftschadstoff-Emissionen, Entlastung der Verkehrsinfrastruktur, Steigerung der Nachfrage im ÖPNV, Verringerung des Stellplatzbedarfs (d.h. Reduzierung von Kosten und Flächenverbrauch für Stellplätze sowie von Parkdruck), Förderung der Mitarbeitergesundheit und Senkung von Krankenständen.

Die Ergebnisse werden in einem regionalen Strategiepapier zusammengefasst und Potenziale des Betrieblichen Mobilitätsmanagement für die gesamte Region BiggeLand sowie konkrete Handlungsempfehlungen benannt, die in einer Abschlussveranstaltung vorgestellt werden.

Autor:

Marianne Möller

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
ThemenweltenAnzeige

Tablet-Aktion der Siegener Zeitung
SZ-Abo abschließen und Tablet sichern

Mit einem Abo der Siegener Zeitung kommen Sie jetzt gleichzeitig auch an ein Tablet Ihrer Wahl. Immer und überall informiert mit dem E-Paper... lesen, wo ich will; ... über die Suchfunktion schnell finden, was mich interessiert; ... gleicher Inhalt in praktischer Form; ... mit Zoomfunktion. Jetzt exklusiv: die Tablet-Bundle-Aktion  Beinahe geschenkt: Erhalten Sie kostengünstig ein Tablet Ihrer Wahl bei Abschluss eines Abos der Siegener Zeitung. Möchten Sie Ihr neues Tablet gleich zum Lesen...

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen